1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Biologikum in WG lagern

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Judy_Tiger, 24. August 2012.

  1. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hab mal ne ganz praktische Frage an alles, die mit Biologicals behandelt werden und auch in einer WG wohn(t)en: Wie habt ihr eure Medis dort gelagert?? Weil in den meisten Fällen sind WG Kühlschränke ja total klein und wenn dann jemand denk, sein Fleisch sei wichtiger als mein Medikament....ich mag gar nicht dran denken.

    Habt ihr Tipps wie man das gut hinbekommt?? Ich mein je nachdem was ich dann nehm, könnte ich es ja auch zu Hause lassen und dann eben im Spritzenrythmus meine Familie besuchen gehen. Aber bei ENbrel ginge das ja nicht...

    Dabke schon jetzt für die Tipps!
     
  2. seronix

    seronix Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Judy,

    Vielleicht kann Dir Dein DOC Simponi in der Fertigspritze verschreiben. Das muss man nur 1 x im Monat spritzen und die Spritze nimmt nicht viel Platz weg. Und mir hilft es prima!!
    viel Glück
     
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.ich spritze humira alle 14 tage.

    da ist die packung so ca.20 cm lang und 10 cm breit.

    ich glaub dafür hat auch jeder WG kühlschrank noch platz.
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.229
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    in den bergen
    hi judy,
    du kannst dein biological auch in der apotheke lassen und dir immer nur die eine spritze holen.
    dann bist du auf der sicheren seite,auch was temperaturschwankungen etc angeht.
    liebe grüße
    katjes
     
  5. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Judy,
    es gibt ja auch so kleine Kühlschränke, wohl eher für Camping und co gedacht. Ein guter Freund von mir hatte zu Studienzeiten sowas in seinem Zimmer, um nicht seine Lebensmitttel im ziemlich verkeimten Kühlschrank in der Wohnheimküche lagern zu müssen. Der Minikühlschrank fand in seinem Zimmer auch noch ein Plätzchen, passt unter den Tisch...
    vielleicht ist das ja auch für Dich eine Lösung.
    viele Grüß von der kleinen Eule
     
  6. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die verschiedenen Tipps!!

    @kleine Eule: An einen Minikühlschrank habe ich auch schon gedacht, aber fressen die nicht wahnsinnig viel Strom?? Ich bin leider in der Hinsicht noch so unerfahren, dass ich keinen Plan habe, wie viel es kostet, wenn bei einem Kühlschrank steht 80 Kilowattstunden pro Jahr:o

    @katjes: Machen das alle Apotheken oder muss man da verhandeln?? Zwei mal die Woche Enbrel abholen wäre zwar nervig aber immer noch besser, als unwirksames Enbrel im WG Kühlschrank...

    Naja mal schaun was kommt, vielleicht krieg ich ja auch was zum infundieren, dann wäre ich diese Sorge los:rolleyes:
     
  7. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.229
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    in den bergen
    @judy
    keine ahnung ob das alle apotheken machen......................ich hab halt eine,bei der hole ich immer alle meine medikamente und die machen das.......................also,einfach mal deine "stammapotheke" fragen.
    bei so einem kleinen kühlschrank wäre ich auch mit der temperatur skeptisch....................
     
  8. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Hallo Judy,

    soweit ich mich erinnere, liegt der Preis für eine Kilowattstunde bei ungefähr 25ct. Das dürfte von den laufenden Kosten her zu schultern sein. Und wenn ich mich an meine eigene WG-Zeit erinnere, dann gab es auch Mitbewohner, die es mit Hygiene in der Küche nicht so genau nahmen. Bei unserer erhöhten Infektanfälligkeit könnte ein eigener Kühlschrank also durchaus auch für Lebensmittel sinnvoll sein. Damals war ich noch gesund, aber fand es trotzdem unangenehm, wenn was ausgelaufen und nicht gesäubert worden war und klebte und müffelte.

    viele Grüße von der kleinen Eule