1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu und suche Rat

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Nisha, 24. Februar 2004.

  1. Nisha

    Nisha Guest

    -Schmerzen/Schwellungen in Gelenken-

    Hallo, hab seit ca. 4 Monaten Schmerzen/Schwellungen in verschiedenen Gelenken.
    Anfangs nur im Ringfinger der rechten Hand (stark angeschwollen), dann im linken Schultergelenk (nicht geschwollen, starke Schmerzen) und im linken Knöchel (nicht geschwollen), zuletzt nun noch Schwellung der Zehe (neben der großen Zeh) im linken Fuß und im Fußballen, sowie im Handballen der linken Hand..
    Blutwerte RT 20/40, CRP 0,8 , Harnsäure erhöht (6,8)
    Behandlung bisher: ca. 14 Tg. Cortison (ohne Erfolg), seit 3 Monaten Voltaren (bisher gut, Wirkung läßt nun nach), seit ca. 6 Wochen Alopurinol, da Rheumathologe/Orthopäde evt. Gicht vermutet (Behandl. bisher ohnen Erfolg) Ernährungsumstellung bisher auch keine bes. Verbesserung.
    Augenirisuntersuchung bei Heilpraktiker > Körper muß entgiftet werden, Enzyme schlucken (bisher kein Erfolg)
    Zustand wird tgl. schlimmer, kann bald nicht mehr auftreten und Beruf nachgehen - Was kann ich noch tun?

    Oestopath oder Manualmediziner, anderer Rheumathologe (Innere Medizin) ???

    Hatte jemand ähnliche Symtome?

    P.S. Schmerzen, Schwellungen in einzelnen Gelenken schon seit ca. 10 Jahren, nach 1 Woche aber immer wieder weg

    Danke und Gruß

    Nisha (40,m)
     
  2. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Hallo Nisha,

    erst einmal ein ganz herzliches Willkommen.
    Nach Deiner Beschreibung würde ich Dir empfehlen, einmal zu einem internist. Rheumatologen zu gehen. Gicht hat mit Orthopädie nur wenig zu tun. Da liegt etwas anderes im Argen.
    Ich selber habe seit längerem System. Lupus Erith., wurde aber erst 1999 defintiv festgestellt, nachdem ich auch eine wahre Odyssee mit Ärzten hinter mir hatte. Meine Beschwerden ähnelten Deinen. Nachdem ich endlich den richtigen Doc gefunden habe, und der gute Mann mich mit den richtigen Medis eingestellt hat, geht's mir wieder sehr gut.
    [​IMG]

    Ich wünsche Dir baldige Besserung und den richtigen Doc
    liebe Grüße von der Fliegermaggy
     
  3. Nisha

    Nisha Guest

    Danke für die Info, aber betrifft diese Erkrankung nicht fast ausschl. Frauen?
     
  4. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Nöh,
    ich habe in einem Kuraufenthalt in Bad Bramstedt auch paar männliche Spezies kennengelernt.
    Aber Du hast Recht, 9 von 10 SLE-Erkrankten sind Frauen. - (Mich machte es nur zusätzlich stutzig, weil ein Heilpraktiker mir auch vor Jahren mal erklärte, ich müßte entgiftet werden.)
    Aber es muß ja nicht SLE sein, vielleicht ist das ganze bei Dir nur eine ganz profane, organische Störung - also nicht kirre machen lassen. :)
     

    Anhänge:

  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    schmerzen, schwellungen udgl.

    hallo, keine panik,
    doch bei mir war es ähnlich, jahrelang schwellungen udgl.
    alles versucht und nichts half.Übliche Laborwerte immer noch super!
    Dann bestimmte ein Immunologe mal die Antikörper. Das Ergebis
    war dann nicht mehr so toll.
    Der Orthopäde, Rheumatologe, war sich dann sicher, dass ich eine
    dicke cP habe und der Internist , Rheumatologe, bestritt dies nachdrücklich.
    Leider hat der Orthopäde die wette gewonnen.
    Also, mal ne ordentliche Blutbestimmung bei einem Internisten,
    Rheumatologen. Kann im übrigen auch jeder Hausarzt durchführen,
    muss nur angeben, was er suchen lassen will. Diese Untersuchung
    ist in der Regel teuer. aber es lohnt sich.
    Wünsche negatives Ergebnis
    bise
     
  6. Nisha

    Nisha Guest

    Vielen Dank,

    war heute bei einem internistischen Rheumatologen, wieder Blutabnahme usw., zusätzlich soll ich noch Röntgenaufnahmen v. Lunge und Leber machen lassen. Er vermutet, wie ich auch, chronische Polyarthritis CP, genaueres aber erst nach Vorliegen der Blutwerte.

    Danke für Eure Beiträge, stamme aus Nürnberg, wer hier gute Adressen hat, immer her damit :)

    P. S. Voltaren hilft ja nicht mehr, was könnte ich denn diesbzgl. noch nehmen?

    @bise bezahlt so eine aufwendige Blutuntersuchung nicht die Kasse (wie teuer)?

    @Maggy hab ihn mal auf Deiner Erkrankung angesprochen, liegen seiner Meinung nach keine
    Anzeichen vor, da ich keine Hautrötungen, Bindegewebeentzündungen ect. habe und hatte und dies bei Männer wirklich sehr unwahrscheinlich ist




    Gruß

    Nisha
     
  7. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Gelenk

    Hallo Nisha
    Diese Probleme eines oder mehrerer Gelenke und die erhöhte Harnsäure läßt tatsächlich Gicht vermuten. Man sollte deshalb untersuchen ob in den Gelenken oder der Gelenkflüssigkeit Harnsäurekristalle abgelagert sind.
    Auch häufig wird das Großzehengrundgelenk befallen, hier sind die extremen Schmerzen charakteristisch. Man sagt dann "schon das Anpusten" des Gelenks schmerzt enorm.
    Die Schmerzen sind anfallsartig, würde zu dem "nach einer Woche wieder weg" passen.
    Ebenfalls müßte dann geklärt werden, ob eine sekundäre oder primäre Chondrokalzinose vorliegt. Heißt nur primär...weis man nicht warum und sekundär kann z.B mit der Schilddrüse zusammenhängen.
    Eine Beteiligung mehrerer Gelenke ist möglich, da sind die von Dir benannten auch charakteristisch.

    Ja also ein internistischer Rheumatologe. Und die wissen eigentlich wie weh das tun kann, also als Schmerzpatient hin.
    Gute Besserung "merre"