1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Biologika-Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Osa, 17. Mai 2006.

  1. Osa

    Osa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,
    mein Name ist Andrea, bin 29 und habe nun die Diagnose Bechterew seit einem halben Jahr (Beschwerden seit 2001).
    Jetzt hab ich die Nase von diesen Schmerzen gestrichen voll und möchte mit einem Biologika-Medikament beginnen.
    Ich habe mich für Humira entschieden. Die Therapie beginnt Anfang Juni.
    Ich würde gern mit Menschen chaten, die Humira o.ä. nehmen.
    Wie geht es euch damit? Wie stark sind die Nebenwirkungen? Wie sieht es aus mit Schwangeschaft, kann man noch Kinder bekommen? Ich freu mich über jede Antwort.

    Liebe Grüße
    Andrea
    PS: Falsches Forum, sorry! Beitrag gehört zu "Erfahrungsaustausch"
     
    #1 17. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2006
  2. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Osa,

    möchte dich zuersteinmal ganz herzlich hier begrüßen.
    Wirst sehen,die Zeit wird mit und bei RO niemals lang.
    Ob du Fragen hast,gerade traurig bist oder etwas zum :D :D :D suchst,
    egal,für jede Gemütslage findest du etwas.

    Nun aber zu deinem ersten Anliegen.

    Gib doch einfach mal oben inder blauen Leiste unter "Suchen" das Wort:
    Humira ein.
    Du wirst sicher schon einmal vieles Interessante erfahren.

    Ich selber habe es vor gut einem Jahr auch mit Humira versuchst.
    Für mich persönlich war es nicht so sehr der Hit.Fand es eigentlich schade
    da man hier von der Handhabung her am Unabhängigsten ist.

    Doch auch hier ist es wie bei anderen Medis,dem jeden das Seine ;) .
    Deshalb laß dich in der Entscheidung nicht durch anderer Leute
    Mißerfolge beeinflussen.Sicher wird dich dein Doc auch beratend zur Seite
    stehen.

    Nun bekomme ich seit Mai 2005 alle 3 Wochen Remicade-Infusionen.
    Das vertrage ich nun sehr gut.Also null Nebenwirkungen.
    Habe u.a. cP.

    Wünsche dir viel Erfolg und recht bald eine Linderung deiner Schmerzen.
    Sollst du Humira in Kombi mit einem anderen Basismedi bekommen?

    Viele liebe Grüße
    adina :)
     

    Anhänge:

  3. Osa

    Osa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Danke für die Ratschläge

    Hallo adina,
    vielen Dank für Deine liebe Begrüßung hier bei ro. Ich muss mich in der Tat erst zurechtfinden.
    Meist hält mich mein 7 Monate alter Sohn Tom davon ab länger online zu gehen.:eek:
    Um auf Deine Frage zu Antworten, ich nehme bis auf Diclo derzeit keine weiteren Medis und soll auch ausschliesslich Humira als Singlemedi einnehmen. Ist das gut oder schlecht?
    Lg Osa
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Remicade

    ...also ich habe einen ganz neuen Vertrag und kenne auch mehrere Humira- Studien.
    Nur mit persönlichen Erfahrungen wäre eine Antwort zu einseitig, andererseits auch aus nur rein medizinischer Sicht.
    Schreib mir doch mal eine PN mit Deinen Fragen, werd dann antworten.
    Nur soviel , nicht euphorisch, ob der schnellen Wirkung, die zweifelsohne nachgewiesen werden kann.

    Meine ganz persönliche Meinung ist diese:
    "Man erreicht schnell eine beschwerdefreiere Zeit , zu welchem Preis und wie lange kann einem Niemand sagen. Ärzte die anderes versprechen sind für mich unakzeptabel."
    Aber wie gesagt, man sollte drüber reden, mit seinem Arzt und auch mit anderen Patienten. Offen und ehrlich.
    Gruß "merre"

    Vielleicht auch mal unter "Suchen" andere Berichte anschauen