1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte Hilfe! Krebsvorstufe

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Melmau, 2. September 2010.

  1. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Meine Gynäkologin hat einen PAP 4a / Carincoma in situ festgestellt.

    Muß nun zur Biopsie.

    Sie sagt, dass sie viele Rheumapatienten hat, die das hatten. Dort wäre es gutartig gewesen.

    Kennt ihr das?

    Meine Welt liegt in Scherben. Ich bin 32 J alt, habe zwei kleine Kinder.

    MTX hab ich im Oktober letztes Jahr erfolgreich abgesetzt, derzeit 5mg Prednisolon.

    LG
     
  2. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo,

    erstmal lasse dich ganz vorsichtig drücken:knuddel:....

    Ich kann deine Angst verstehn, aber trotzdem : lasse nicht den Kopf hängen.

    Carzinom in situ: ist so viel ich weiß " Oberflächenkrebs.In situ heißt auf lateinisch; oberflächig.

    Lasse die Biopsie machen. Und ...es wird alles gut.Ich halte dir die Daumen.

    Hast du schon einen Termin?


    LG Silberpfeil
     
  3. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    ja, nächsten Mittwoch, sollte ich meine Periode nicht haben.
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Melmau!
    Ich kann dich ein bißchen beruhigen. Das Carcinom in situ ist im schlimmsten Fall das Frühstadium, es befällt, wenn überhaupt, die oberste Schicht der Haut-oder Schleimhaut und metastasiert nicht und befällt auch keine Lymphknoten.
    Meine Schwägerin hat das auch vor ca 25 Jahren gehabt, da waren die Kinder auch noch im Kleinkindalter.
    Sie wurde damal operiert und hat seither nie wieder Probleme gehabt.

    Gute Besserung und Ruhe bewahren!
    LG Josie
     
  5. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    wie gesagt, ich drücke fest die daumen, dass alles gut ist...

    LG Silberpfeil
     
  6. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Melmau,

    wie die anderen schon sagten: laß den Kopf nicht hängen. Ich weiß das klingt so abgelutscht ....
    Du hast wirklich Glück, daß das Karzinom schon so früh entdeckt wurde!!!
    Ich denke auch, daß alles gut wird.
    Auf jeden Fall drück ich dir alle Daumen
    ... es wird schon wieder ...

    {{{{{}}}}}
     
  7. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Melmau,

    ich hatte auch ein Cis vor knapp drei Jahren.
    Hat man denn bei Dir geschaut welche HP Viren da bei Dir vorhanden sind, d.h. in welcher Gruppe der Befund eingeordnet wird: High Risk-Low Risk?
    Ich hatte alle High Risk Typen ausser zwei und es ist alles gut gegangen.

    Ich habe mir dieses Jahr die Gebärmutter rausnehmen lassen, da ich wieder in diese Richtung steuerte, deshalb Angst hatte (war schon wieder PAP 3D und die Medis...) und ich auch keine Kinder mehr wollte.
    Ich weiß wie man bis zum endgültigen Befund Achterbahn fährt und alle tröstenden Worte nur hohl klingen aber trotzdem:

    versuche ruhig zu bleiben, ich weiß ist nicht so einfach ;)

    Ich drücke Dir die Daumen das alles gut geht!Wenn Du Fragen hast ruhig her damit.

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  8. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Danke für Eure Antworten :)

    Ich bin etwas beunruhigt, weil meine Gyn (vielleicht hab ich es falsch verstanden) die Knipsbiopsie als Therapie erklärt hat. Sie sagte, weggknipsen und gut. Von Konisation war keine Rede, allerdings wurde das bei allen anderen gemacht, die ich befragt habe.

    Wir warten das Ergebnis der Biopsie ab, sollte sich was bösartiges rausstellen (Meine Gyn geht von gutartig aus bei einem CIS???) möchte ich mir die Gebärmutter komplett entfernen lassen. Ich bin 32 J alt habe 2 Kinder und will keine mehr.

    Nein, die Viren wurden noch nicht getestet, soll aber noch gemacht werden.

    Danke euch
     
  9. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also eher ungewöhnlich ohne Konsisation. Ich hatte vor vielen Jahren, da war ich Anfang 20 einen PAP 3D Befund. Erst wurde eine Probe geknipst und anschließend operiert. Mein Gyn sagte, es ist jetzt kein Krebs, aber es wird irgendwann in vielen Jahren einer, deswegen eine Konsisation. Gute Freundin von mir hatte vor 5 wochen einen PAP 3D und dort wurde auch eine Konsisation gemacht. Ich habe nie wieder einen Befund nach der OP gehabt und das ist ja jetzt schon 18 Jahre her.

    Alles alles Gute dir
     
  10. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Melmau,

    ich finde das auch merkwürdig.
    Sollte Deine Gyn das tatsächlich als alleinige Therapie betrachten würde ich mich nochmal in einer speziellen Dysplasie Sprechstunde beraten lassen.
    Gibt es meistens an den großen Frauenkliniken.
    Denn, ohne Histologie (Ausschabung,Konikegel) wird man Dir eher nicht die Gebärmutter rausnehmen.
    Meine Erfahrung.
    Das hat was damit zu tun das die OP dann ganz anders durchgeführt werden muss.
    Hattest Du denn bei der letzten Untersuchung einen auffälligen PAP und wie lange ist die letzte Untersuchung her?

    Bitte unterschätze nur nicht den Psychischen Aspekt des ganzen.
    Ich, trotz dem ich keinen Kinderwunsch mehr hatte, das ganze nicht so gut aussah, zuraten meiner Ärzte und dann der Histologische Befund des ganzen, habe immer noch daran zu knacken das ich keine Kinder mehr bekommen kann, blöd ich weiß.;)

    Ich hätte das vorher nie gedacht und leider ist das ganze nicht beeinflußbar durch den Kopf.
    Ich habe ausserdem mit Wechseljahrbeschwerden zu kämpfen und einen Verwachsungsbauch.
    Trotzdem würde ich es immer wieder so machen.
    Also denke sehr gut darüber nach bevor Du eine Entscheidung triffst.
    Wann bekommst Du denn das Ergebniss?

    Ach so, ich bin 37, also nicht so viel älter.

    Liebe Grüße und Kopf hoch!
    Locin32
     
  11. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe melmau,

    es tut mir leid, dass du in so einer belastenden situation steckst!
    ich wünsche dir für alle untersuchungen gute ergebnisse!

    ich schliesse mich da locin an, wie wäre ein besprechungstermin in einer
    frauenklinik? ich würde mir auf jeden fall eine zweite meinung einholen.
    mit 32 eine entfernung der gebärmutter vornehmen zu lassen ist eine wirklich einschneidende entscheidung. bitte besprich das gründlich mit einem / deinem gyn. (hab auch keine gm mehr, aber aus anderen gründen)

    alles gute, marie
     
  12. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,

    ich habe heute morgen nochmal lange mit meiner Gyn telefoniert.

    Sie möchte die Biopsie, sollte diese bösartig sein, sofort Konisation einige Tage später (nach 2 Tagen hat sie die Ergebnisse)

    Sie sagt, die Kollegen, die die Biopsie machen, sehen bereits an der Einfärbung ob sie überhaupt knipsen sollen oder nicht, denn wenn es schon größer wäre, würde man abbrechen und eine Konisation am nächsten Tag gleich machen ohne eine Probe abzuwarten.

    LG