1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin Neu

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von biene1109, 17. Mai 2006.

  1. biene1109

    biene1109 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,ich bin neu hier und habe eigentlich im Moment nur 1Frage,da ich mich schon sehr viel bei euch eingelesen habe.
    Ich stelle mich erst mal vor:Ich bin die Biene,bin noch 39 Jahre jung;) und habe als 13jähriges Kind schon mal einen Rheumaschub gehabt, wo ich vor lauter Schmerzen in den Knien nicht mehr laufen konnte.Jahrelang war nichts.
    Seit 1992 habe ich einen Bandscheibenvorfall,auf den die nächsten Beschwerden IMMER geschoben wurden.
    Meine Blutsenkung ist schon seit vielen Jahren erhöht,dem wurde aber keine Beachtung geschenkt.
    Nach langem Hin und Her ist sich der Rheumatologe,den ich dann endlich aufsuchen "durfte" zu dem Entschluss gekommen,das ich Rheuma und Fibromyalgie( was von einigen ja belächelt wird) habe.Die Rheumawerte sind erhöht.ich kann meine Finger Morgens gar nicht richtig bewegen.Sie fühlen sich geschwollen und steif an,ebenso meine Knie.
    Nun kommt endlich meine Frage????
    Ich bekomme das Medikament PLEON und Diclo noch zusätzlich.Kennt sich da jemand mit aus?
    Ich bin der Meinung,dass seit ich das Medikament nehme ich total ab Mittags rum abbaue,total ausgepowert bin obwohl ich nicht wirklich viel gemacht habe und bin somit überhaupt nicht mehr belastbar,ebenso habe ich das Gefühl als wenn ich manchmal etwas zuviel Medikamente nehme. Was ich aber nur nach Anweisung tue. Es nervt einfach.
    Heute ist es so, dass ich meine Finger nur mit dem Gefühl von Anstrengung gut zu Fäusten machen kann.
    Ich habe einfach nur Sorgen,dass dieser Kreislauf in dem ich mich befinde sich nicht mehr öffnet....Ich müsste eigentlich einige Pfunde abnehmen,bin krankheitsbedingt arbeitslos und soll zu einem Psychologen und Neurologen gehen.
    Könnt ihr mir irgendwie weiter helfen oder was zu dem Medikament sagen?
    Ich wäre euch sehr dankbar.
    Biene:confused:
     
  2. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo Biene,

    herzlich Willkommen bei uns im Forum.

    Zu deiner Frage bzgl. deiner Medikation und Müdigkeit, kann ich dir von meinen eigenen Erfahrungen berichten.

    Auch ich hatte letztes Jahr die Kombination Pleon und Diclo. Dazu habe ich noch Cortison und Magenschutz bekommen. Bei mir hat das Pleon dafür Sorge getragen, dass ich echt 24 Stunden am Tag hätte schlafen können. Ich musste mich täglich wirklich zwingen, um einen halbwegs normalen Tagesablauf hinzubekommen. Da bei mir das Pleon zu keiner Wirkung führte, konnte ich es absetzen und damit hatte diese ständige Müdigkeit ein Ende gefunden.

    Du sprichst außerdem davon, dass du das Gefühl hast, zu viele Medikamente zu nehmen. Welche Medis nimmst du denn neben Pleon und Diclo noch oder sind es nur diese beiden?

    Viele Grüße
    stoppel
     
  3. biene1109

    biene1109 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    [Hallo und danke für deine schnelle Antwort.
    Ich nehme nur diese Beiden,aber ich fühle mich total wie soll ich sagen als wenn ich hei wäre. "Weiss aber eigentlich gar nicht wie das wäre."
    Was nimmst du denn jetzt? Meinen Hausarzt hatte ich daraufangesprochen,der sagte nur könnte er sich nicht vorstellen--------daraufhin bekam ich Überweisungen zum Neurologen und Psychologen.Am Dienstag habe ich erst einen Termin bei meinem Rheuma Doc.Das Medikament PLEON sollte doch ca. 4 Wochen brauchen bis es anschlägt,mir geht es aber schon seit ca 14 Tagen so.
    Ich bin gar nicht mehr ich!!!
    LG
    Biene
     
  4. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo Biene,

    meine aktuelle Medikation sieht folgendermaßen aus:
    * Cortison 7,5mg-0-0
    * Tillidin 100mg-0-100mg
    * MTX 15mg jeden Dienstag als Spritze
    * Folsäure 5mg jeden Donnerstag
    * Novaminsulfon (Tropfen) nach Bedarf
    * IDEOS 1-0-1 (Calcium + Vitamin D3)
    * Nexium 20mg-0-0 (Magenschutz)

    Mein aktuelles Basismedikament ist das MTX.

    Zu Pleon (Wirkstoff Sulfasalazin) habe ich gerade auf der Hauptseite ein paar Infos für dich gefunden, die dir bestätigen, dass diese Müdigkeit durchaus "normal" sein kann. Die Reaktion deines Hausarztes ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar, da er dir doch mehr Verständnis entgegen bringen sollte und dich nicht mit einer Überweisung zum Neurologen und Psychologen "abspeisen" sollte.

    Ich gehörte wohl eher zu der zweiten Gruppe, da es bei mir auch nicht zu einer Besserung der Beschwerden geführt hat. Diese totale Müdigkeit war für mich auch ein Zeichen, dass mein Körper für mich keine Kraft mehr hat, weil er ja die ganze Zeit in mir am kämpfen ist gegen die Entzündung. Da mein Körper mit Unterstützung von Pleon erfolglos gegen die Entzündung angekämpft hat, war ich dafür ständig platt.

    Du sprichst davon, dass du bereits nach 14 Tagen eine Verändung gespürt hast. Bezieht sich diese Verändung auf deine Schmerzen oder auf die Müdigkeit? Ich habe hier noch einen Link zur Hauptseite, wo du Informationen zum Wirkungseintritt von Pleon bekommst. Vielleicht solltest du dir dort auch die anderen Infos zu Sulfasalazin (Pleon) durchlesen. Möglicherweise erklärt sich dann die ein oder andere Unsicherheit für dich.

    Hier nun die Informationen zum Wirkungseintritt.

    http://www.rheuma-online.de/medikamente/sulfasalazin/informationen-zu-sulfasalazin/wirkungseintritt.html

    Zu den weiteren Informationen kommst du, wenn du unter dem Text auf "Informationen zu Sulfasalazin" klickst. Es gibt auch extra ein Merkblatt für Ärzte und eines für Patienten. Dorthin kommst du, wenn du in der rechten Spalte unter Medikamente Sulfasalazin (Sulfasalazin medac) gehst. Lass dich durch dieses Wort nicht verunsichern, da es sich um den Wirkstoff handelt, der in deinem Medikament Pleon enthalten ist.

    Liebe Grüße
    stoppel
     
  5. Lilalu

    Lilalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biene. Ich bin 52 Jahre alt und habe auch Fibro und C.P. Ich nehme seit eineinhalb Jahren MTX und Cortis. zuerst dachte ich,ich verspüre eine Verbesserung. War nicht mehr so k.O. und die Schmerzen in den Knochen, besonders in den Händen waren nicht mehr so schlimm. Aber jetzt reicht wohl alles nicht mehr aus. ( Sch.. Erkrankung ) Mal sehen was mein Rheumaartz sagt. Jetzt aber zu dir. Ich bin der gleichen Meinung wie stoppelhopser. Du brauchst einen anderen Arzt und andere MediKamente. Laß dich nicht zu einem Pychdoc schicken. Die pummen ein schnell mit Pychtabletten voll. Weil...Fibosyntome bildet man sich doch ein, oder? Ich wünsche dir einen rgen austausch in diesem Forum und noch einen schönen Sonntag.:) Guß Lilalu