1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um Eure Hilfe

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 4. November 2009.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Mtx
    Hallo alle zusammen,
    wolle nicht ein extra Thema erstellen, deshalb hier meine Frage zu MTX.
    Habe gestern meine 1 MTX 15mg eingenommen, vor und nach der Einnahme
    Ananassaft getrunken, soll vorbeugen (Entzündung der Schleimhäute),
    außerdem tagsüber ca 3,5l Flüssigkeit zu mir genommen.Hatte keine Nebenwirkungen.
    Ich nehme zum MTX auch noch 15mg Cortison, bei Bedarf Beofenac 100mg.
    Leider war dieses Jahr nicht mein Glücksjahr, vieles ist halt schief gelaufen.
    Ein Krankenhausaufenthalt in der Rheumaklinik Vreden hat mir wieder Mut gemacht.
    Mein Momentaner Zustand ist nicht prickelnd, erhebliche Schmerzen in den
    Hand-Finger-Knie-Gelenken.
    Morgensteifigkeit hält bis ca 14.00h an.
    Nehme mein Cortison morgens 6.00h ein ( Mit Magenschutz)
    Bei mir kommt leider hinzu, ich hatte einen Unfall im September,
    Humerusfraktur (Oberarmgelenkkapsel gesplittert)
    Dadurch wir nun mein linkes Handgelenk sehr gefordert (trage schon einen
    Gelenkschutzverband)
    Wache nachts mehrfach auf, aber hoffe es wird bald besser.
    Meine Angst vor MTX ist eigentlich grenzenlos, weiß aber keinen anderen Rat, meine Schmerzen seit nun Wochen zermürben mich.

    Bitte , muß man wirklich damit rechnen,dass erst nach Wochen extreme
    Nebenwirkungen (ausgenommen Blutergebnisse) enstehen können.
    Ein Gedanke, mit dem ich gar nicht klar komme.
    Eine Reha ist beantragt, meine Psyche ist total angeschlagen, Ängste
    lassen mich nachts hochschrecken.
    Schlimm war ein Artikel, aus dem hervorging, dass MTX krebserregend ist.

    Würde mich über Informationen sehr freuen.

    Lieben Dank Chueca
    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] chueca Öffentliches Profil ansehen Private Nachricht an chueca schicken Mehr Beiträge von chueca finden chueca als Kontakt hinzufügen
    [​IMG] Heute, 09:05 #15 Maus634

    [​IMG]
    Zitat:
     
  2. nelke2405

    nelke2405 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Chueca,

    hab keine Angst vor dem MTX. Ich nehme es schon seit 4 Jahren ohne nennenswerte Nebenwirkungen.
    Wie kommst du auf die Idee, daß MTX krebserregend ist? MTX ist ein ZYtostatika das (in viel höherer Dosierung) bei Krebserkrankungen eingesetzt wird. Ich hatte gerade Brustkrebs und werde wie vorher auch mit MTX behandelt. Nur die Biologicas darf ich jetzt nicht mehr nehmen.

    Also, nur Mut!

    Gruß, Elke
     
  3. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Chueca !

    Deine Angst werfe ganz schnell weit weg. Blödsinniges Zeug denken gleich hinterher. Sich in Stress zu versetzen macht noch mehr krank.
    Lass alles auf Dich zu kommen, denn jeder Mensch reagiert anders. Soweit es Dein Zustand her gibt unternehme was schönes, alles was Dir Spass und Freude macht. Du bist ja in Behandlung und wenn es denn gar nicht will, dann stehst Du beim Doc auf der Matte. Zuvor aber nicht an den berühmten Schnipp glauben und im handumdrehen wirkt die Medizin. Ein wenig Geduld muss man schon aufbringen. Ich drücke Dir die :top: und wünsche Dir viel Glück und einen Glücks Den Anhang 54154 betrachten als Aufmunterung

    Alles Gute wünscht
     
  4. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Mtx

    Ich danke Euch ganz doll lieb für die so lieben Zeilen,
    werde alles beherzigen :).
    Wünsche euch weiterhin ales erdenklich Liebe!

    Chueca