1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bitte bitte Hilfe oder Rat!!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Tortola, 29. November 2010.

  1. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich hab schon neulich genervt, weil mein Mann wegen seines Lungenemphysems im Krankenhaus war. Heute morgen kam wieder der Notarztwagen und jetzt er hat einen arteriellen Verschluss. Ist schon der vierte seit ca. 10 Jahren - er raucht seit 7 Jahren nicht mehr.
    Hab eben im Krankenhaus angerufen, sie operieren schon seit drei Stunden und erst gegen 17 Uhr kann ich mehr erfahren. Ich hab so Angst, daß er sein Bein verliert, ein Mann, der seine meiste Zeit draußen mit Gartenarbeit und Rasenmähen verbringt und überhaupt ein Naturliebhaber ist. Nistkästen bauen und anbringen, Unterkünfte für Igel machen usw.

    Bin nur am Heulen und mein Blutdruck ist bei 180/90. Kann mir bitte jemand schreiben? Ich kann ihn heute nicht besuchen, weil er auf die Intensivstation kommt. Vor dem Autofahren morgen habe ich Panik, hab Angst vor Schnellstraßen und auch Angst, irgendeine Abfahrt zu verpassen. Ich fühle mich ganz schrecklich. Bitte, kann sich jemand melden?
    Danke sagt Tortola
     
  2. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Tortola,

    ich war auch jedesmal außer mir,
    wenn mein Mann operiert wurde
    und mir fiel immer alles aus den Händen.

    Mich hat es immer beruhigt, wenn ich eine Kerze für ihn
    angezündet habe
    und versucht habe, mich irgendwie abzulenken.

    Versuch ruhig zu bleiben,
    denn wenn Dein Mann nach Hause kommt,
    musst Du Dich vielleicht die erste Zeit um ihn kümmern.

    Ich wünsche Dir viel Geduld und Ruhe,
    bis Du etwas Positives von Deinem Mann hörst.
    Du kannst sicher auf der Station anrufen und fragen,
    wie es ihm geht, wenn die Op vorbei ist.



    Viele liebe Grüße

    Neli
     
  3. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Ach Tortola, Du tust mir wirklich leid!

    Du musst jetzt ganz feste daran glauben, dass alles gut geht! Dein Mann scheint doch ein echter Kämpfer zu sein, er wird das bestimmt auch schaffen, egal, wie es ausgeht...

    Ich bin in Gedanken bei Dir und drücke Dich ganz fest!
     
  4. Debby

    Debby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2009
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA
    Ach Du arme,

    Es tut mir sehr leid, das Du und Dein Mann durch diese schwere Zeit musst.
    Ich hoffe, das alles wieder in Ordnung ist und Du einen guten Anruf vom Krankenhaus bekommst.
    Hast Du vielleicht jemanden, der Dich zum KH fahren koennte?

    Es war mir gar nicht bewusst, das man in Deutschland nicht auf die Intensivestation darf, um seinen Mann zu besuchen. Ich lebe jetzt schon seit 30 Jahren in den USA und hier darf man rein, wenn man Familie ist.
    Versuch positiv zu denken, ich weiss, das ist nicht einfach.

    Debby
     
  5. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    liebe Tortola,

    das Du Dir Sorgen machst und Angst hast kann ich sehr gut verstehen.
    Das hört sich ja auch sehr schlimm an.
    Du kannst jetzt nur versuchen, nicht die Nerven zu verlieren.
    Neli schrieb schon, ihr hat es geholfen eine Kerze anzuzünden. Ich glaube auch daran, das das sehr beruhigt.Du mußt ganz feste daran glauben, das alles sich zum Guten wendet und Dein Mann die OP gut übersteht.
    Ich nehme in solchen Situationen immer die Rescue Tropfen von Bachblüten.

    Ich wünsche Dir alles Gute und vor allem Ruhe und Geduld.
    Viele liebe Grüße


     
  6. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tortola,

    schrecklich, was Du und dein Mann da jetzt druchmachen müsst! Ehrlich gesagt macht es mich ein wenig sprachlos. Ich wünsche euch ganz ganz viel Kraft und deinem Mann gute Besserung! Ich hoffe es wird alles gut!Ich denke an euch!

    Liebe Grüße

    Kristina
     
  7. neele

    neele Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Tortola,

    das du jetzt völlig fertig bist kann ich voll nachvollziehen, das hört sich ja schlimm an.

    Vielleicht kann dich irgendjemand aus deinem Verwandten oder Bekanntenkreis(Nachbar) noch heute zum Krankenhaus fahren. Denn auch Intensivstationen haben Besuchszeiten.

    Ich wünsch dir alles Gute, ganz viel Kraft,Ruhe und Geduld. Ich drück dir ganz fest beide Daumen das sich alles mit deinem Mann wieder zum Guten wendet.

    Ich bin in Gedanken bei dir!!!!
    Birgit
     
  8. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Antwort von Tortola

    Hallo Neli, Muckel, Debby, anbar, kristina cux. und neele!

    Vielen lieben Dank für Eure Anteilnahme, das hat mir sehr viel bedeutet!
    Konnte eben mit meinem Mann kurz telefonieren - eine nette Krankenschwester gab ihm ihr Telefon - und es geht ihm einigermaßen gut.
    Die Operation hat über drei Stunden gedauert, jetzt hat er einen Bypass
    und alles andere höre ich morgen. Hab trotzdem "Schiss" vorm Autofahren, aber da muß ich wohl durch. Ich melde mich morgen abend wieder.

    Nochmals vielen Dank, schön, daß man seine Sorgen und Ängste hier loswerden kann!

    Alles Liebe von Tortola
     
  9. neele

    neele Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Tortola,

    schön von dir zuhören.

    Jetzt kann es mit deinem Mann nur noch aufwärts gehen. Das schlimmste(die Ungewissheit) liegt hinter dir!! Die Autofahrt morgen früh wirst du auch noch schaffen. Denn mehr als verfahren kannst du dich nicht. Jeder Weg führt zu deinem Liebsten!!!!!!!!!!!
    Ich wünsch dir und deinem Mann alles Gute
    Birgit