1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin verzweifelt.

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Adolina, 12. Juni 2012.

  1. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo ihr Lieben,:)

    heute war ich bei meinem HA, weil die Schwellung auf meinem Fuß einfach nicht besser wird. Salbenverband und Kühlung hilft nicht wirklich. Als jetzt Nachts der Ruheschmerz dazu kam, und mein Fuß weh tat wenn er zugedeckt ist, hatte ich kein gutes Gefühl. Mein HA sagt: das kommt vom Rheuma. Es passt auch dazu, dass die Zehen leicht anschwellen. Jetzt bin ich total fertig, könnte nur noch heulen. Ich hab doch schon genug. Jetzt auch noch die Füße. Wie wird das jetzt weitergehen? Vor 3 Jahren hab ich mir einen Hund gekauft, dass ich viel nach drausen gehe. Was mach ich, wenn ich nichtmehr mit ihm raus kann?
    Ja, ich weiß, dass viele von euch schlimmer drann sind.
    Mich hat der Befund so umgehauen. Ich mußte es mal loswerden.
    Ich muß noch dazu schreiben, dass meine Mama schwere MS hatte. Es fing an, als ich 3 Jahre alt war. Und sie ist kurz vor meinem 19. Geburtstag gestorben. Ich habe immer nur gesehen, dass meine Mama nicht laufen kann. Vielleicht könnt ihr meine Angst jetzt verstehen.
    Danke fürs lesen.

    Lg. Adolina:)
     
  2. Mommy

    Mommy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo!

    Oje, das hört sich nicht so schön an bei Dir .... geteiltes leid ist halbes Leid ...

    Kopf hoch und positiv denken!!!!! Zumindest versuchen!

    In Gedanken drück ich Dich mal ganz doll!

    LG,
    Mommy!
     
  3. Haselmaus

    Haselmaus Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Adolina,
    du tust mir so leid, aber helfen kann ich dir auch nicht. Deine Medikamente sind mir nicht bekannt. Sicher ist da auch etwas dabei was die Nervenreize dämpft. Ich erinnere mich an den Anfang meiner Erkrankung. Konnte die ganze Nacht nicht schlafen vor Schmerzen, die Bettdecke hat mich schier erdrückt. Konnte einfach nicht mehr auf den einen Fuß stehen. Mein Hausarzt sprach von Weichteilrheuma.

    Ich schicke dir einen ganz lieben Gruß und wünsche dir, dass es dir bald besser geht.

    Habt ihr einen Garten, dass dein Hund mal selbst Gassi gehen kann?

    Hoffentlich hat deine Krankeit nichts mit MS zu tun. Kann deine Angst aber gut verstehen.
    Man sagt immer:" der Herr legt mir nur so viel auf, dass ich es tragen kann." Gerne hätte man jemand der einem beim Tragen hilft, wenn einem die Last zu schwer wird.

    In diesem Sinne, ich wünsch dir eine ertragbare oder besser eine erholsame gute Nacht.
    Aurelia
     
  4. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Mommy, hallo Aurelia,:)

    danke für eure lieben Worte. Habe mich sehr gefreut.

    Ja, ich muß das alles erst mal verdauen.

    Aurelia, wir haben nur einen mini Garten, von etwa 3m auf 4m, mit Terasse. Wenn es hart kommt, muß mein Hundi dort sein Geschäft machen.

    Liebe Grüße an euch von Adolina.:)
     
  5. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Adolina,


    Dein Doc könnte Recht haben. Ich hatte passend zu Pfingesten einen dicken Schub,
    meine Zehen waren so geschwollen, dass ich die nicht einmal abtrocknen konnte. Meine Hand war dick geschwollen, so das die für nix zu gebrauchen war. Ich habe 14 Tage damit rumgehampelt und nichts hat geholfen.

    Erst ein Cortisonstoss von 100 mg, dann tägl. 10 mg weniger, hat den Schub aufgelöst. Vielleicht eine Massnahme ?!?!?

    Ich kann verstehen, dass Du Angst hast, auch MS zu bekommen. Sicherheit kann Dir da nur ein guter Neurologe geben, wenn er entsprechende Untersuchungen gemacht hat.

    Ich drück doll die Daumen, dass es Dir bald besser geht .

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  6. BienchenSumm

    BienchenSumm summt herum

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    13
    Liebe Adolina,
    vielleicht hast du gerade einen Rheumaschub und die Einschränkungen sind nur vorrübergehend.
    Das ist unangenehm, aber du hast Aussicht auf Besserung.
    Bei vielen von uns treten ab und zu neue Beschwerden auf.
    Das du Angst vor MS hast, weil deine Mutter erkrankt war, kann ich gut verstehen.
    Aber bedenke, dass die Behandlung von MS heute schon weiter entwickelt ist.
    Ich hab eine Kollegin die an MS erkrankt ist, sie hat ab und zu einen Schub, lebt aber ansonsten ganz gut damit.
    Die Beschwerden bilden sich glücklicherweise immer weitgehend zurück.

    Also, Kopf hoch und positiv denken!
     
  7. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Adolina,
    ich kann deine Verzweiflung verstehen.Wenn das Rheuma den Körper schon an vielen Stellen angegriffen hat,
    dann ist man niedergeschlagen,falls noch eine Verschlechterung dazu kommt.
    Hast du deinen Fuß irgendwie belastet oder eingeengt?Glaubst du,dass du mit deinen Medikamenten noch richtig eingestellt bist?
    Wenn Kälte ,Wärme und Salben nicht helfen,dann versuch's mal mit einer Fußmassage.Vielleicht sollte ein Orthopäde mal drauf
    schauen.
    Zieh nicht gleich Verbindungen zu der Krankheit deiner Mutti.Dafür hast du keinen konkreten Anhaltspunkt.
    Versuche dich zu besänftigen und überlege in Ruhe,was du jetzt am besten machen könntest.
    Ich wünsche dir gute Besserung.
    lg took
     
  8. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo adolina,
    auch von mir ein herzliches drücken verbunden mit dem wunsch, dass es dir bald wieder besser geht!
    ja, wer kennt das hier im forum nicht: meist kommt man mit dem ganzen kram ja ganz gut klar, aber manchmal ist trotzdem alles ein bisschen viel und ängste und sorgen kommen hoch. ich sag mir z.b. auch immer, dass es vielen deutlich schlechter geht als mir, aber das eigene befinden ist dennoch subjektiv und lässt einen so manches mal ganz schön unglücklich sein, abgesehen von den schmerzen!
    aber verzage nicht!
     
  9. wotti

    wotti Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Adolina !

    bitte nicht verzweifeln...glaub mir .Ich und viele von uns hier hatten solche beschwerden.

    Als bei mir cp festgestellt wurde ,konnte ich auch über ein paar Monate nicht laufen.Ich dachte nein bitte nicht meine Füsse !!! es hat sooooo lange gedauert bis ich einigermaßen wieder ohne wenig schmerzen gehen konnte. ich wurde mit MTX und Cortison behandelt .Hab immer wieder meinen Arzt gefragt und auch hier im Forum ob es wieder wird ..ganz ganz langsam kommt es wieder.Hab auch einen Hund und mußte 3 Etagen runter und hochlaufen.Das war ganz schlimm.Es waren auch schon veränderungen an den Füssen zu sehen.Nun aber jetzt nach 3 Monaten behandlung und diese Abrollschuhe. Die ich durch anraten der lieben Saurier nur noch trage,laufen ich wieder fast schmerzfrei alsoan manchen Tagen ist es nicht ganz schmerzfrei. Aber damit kann ich leben.So hoffe ich auch für Dich das du richtige Medis bekommst,die Dir helfen werden .ES GEHT IMMER WEITER NICHT VERZWEIFELN....das bringt dir garnichts es gibt immer HOFFNUNG für jeden. Wünsche Dir das beste es wird wieder .

    lg wotti
     
  10. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo ihr Lieben,:)

    danke für eure Antworten und lieben Aufmunterungen. Habe mich sehr darüber gefreut.:D:D:D
    Es ist gut zu wissen, dass man nicht alleine ist mit solchen Beschwerden.
    Mit meinem Rheumaarzt bin ich nicht so zufrieden. Ich krieg immer zu hören: es ist schwierig, es ist schwierig. Ich habe keinen nennenswerten Rheumawert im Blut. Jetzt ist auch kein Entzündungswert zu sehen. Ich wollte mich in einer Rheumaklinik durchchecken lassen. Mein Rheumadoc meinte: die machen auch nichts anderes als er, und es würde auch nur 3 Tage dauern???
    Jetzt werde ich weiter einen Salbenverband anlegen und kühlen.
    Euch allen noch einen schönen Tag.

    Liebe Grüße von Adolina.:)
     
  11. M. Berti

    M. Berti Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Adolina,
    das Problem mit dem Gassigehen kenn ich selber nur zu gut.
    Ich hatte Zeiten wo ich so Schmerzen in der Hüfte hatte, dass ich auch nicht mehr mit dem Hund runter gehen konnte.
    Manchmal schleppte ich mich mit ihm und meinen Krücken auf der Straße rum wenn ich niemanden hatte der mir half.
    Wenigstens hast du einen kleinen Garten zur Verfügung, das geht auch in der Not.
    Dir auf jeden Fall alles Gute!

    lg M.
     
    #11 13. Juni 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2012
  12. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo Berti,:)

    danke für deine Antwort.
    Heute fühle ich mich schon einbischen besser. Die Diagnose war halt ein Schock für mich.
    Ich mache mit soviele Gedanken um meinen Hundi. Er soll doch nicht den ganzen Tag eingesperrt sein. Mein Mann übernimmt dann das Gassie gehen, wenn ich mal nicht mehr richtig laufen kann. Ich habe ja Hoffnung, dass dies noch lange dauern wird.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.

    Lg. Adolina:)
     
  13. M. Berti

    M. Berti Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2012
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Als ich nicht mehr "richtig" laufen konnte, haben die Leute alle über mich getuschelt in der Nachbarschaft
    dass ich wohl immer betrunken bin weil ich immer so "komisch" rumgetorkelt bin auf der Straße wenn ich mit dem Hund unten war :thefinger:Keine Ahung aber blöd daher reden - das können viele :uhoh: