1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte um eure Hilfe

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Kampfmaus, 3. Oktober 2009.

  1. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo, ich war vor zwei Wo im Krankenhaus und habe nun meine Diagnose Psoriasis-Arthropatie erfahren.:confused4: Nehme jetzt Prednisolon und spritze MTX.
    Meine Schmerzen werden nicht besser, im Gegenteil. Die linke Schulter schmerz den ganzen Arm runter und den Nacken rauf. Die rechte Hand ist nur sehr eingeschränkt brauchbar und die Füße... Im Dezember 08 hatte ich mit meinen rechten kl. Finger einen Sportunfall. Die Hand kann ich nicht mehr richtig schließen und der Finger schmerz, am Grundgelenk schwillt er bei Belastung.:( Ich habe den Unfall meiner Versicherung gemeldet. Jetzt werde ich einen Antrag auf Behinderung stellen und den bleibenden Schaden meiner Versicherung melden. Meine Ärztin meinte, man könne nicht nachvollziehen, ob der Schaden von der Krankheit oder vom Unfall kommt. Ist es ratsam beides zu tun? Was meint ihr?
    Im Moment bin ich ziemlich fertig. Versuche mich nicht in eine Depression ziehen zu lassen, der Kampf ist schwierig. Ab 19.10. fang ich nun mit einer Wiedereingliederung an. Ich arbeite zwar im Büro und man sollte meinen, da ist das nicht so schwer, aber für mich leider schon. Bin momentan nicht sehr belastbar und durch die rechte Hand fallen mir die Büroarbeiten nicht einfach. Auch Sitzen und Gehen ist nicht immer ohne. Ich habe Angst davor, dass ich es nicht packe. Und was dann? :crying2:
    Vielleicht kennt ihr das ja. Kann mir jemand helfen und mir Mut machen?
     
  2. Neslin

    Neslin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2008
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Kampfmaus

    *umarm*... mei das klingt bescheiden !

    Leider kann ich Dir nicht wirklich helfen.. ich selber habe RA und habe das MTX nicht vertragen !

    Ich wünsche Dir viel Kraft und verlier den Mut nicht !! :knuddel::knuddel:

    Karina
     
  3. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Liebe Karina,

    danke für die Umarmung, tut gut.

    Liebe Grüße, Kampfmaus
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kampfmaus

    und ein herzliches Willkommen hier auf R-O....

    Du schriebst:


    Hallo, ich war vor zwei Wo im Krankenhaus und habe nun meine Diagnose Psoriasis-Arthropatie erfahren. Nehme jetzt Prednisolon und spritze MTX.

    Es dauert bis zu 12 Wochen, bis das MTX anschlägt. Normalerweise ist es so, dass sooo lange das Cortison die Schmerzen auffängt. Ab der 8. Woche kann man meistens anfangen, das Cortison herunter zu schleichen in kleinen Dosen von 0,5 mg - Schritten

    Meine Schmerzen werden nicht besser, im Gegenteil. Die linke Schulter schmerz den ganzen Arm runter und den Nacken rauf. Die rechte Hand ist nur sehr eingeschränkt brauchbar und die Füße...

    Im Dezember 08 hatte ich mit meinen rechten kl. Finger einen Sportunfall. Die Hand kann ich nicht mehr richtig schließen und der Finger schmerz, am Grundgelenk schwillt er bei Belastung. Ich habe den Unfall meiner Versicherung gemeldet. Jetzt werde ich einen Antrag auf Behinderung stellen und den bleibenden Schaden meiner Versicherung melden. Meine Ärztin meinte, man könne nicht nachvollziehen, ob der Schaden von der Krankheit oder vom Unfall kommt. Ist es ratsam beides zu tun? Was meint ihr?


    Es kommt jetzt drauf an:
    Waren die Schmerzen schon im Dezember vorhanden - dann ist es ganz klar, es hängt mit der Erkrankung zusammen

    Sind die Schmerzen erst seit dem Unfall - dann musst Du es wahrscheinlich nachweisen, dass es damit zusammen hängt. Ein Versuch ist es auf jeden Fall dann wert.

    Wg des Schwerbehinderten-Antrages:
    Liste alles auf, was Dir weh tut und welche Einschränkungen Du dadurch hast. In Tipps für Neugierige ist es besser beschrieben....

    Ich wünsche Dir für Deinen Weg viel Kraft, Energie und Nerven und eine gute Besserung.
    Viele Grüße
    Colana
     
  5. Kampfmaus

    Kampfmaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Colana, vielen Dank für Deine Antwort, Tipps und die herzliche Aufnahme.

    Die Schmerzen fingen bereits 2005 in der re Hüfte an. Ebenso war deren Bewegung seit dem eingeschränkt. Man hat halt nix gefunden und wurde abgeschoben. Dann wurden es immer mehr Gelenke, die schmerzten. Nun der Finger schmerzt wirklich erst seit dem Unfall. Dann kam noch Morgensteifigkeit und Schmerzen in den Händen und Füßen hinzu. Deshalb durde ich zur Abklärung ins Krankenhaus geschickt, wo ich dann meine Diagnose erhielt.

    Das Prednisolon scheint mir nicht wirklich zu helfen. Ende Oktober hab ich einen Termin beim Rheumatologen, da werd ich das noch mal ansprechen.

    Ich werd nun mal beides Versuchen. Hab heute den Behindertenantrag ausgefüllt und eine A4 Seite voller Beschwerden und so geschrieben.
    Den werd ich morgen mit meiner Allgemeinärztin abstimmen und ihr eine Kopie der Liste geben.

    Viele Grüße von der Kampfmaus