1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte helft uns beim Sparen!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Kleechen, 3. Januar 2008.

  1. Kleechen

    Kleechen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Liebe User!
    Ich habe am 1.Jänner 2008 einen Selbstversuche gestartet. Wie bei vielen von euch ist auch bei mir das Geld nicht gerade dick gestreut. Da ich einen Bericht verfolgt habe in dem behauptet wird: Mit 100 Euro pro Erwachsenem , 50 Euro pro Kind im Monat kommt man leicht aus, will ich das nun versuchen.
    Also in dem Betrag sollen alle Kosten außer den Fixkosten (Wohnung, Strom Versicherung...) enthalten sein. Ich habe das im Chat erzählt und wurde gebeten im Forum einen Tread dazu aufzumachen, da wir da vielleicht Spartipps bekommen, die wir alle brauchen können.

    Also ich habe mir fürs erste folgendes vorgenommen:
    1. Speiseplan für eine Woche machen
    2. Mit Einkaufszettel nur einmal die Woche einkaufen ( ev. Milch nochmal)
    3. Reste beim Kochen verwerten.

    Ich werde dann auch den Speiseplan einstellen, wenn ihr daran Interesse habt.

    Ich wünsche uns allen gute Tipps.
    Liebe Grüße und ein günstiges 2008
    Kleechen
     
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Uihhh, wenn das stimmt, dann bin ich aber verschwenderisch.
    Bin gespannt auf eure Tips.
     
  3. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    guten morgen kleechen,
    daß man mit 100 bzw 50 euro im monat auskommen soll,bezweifle ich zwar stark,aber die idee eines therads in dem spartipps gesammelt werden halte ich für eine wirklich sehr gute idee.
    da kann man dann ja schauen,was für sich selbst umgesetzt werden kann.
    nur einmal die woche einkaufen würde ich auch gern weil ich es nicht gerne mache.aber mangels fahrbaren vierrädrigem untersatz kann ich das so leider gar nicht.

    was mir ad hoc zu früher stunde einfällt:

    küchenrollen zu kaufen spare ich mir,indem ich waschbare lappen verwende wie mikrofasertücher,ältere trockentücher oder aus
    alten laken und dergleichen zugeschnittene.

    ketchup - und remouladeflaschen etc aus kunststoff aufschneiden wenn nichts mehr rauskommt.reicht mindestens noch für eine mahlzeit.

    liebe grüße,
    diana :))
     
  4. Kachingl

    Kachingl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Huhu!

    Heißt das 100 Euro für Lebensmittel und persönlichen Bedarf? Ohne Miete, Strom, Versicherung, Telefon? Wenn ja, dann geht das auf jeden Fall. ;) So lebe ich als Studentin nämlich. Gut, ich versorge nur mich und meinen Freund, aber das klappt ganz gut. Besondere Spartipps haben wir dabei nicht, ich gehe 1-2 mal die woche einkaufen und kaufe (fast) nur das, was wir wirklich brauchen. :D

    lg, Katy.
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo kleechen,

    uiii, da bin ich aber mal gespannt auf die tipps.

    ich kann nicht behaupten, dass mein mann und ich verschwenderisch leben, aber wir brauchen schon einiges mehr wie 100 € pro person....

    vielleicht sollte hier noch darauf hingewiesen werden, dass die lebensmittel in deutschland günstiger als in österreich sind. bei einigen sachen, wie z.b. kaffee sogar viel günstiger....
     
  6. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  7. Deniz-Mama

    Deniz-Mama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bottrop
    Also wir sind vier Personen ( 2Erw. + 2 Kinder) und kann sagen mit 100€ pro Monat für Erwachsene + 100€ für die Kiddys kommen wir hin. Wenn die Kosten für den Sprit den mein Mann benötigt um zur Schule zu kommen ( wöchentlich 70€) nicht mit einberechen.Trotzdem manchesmal frage ich mich echt wie es weiter gehen soll wenn alles teuer wird. Alleine die Beträge die man mönatlich für die Schulmilch etc bezahlen muss. Ob in Deutschland wirklich alles soviel billiger ist bezweifel ich . da meine Familie noch in Österreich lebt und ich in De kann ich schön vergleichen. Aber es lohnt sich wnen man sparen will :

    1.) grossteils bei Aldi, Plus und Lidel einkaufen.
    2.) nie hungrig einkaufen gehen und Angebote beachten besonders beim Fleisch
    3.) Nur mit Einkaufsliste einkaufen und wirklich nur das kaufen was man gerade benötigt.
    4.) bei Putzmitteln auf die gute alte Schmierseife zurück greifen kann man für fast alles verwenden( spülen + Fenster putzen, Bodenwischen etc.)
    5.) beim kochen auf gute alte Rezepte zurück greifen ( am besten Oma fragen da die meisten im Krieg sparen gelernt haben).


    LG Andrea
     
  8. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Interessant.........

    und wenn ich mir überlege, dann unterstützen solche Darlegungen die Ansichten des Herrn Hartz, dass man mit € 4,12 pro Tag locker auskommen kann für 3 Mahlzeiten :mad:

    Ich lebe alleine, aber ich esse täglich Obst, weil ich als Rheuma das brauche.
    Ich lebe alleine, aber ich brauche meinen Kaffee, meinen Kuchen, meine gutes Abendessen, viel zu trinken und ich brauche Vitamine, die ich zahlen muss.

    Ich brauche Hygieneartikel, ich brauche den Frisör, ich muss Wäsche waschen, ich muss Briefmarken kaufen, ich muss mal was zum anziehen haben und Internet und PC kosten auch Geld.

    Also, mein Kater braucht ca. € 45 im Monat und ich, ich nehme mir pro Woche € 50,00 zu einem gemütlichen Leben - immerhin ist ein gutes Essen und sich selbst was gönnen das einzige Schöne, das uns Kranken bleibt.

    Mag sein, daß man noch mehr einsparen kann, aber hallo - ich bin seit 1971 Hausfrau und selbst meine so geizige gute Freundin braucht mehr für sich, als € 100 pro Monat !!

    Na dann.......... bin neugierig.
     
  9. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    habe mir einen kassenbon für den vergleich geholt.

    getränke (wein, mineralwasser, soda, limos, spirituosen, kaffee usw.) = 20% mehrwertsteuer (MwSt).

    körperpflege,- putzmittel,- wc papier- küchenrollen = 20% MwSt.

    nahrungsmittel= 10% MwSt

    vielleicht könnte ein user aus deutschland auch die steuern aufzeigen.
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo andrea,

    doch, vieles sogar, trotz der MwSt anhebung. das einzige was in ö billiger ist, ist das benzin und die zigaretten. das sind aber unbestritten luxusartikel :D ...
    dafür müssen wir für autos eine nova bezahlen, die versicherungen und steuern sind viel höher als in d. ein neuer mittelklassewagen kostet im durchschnitt so um die 10 000€ mehr.
    elektrogeräte,- bekleidung sind ebenfall günstiger als in ö.
    bis vor 2 jahren war telefon- internet in d biliger wie in ö,- aber mittlerweile gibt es auch in ö sehr günstige angebote.

    auch ich kann vergleiche anstellen, da mein mann gebürtiger deutscher ist, und auch ich eine zeit lang in d gelebt habe.
     
  11. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Guten Morgen, Ihr Lieben,

    ich will ja auch mal endlich mit dem Sparen anfangen.

    Ich schneide auch immer diese Haarwaschzeug- und Mayonnaise-
    Flaschen auf, da ist dann immer noch ganz viel drin.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Reine Lebensmittel - da komm ich mit den 100 im Monat hin als Single. Aber nur wenn ich beim Discounter einkaufe. Aber meine Gummibärchen, Wein, Schokolade usw. ist echter Luxus und den versuche ich einzuschränken - schaff das aber nicht immer.

    Mein größter Posten sind die festen Mietkosten, Nebenkosten, Sprit, Heizung. Beim Strom spare ich mit Sparlampen, hatte in 2007 2 1/2 Monate freien Strom dadurch. Heizung ist runtergefahren um 1 Grad. Das brachte im Vergleich zu meinen Nachbarn fast 200 Euro Ersparnis.

    Gruß Kuki
     
  13. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Hallo Ihr Lieben,


    das muss ich echt mal versuchen, ist ja noch Anfang des Monats...:D
    Das wären bei uns 250€ pro Monat zum leben. Ich zähl jetzt mal nicht die Hortkosten und das Essensgeld meiner Lütten dazu.:rolleyes:
    Wir gehen auch nur einmal in der Woche einkaufen. In den richtig grossen Supermarkt versuchen wir sogar nur einmal im Monat zu gehen. Da sieht man einfach zuviel.:D In die Drogerie geh auch einmal im Monat. Dort kauf ich aber nur die Angebote, wie z.B. Haarspray, Deo und Kosmetika. Und dass auf Vorrat. Sieht immer gut aus, wenn ich mit 6-8 Flaschen Haarspray und Deo an der Kasse steh.:D Gewaschen wird natürlich nur einmal im Jahr, Weihnachten war schliesslich grad...*Spass*:D

    Ansonsten koch ich einige Gerichte gern für mehrere Tage, das spart auch.

    -Kartoffelsuppe wird grundsätzlich mehr, reicht meist für zwei Tage
    -Genauso Brühnudeln-oder Reis
    -Gulasch: einmal mit Kartoffeln, einmal Klösse, oder Nudeln oder Spätzle.
    -Hühnerfrikassee mit Reis oder auch mit Kartoffeln
    -Eintöpfe, meist geb ich am 2.Tag noch ein Würstchen dazu

    Wenn Kaffee im Angebot ist, kauf ich auch immer im Vorrat. Meist spart man dort einige Euro.
    Ist Fleisch im Angebot kauf ich grössere Portionen, und teile sie mir zu Hause:
    z.B. Schweinekamm mit Knochen für 3,99€. Davon kauf 1,5 kg (+/-). Davon lös ich grob den Knochen aus (Eintopf), schneide 3 Scheiben (Kammscheiben) ab, und den Rest nehm ich als Braten. Das frier ich ein, und hab somit drei Essen.:D
    Salzkartoffeln die vom Mittag über sind, eignen sich gut als Bratkartoffeln oder Bauernfrühstück zum Abendbrot.:D
    Ständig bleibt bei uns Marmelade über, weil gekauft, 2,3 Brötchen gegessen, und dann der Apetit gestillt ist.:rolleyes: Verühr ich mit Quark --> Fruchtquark/Joghurt.
    Preiswerte Essen und durchaus auch gesund sind auch Gurkensalat(den ich mit Buttermilch zubereite;)) mit Salzkartoffeln, Quark mit Pellkartoffeln oder Spinat. Preiswert und schmecken lecker.
    Katzenstreu (okey gehört nicht mehr hierher:rolleyes:) haben wir lange gesucht, bis wir ein gutes und auch preiswertes gefunden haben, sieb ich mehrmals pro Tag durch, so hälts nen halben Tag länger. Bei Durchfall aber nicht zu empfehlen.:D Dann kauf ich bei mir im Geschäft immer ein Putenherz. Das teil ich, und hab somit 2Tage Leckerlis.
    Kaffeegrund soll gut für Zimmerpflanzen sein, hab ich aber noch nicht ausprobiert.


    Liebe Grüsse
     
  14. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    zu Hause
    Hallo!

    Es sind viele Tipps schon geschrieben worden. Vieles von dem was Suse schreibt, praktiziere ich auch so.

    Vor Jahren habe ich mal ausprobiert wie lange welches Waschpulver und Spülmittel reicht. Wenn ich was anfing, schrieb ich das Datum auf die Packung oder Flasche. Dabei kamen ganz erstaunliche Ergebnisse heraus, sodass ich für den Abwasch nur noch bestimmte Spülmittel kaufe.

    Putzmittel kann man gut einsparen, denn ein Allzweckreiniger erfüllt viele Aufgaben.

    LG
    Mandy
     
  15. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    zu Hause
    Mehrwertsteuer

    7%
    z.B. Nahrungsmittel, Blumen, Kaffee, Bücher, Zeitschriften, Zeitungen, Tiernahrung


    19%
    z.B. Medikamente, Versicherungssteuer, Babywindeln, Wein, Mineralwasser, Saft, Limo, Spirituosen Körperpflege, Putzmittel

    Auf Wohnungsmieten wird keine Mehrwertsteuer erhoben

    Korrigiert mich, wenn ich mich irren sollte. Bei Blumen war ich mir nicht mehr so sicher, aber ich glaub die Mehrwertsteuer darauf wurde nicht erhöht.
     
  16. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo kleechen,

    dieser thread ist eine wirklich gute idee. da ich die letzten drei jahre mit bafög auskommen musste, hab ich das eine oder andere erfolgreich ausprobiert:

    1) strom sparen: ich benutze in fast jedem zimmer energiesparlampen. die sind zwar erst mal teurer, halten aber genauso lange, wie die menge an glühbirnen, die man für den selben preis kaufen würde. beim anmachen ist der stromverbrauch zwar kurzzeitig fast doppelt so hoch (eine 9-watt-energiesparlampe verbraucht dann eben 18 watt), was aber dennoch deutlich weniger ist, als das, was eine normale glühbirne verbraucht. eine energiesparlampe braucht bei selber leuchtkraft nur ein fünftel dessen an strom, was eine normale glühbirne verbrauchen würde. damit habe ich meinen stromverbrauch im jahr um rund 100 euro gesenkt.

    2) gas sparen: wer sein wasser über eine gastherme erhitzt sollte es mal auf den versuch ankommen lassen und das wasser nur dann erhitzen, wenn er es wirklich braucht. ich habe das mal über einige wochen getestet und immer artig den zählerstand aufgeschrieben (natürlich im sommer, damit der verbrauch durch die heizung das ergebnis nicht beeinflusst). fazit: läuft die therme den ganzen tag, so wird jedes mal, wenn ich den wasserhahn aufdrehe und der arm nicht völlig auf "kalt" steht, das wasser neu erhitzt. das macht einen verbrauch von rund 1 m³ am tag aus. wenn ich das wasser nur morgens einmal vollständig erhitze (dauert etwa 1/2 stunde), reicht das zum duschen und für den rest des tages völlig aus, verbraucht aber nur rund 0,3 m³, spart also rund 150 euro im jahr.
    nach aussage meines gasanbieters verbraucht ein haushalt meiner größe durchschnittlich rund 1700 m³ im jahr, meiner liegt bei rund 1100 m³, allerdings auch nur, weil ich den zählerstand seit jahren beobachte und meinen verbrauch immer im auge habe, ggf. auch mal die heizung runterdrehe, die fenster abdichte, etc. ich liege also rund 450 euro unter dem schnitt.

    3) versicherungen: klar, die braucht man. billiger ist es immer, wenn man nur einmal jährlich und nicht in monatsraten zahlt.

    4) alles was man regelmässig braucht, aber dennoch teuer ist, kaufe ich immer nur dann, wenn es im angebot ist. dazu zählen z.b. kaffee, waschmittel, weichspüler etc.

    5) im osten gängig, aber auch jetzt so langsam wieder am kommen: altpapierankauf. eine kleine papiertonne kostet in berlin bei vierwöchentlicher leerung rund 120 euro im jahr. viele ankaufsstellen für altpapier stellen diese inzwischen kostenlos zur verfügung. wer auf diese weise sein papier entsorgen lässt, macht zwar keinen gewinn (weil die annahmestellen z.b. mit pappe nichts anfangen können), zahlt aber auch keine 120 euro im jahr. wer gewinn damit machen will, sollte sein papier sortieren (pappe und briefumschläge mit sichtfenster müssen aussortiert werden), pro kilo werden 3-5 cent gezahlt. macht bei kleineren mengen nicht viel aus, bei größeren lohnt es sich aber durchaus.
    und wo ich schon beim müll bin: gründliches trennen kann jede menge geld sparen, da alles, was über den grünen punkt läuft in der regel kostenlos ist, restmüll aber enorm teuer.

    6) wasser sparen: umweltfreundlich, lohnt aber beim sparen von kosten kaum, da mietwohnungen selten eine eigene wasseruhr haben (einbau und wartung lohnen kaum) und der gesamtverbrauch des hauses auf die wohnungsgröße umgeschlagen wird. wer ein eigenes grundstück hat kann durchaus einiges sparen, weil gerade die abwasserkosten enorm hoch sind. da wasserverbrauch = anfallendes abwasser berechnet wird, zählt jeder liter.
    hier ein paar kleinere tips:
    duschen - i.d.r. dauert es einige momente, ehe das wasser die richtige temperatur erreicht. das kalt ablaufende wasser auffangen, kann man z.b. zum blumen gießen verwenden. macht pro duschgang rund 5-10 liter aus.
    regenwasser auffangen und zum bewässern des gartens verwenden. lohnt vor allem deshalb, weil man auch je nach gartengröße kosten für sickerwasser (heisst das so?) zu tragen hat, warum also das, was so oder so kostet, nicht noch sinnvoll nutzen und damit wasser aus der leitung, welches doppelt kostet (wasserpreis + abwasser) sparen.
    geschirrspülmaschine verwenden, anstelle des von hand abwaschens.

    puh, nu isses wieder ein roman geworden und wenn ich noch eine weile grüble, dann fällt mir sicher noch das eine oder andere ein. bin gespannt, was noch so zusammenkommt.

    lieben gruß
    lexxus
     
  17. Erato

    Erato Guest

    Sparen

    Huhu,

    ich finde den Thread auch klasse, kann man sich den einen oder anderen Tip auch noch herauslesen.

    Da ich ja nur noch vom "Eingemachten" lebe, muss ich sparen, wo es irgend geht. So habe ich mal überschlagen, dass ich es in den letzten beiden Jahren geschafft habe, von tutti paletti 900 Euro im Momat zu leben. Davon gehen schonmal ca. 450 Euro Miete weg. Dann Strom, Telefon, halt die Fixkosten, in denen auch - mein echter und einziger Luxus - mein Luxusauto (Sitzheizung, Standheizung, Automatik, also Rheuma-gerecht) enthalten ist.
    Bisher habe ich noch nicht ausgerechnet, wieviel ich für Lebensmittel und Kosmetikartikel ausgebe. Einerseits habe ich da schon ein sehr sparsames Denken von zuhause mitbekommen, andererseits haben erstaunlicherweise meine diversen Erkankungen dafür gesorgt, dass ich da eher wenig ausgebe.

    So

    -trinke ich (bereits seitdem ich Teenie war) KEINEN Alkohol
    -rauche nicht
    -esse sehr wenig Süßes (also dieses teure Snackzeug), wenn, dann Rosinen, Trockenobst oder trinke mal einen Kakao (aus echtem, nicht dieser reine Zucker-Pseudo-Kakao)
    - beim Einkauf achte ich auf Angebote
    - kaufe bevorzugt Obst und Gemüse aus der Umgebung
    - Vorkochen und Einfrieren, dann, wenn etwas im Angebot ist
    - den Garten/ Balkon nutzen. Z.B. Zuckerschoten: Ar...teuer im Einkauf, selber züchten: absolut easy und billiger gehts nicht und schmecken tuts dann auch noch.
    - ich laufe auch zu mehreren Geschäften (Zeit habe ich in Ermangelung einer Arbeit ja), wo ich weiß, dass das Preis-Leistungsverhältnis gut ist (denn auf Qualität achte ich durchaus!)
    - A propos laufen: Ich fahre nur noch Auto, wenn es gar nicht anders geht. Eigentlich fast nur zur Klinik oder mal zum Vorstellungsgespräch oder wo man nur ungünstig hinkommt. Das heißt bei mir: Im Sommer vielleicht ein-zweimal im Monat, im Winter dann doch etwas häufiger. Alles andere per pedes oder Fahrrad
    - bin auch der Tubenaufschneider
    - Klamotten: Bestelle ich meistenteils bei günstigen Versandhäusern, kaufe auch mal bei Tchibo, bin einfach auch kein Labelfetischist und habe ne Figur "wo man alles dranhängen kann". Auch da auf Angebote achten oder "antizyklisch" kaufen. Also z.B. zum Winterende den Wintermantel fürs nächste Jahr kaufen oder zum Sommerende das nette Kleidchen im Ausverkauf für 10 Euro. Oder auch mal selbernähen.
    - Wer viel Zeit hat, kann einfach so Vieles selber machen. Allerdings habe ich auch noch einen handwerklichen Beruf und so repariere ich auch so weitgehend alles selbst, wie es nur geht (körperlich, von den Kenntnissen oder von den Geräten, die man benötigt).
    - tja, leider auch krankheitsbedingt, aber auch aus Kostengründen: Kein Essengehen, kein Theater, kein Kino oder Veranstaltungen, die teuer sind. Dann lieber Ausflüge, die nichts oder wenig kosten.
    - Freunde kann man auch zuhause oder im Garten oder eben beim Ausflug treffen - das muss nicht abends beim Italiener sein.
    - Tauschgeschäfte mit Anderen machen: Wenn ich Dir dieses oder jenes mache, dann bekommst Du das von mir.
    - auch wenn's unangenehm ist: Geld zurückfordern, wenn es nötig oder erforderlich ist. Neulich hat mir ein kleiner Eisenwarenladen erstens für den absoluten Wucher von 6 Euro Benzin verkauft und behauptet, damit bekomme ich "auf jeden Fall" den Permanentmarker aus der Lacktischdecke. Das funktionierte natürlich nicht und außerdem entdeckte ich zufällig in einem anderen Geschäft dieselbe Flasche Benzin für sage und Schreibe 2,29. Also bin ich da wieder hin. Mein Geld habe ich zurückbekommen.
    Dann habe ich bei der Autoversicherung gemeckert, dass ich mir den Beitrag nicht mehr leisten kann und ich jetzt doch überlegen muss, was ich da mache. Daraufhin wurde mir sofort ein günstigerer Vertrag (mit nahezu identischer Leistung) angeboten, so dass ich nun fast 100 Euro spare.
    - putzen tue ich auch viel mit Schmierseife, Essigessenz und Dampfreiniger und - Correga Tabs!! (hervorragend z.B. für meine empfindlichen Pfannen, um Krusten zu lösen)
    - wenn man nicht viel schwitzt (so wie ich) muss man nicht täglich neue Klamotten anziehen. OK, bei der U-Hose mache ich auch keine Kompromisse :D . Ich verwende auch viel Schürzen, dann saut man sich nicht die eigentlichen Klamotten ein.

    So, das wars erstmal. Bin gespannt, was noch kommt.

    Liebe Grüße
    Erato
     
  18. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Sparen

    Hallo,

    auch ich finde diesen Thread Klasse und schliesse mich meinen Vorschreiberinnen da voll an.
    Ich muss zwar jetzt nicht mehr so sehr aufs Geld achten wie früher, mein Göga und ich, wir sind beide Vollverdiener und da kommt schon ganz schön was rüber jeden Monat. Aber sparen tun wir auch, ist mir und auch meinem Göga schon als Kind mitgegeben worden. Ich war alleinerziehende Mutter und musste damals von 1977 (Geburt meiner Tochter) bis 1997 mit 500 DM Haushaltsgeld (für essen, trinken, Schulbedarf, Fahrkarte Tochter und ich, Kosmetika, Waschmittel, Bekleidung etc.) auskommen. Daher weiss ich auch, wie es ist, wenn man wenig Geld zu Verfügung hat.
    Ich habe das früher immer so gemacht: Ich habe die 500 DM durch 4 geteilt, also 125 DM pro Woche, und in einen Briefumschlag gesteckt. Jeden Montag gabs ein neues Kuvert mit 125 DM und das musste die ganze Woche reichen. Eingekauft habe ich damals schon immer bei Aldi
    und Klamotten immer im SSV oder WSV. Ganz selten mal Markenklamotten für meine Tochter (Geburtstag od. Weihnachten). Waschmittel immer im Sonderangebot, Weichspüler nie (ist auch nicht notwendig), Fenster habe ich mit Essigwasser geputzt, auch die Armaturen, ansonsten gabs nur Allzweckreiniger und Spülmittel von Aldi. Urlaub und ausgehen war nicht drin. Meine Tochter ist in den Sommerferien meistens ins Zeltlager gefahren, Pfingsten und Ostern hat sie bei den Grosseltern verbracht oder ab und zu auch mal bei Ihrem Vater.
    Ob heute 100 € pro Monat und Person ausreichen wage ich zu bezweifeln. Die Preise für Lebensmittel, insbesondere auch für Grundnahrungsmittel sind doch sehr angestiegen. Ich denke man muss sich dann doch sehr einschränken.
    So das war jetzt erst mal von mir. Ich freu mich auf viele Tipps und anregungen!
    LG Fallingstar
     
  19. Kleechen

    Kleechen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Speiseplan für die ersten 10 Tage

    So hier ist mein Plan für die nächste Zeit
    02.Jän Mittwoch Reisfleisch, Salat, Kuchen (Fleischreste von Silvester)
    03.Jän Donnerstag Spätzlepfanne, Gurkensalat (Champignon und Fleischreste verbraucht)
    04.Jän Freitag Fischfilet geb. Kartoffel, Salat
    05.Jän Samstag Rindschnitzel, Nudel, Gemüse (Sohn hat Geb.)
    06.Jän Sonntag Kartoffel-Gemüse-Auflauf, Salat
    07.Jän Montag Tomatensuppe, Grießschmarrn, Mus
    08.Jän Dienstag Spaghetti mit Thunfischsugo, Pudding
    09.Jän Mittwoch Wurstgulasch, Knödel, Mus
    10.Jän Donnerstag Fischfilet Italiano, Kartoffel, Mus
    11.Jän Freitag geröstete Knödel mit Ei, Salat,
    12.Jän Samstag Frittatensuppe, Apfelstrudel, Vanillesauce
    13.Jän Sonntag Krautfleckerl, Salat, Bratapfel

    Apfelmus aus Falläpfeln gibts bei uns im Winter immer sehr oft.
    Sehr interessiert wäre ich an euren Spar-Hausmannskostrezepten
    LG Kleechen
     
  20. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Liebes Kleechen,
    ich würde Dir so gerne Mayonnaise für Deinen
    geplanten Apfelstrudel

    [​IMG]

    zuschicken, gibst Du mir Deine Adresse?



    Viele liebe Grüße
    Neli