1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Biss-Schiene

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Snoopiefrau, 17. November 2011.

  1. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo,
    ich habe seit vielen Monaten Schmerzen in der Schulter. Bisher KGs ohne Erfolg. Mein Ortho meinte, es könne auch ein Verspannung durch falschen Biss sein, denn seit geraumer Zeit knackt mein Kiefer, was nicht weh tut. Nun war ich beim Zahnarzt. Er will mir eine Jig Schiene verordnen. Diese kostet 450Euro, dazu kommt aber jeweils nach einigen Monaten die Folgeanpassung. Endpreis bis 800 Euro!!! Krankenkassen zahlen nichts dazu.
    Würde eine Aufbeißschiene nicht auch reichen? Hat jemand Erfahrung?
    Danke
    Snoopiefrau
     
  2. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    was eine JIG-Schiene ist, weiß ich leider nicht. Mein Zahnarzt verordnete mir eine Aufbeißschiene (Knirscherschiene) weil ich ständig Probleme mit den Kiefergelenken hatte. Ich war erst sehr skeptisch, aber nun bin ich sehr zufrieden. Meine Kiefergelenke schmerzen nicht mehr so sehr und sind nicht mehr ständig entzündet. Der Biss stimmt bei mir aber auch nicht so ganz. Innerhalb weniger Monate habe ich alllerdings die Schiene kaputt gebissen und bekomme nun eine neue. Scheinbar kaue und knirsche ich ganz schön heftig nachts.:eek: Ob eine Aufbeißschiene für deine Schulterprobleme das Richtige ist, kann ich nicht beurteilen. Vielleicht holst du dir nochmal eine Zweitmeinung von einem anderen Zahnarzt bzw Kieferorthopäden ein?

    Liebe Grüße
    Faustina
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Snoopiefrau,

    eine sog CMD (Cranio-Mandibular-Disorders) bzw gehört zur kraniofaszialen Orthopädie.. hier werden u. a. auch ein sog Gesichtsbogen erstellt, dessen Kosten ab ca. 150,00 und mehr sein können, Abdrücke, das stets und ständige Einstellen, Einschleifen usw.

    Doch die kraniofasziale Orthopädie wird nicht von der KK bezahlt. Auch ist sie nicht mit einer normalen Aufbiss-Schiene zu vergleichen,
    denn die Aufbiss-Schiene wird dann verschrieben, wenn Du knirscht usw.

    Kosten:
    Beratung - Gesichtsbogen - Abdrücke - die Arbeit am Patienten - Kontrolltermine - Einschleifen -
    ********************
    Die Jig-Schiene muss anscheinend immer getragen werden,
    die Aufbiss-Schiene meist nur bei Nacht

    Bei einigen hat sie wohl einen Würgereiz ausgelöst und liegt deshalb nur herum - dafür finde ich sie dann allerdings doch zu teuer ;)....

    ********************
    Es kommt drauf an, was Du erreichen möchtest. Bei einigen hat sie anscheinend Erfolg und die Schmerzen gehen weg durch den korrigierten Biss. Andere wiederum hatten keinen Erfolg damit.

    Wenn Du magst, dann kannst Du Dich mal hier durchlesen:

    Info 1

    Info 2 - sehr interessante Seite
     
  4. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich habe seit Jahren eine Schiene gegen Spannungskopfschmerz. Von einem spezialisierten Kiefernchirurgen und nicht vom normalen Zahnarzt! Ich musste einmalig 250 DM für das genaue Ausrichten bezahlen und das wars.

    Seitdem gehe ich regelmäßig alle fünf Wochen hin, das, was ich in der Zeit "abgeknabbert" habe wird wieder aufgebaut und fertig. Außer den 10 Euro Praxisgebühr je Quartal bezahlt alles die Krankenkasse. Für die Praxisgebühr bekomme ich auch jeweils eine Überweisung zum normalen Zahnarzt, damit ich die nicht doppelt zahlen muss.
     
  5. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    97
    Hallo Snoopiefrau!

    Habe auch CMD-Probleme.
    Hatte schon eine Aufbissschiene vom Zahnarzt - für den Unterkiefer und für die Tonne. Die war viel zu hart.
    Dann kam eine vom Mund-Kiefer-Gesichtschirurg - die ist für den Oberkiefer und etwas weicher. Schon besser zum Tragen, aber relativ schnell abgenutzt.

    In der Uniklinik Münster haben die mir gesagt, dass man eine Spezialanfertigung nach Abdruck und Ausmessung braucht und selbst dann helfen diese Dinger nur 60% aller Patienten. Die Schiene wird von der KK bezahlt. Nur die Vorarbeiten (Messung, Abdruck) und Korrekturen bezahlt man dann selber. Vom Facharzt sollte das 380€ kosten. Vom Arzt im Praktikum etwa 180€. Da hätte ich aber für jedes Feintuning 160km zur Uniklinik fahren müssen.

    In meinem Wohnort gibt es einen Zahnarzt, der sich darauf spezialisiert hat. Da liegt man aber auch so bei 400-450 Euro für die Schiene. Finde ich auch ganz schön happig.

    Tipp: Es gibt Manuelle Therapie speziell für CMD-Probleme. Meistens vorher mit Wärmeanwendung. Und der Zahnarzt darf das bei diesen Problemen verschreiben so oft er will! Mir hilft das immer richtig gut, zusammen mit der Schiene vom Kieferspezi.

    Lg Claudia.
     
  6. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo Snoopiefrau,

    ich habe auch seit Monaten Schulterschmerzen rechts mit starken Bewegungseinschränkungen. Die Diagnose lautet Frozen Shoulder. Jetzt habe ich die 3. Physiotherapeutin und nach nur 3 Behandlungen kann ich die Schulter viel besser bewegen. Der Orthopäde hat sich bei mir nur Nacken und Schultern angeguckt. Da war weiter nichts auffällig. Die Physiotherapeutin macht auch manuelle Therapie und hat mich erstmal eingerenkt. Sie hat gesagt: "Wenn der Keller schief ist, kann das Dach auch nicht passen!" Damit hat sie mein schiefes Becken gemeint.

    Gestern hätte ich einen Termin zum MRT gehabt. Den habe ich abgesagt, weil es mir soviel besser geht. Der 1. Physiotherapeut war mit zu lasch, der 2. wollte mit Gewalt die Schulter bewegen. Da hätte ich in Tränen ausbrechen können. Mit der 3. bin ich jetzt zufrieden. Sie behandelt nicht nur die Schulter sondern versucht auch die Verspannungen im Nacken zu lösen.

    Was ich damit sagen will, vielleicht solltest du dir noch eine weitere Meinung einholen. Der Preis für so eine Schiene ist ja auch nicht ohne...

    LG
    Tanja
     
  7. Gabile

    Gabile Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo Snoopiefrau!

    Arbeite in der Zahntechnik und stelle fast täglich Schienen her.Musste eben erst mal bei google nachlesen ,was eine Jig-Schiene ist.Also wie das dort beschrieben ist,trägt man nur eine kleine herausnehmbare Kunststoffschiene auf den unteren Frontzähnen.
    Die anderen Zähne hängen in der Luft.

    Also nach meiner Meinung(bin natürlich kein Zahnarzt)könntest Du genauso eine normale Schiene nehmen, welche die Krankenkasse bezahlt.Wenn es darum geht,das die Seitenzähne keinen Kontakt haben sollen,würde ich eine so genannte Michiganschiene empfehlen.

    Wenn man die Zähne zusammen beißt, haben alle Zähne Kontakt. Bei jeder seitlichen Bewegung sind die Seitenzähne außer Kontakt und es berühren sich nur noch die Eckzähne.Das dürfte den gleichen Effekt haben und wäre billiger.

    Nicht jeder Patient kommt mit einer Schiene zurecht.Es gibt aber auch viele Patienten die sie tragen,das sieht man an den Schienenreparaturen welche wir immer wieder bekommen.Da sieht man ja ,das sie getragen werden.

    Ich selbst habe für mich auch schon 2 Schienen angefertigt.Eine aus weichem Kunststoff(wie Gummi,halten nicht so lange)und eine aus festem Kunststoff.Ich habe sie immer getragen,weil ich Schmerzen in den Kiefergelenken hatte.geholfen haben beide bereits nach ein paar Tagen.

    Die harte habe ich persönlich als angenehmer empfunden,man gewöhnt sich daran wie an eine Prothese.Die weiche war immer wie ein großer Kaugummi auf den Zähnen,man kaut ständig darauf herum.Empfindet sicher jeder anders.

    Ob die Schiene nun gegen Deine Schulterschmerzen hilft,kann ich dir nicht versprechen,aber einen Versuch wäre es wert.

    Viele Grüße Gabile


     
  8. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo liebe Ratgeber!
    Eine Schiene habe ich aus Kostengründen (noch) nicht machen lassen. Es wurde allerdings am Backenzahn etwas Plombe entfernt. Mein Kiefer knackt manchmal, oft ist aber auch nichts zu hören. Jetzt warte ich mal ab. Mit der Orhtopädin ( und der Frage nach Frozen Schoulder) habe ich mich ausführlich unterhalten und dass mir in der anderen Baustelle die Hormone durcheinander geraten..(man wird nicht jünger!) Sie hat weiterhin auf KG und Geduld -nicht meine Stärke:o gesetzt, dazu gönnte ich mir privat noch einige spezielle Schultermassagen. Zudem riet sie mir zum Gyn zu gehen und das Thema dort durchzukauen. Dort verschrieb man mir Hormonpflaster. Es wirkt! Meine Schulter jedenfalls war fast wie "über Nacht" schmerzfrei. Zeigt es mir doch, dass der Körper wirklich total vernetzt ist.
    Einen schönen und schmerzfreien Tag
    wünscht Snoopiefrau