1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu und sehr verunsichert

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Molle, 15. April 2006.

  1. Molle

    Molle Pummelhummel

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo alle miteinander,

    ich bin neu und möchte mich kurz vorstellen: Ich bin 37 Jahre alt und leben mit meinen beiden Katzen in NRW.

    Seit einigen Wochen/Monate habe ich vermehrt Probleme mit diversen Gelenken und bin über das Internet auf diese sehr informative Seite aufmerksam geworden und habe etwas im Forum herumgelesen. - Und vieles, was ich hier über Eure Krankheitsbilder gelesen habe, hat mich sehr betroffen gemacht und auch verängstigt.

    Ich selber habe seit etwa einem Jahr mal mehr mal weniger starke Schmerzen in 2 Zehengelenken (kleiner Zeh rechts und 1. Zeh links), die vor einigen Wochen so stark geworden sind, dass ich einen Orthopäden aufgesucht habe. Dieser meinte, es sei eine Entzündung, die wohl vom Übergewicht käme (ich habe nicht nur ein paar Pfunde zuviel). Außerdem diagnostizierte er eine Entzündung im Daumensattelgelenk, die nach erster Meinung wohl vom zu vielen Stricken herrühre.

    So weit so gut. Bis dahin habe ich mir auch noch keine Gedanken gemacht. Seit drei Wochen habe ich jetzt zusätzlich noch HWS- und Schulterschmerzen und zudem stelle ich seit ca. 10 Tagen vermehrt Schmerzen in meinem anderen Daumen und diversen Fingergrund- und Mittelgelenken fest und seit einigen Tagen eine leichte Schwellung des rechten Handrückens.

    Das alles zusammen als Abnutzungserscheinung scheint mir doch etwas zu verstreut über den Körper und so bin ich am letzten Dienstag zur Hausärtzin, die hat einen stark erhöhten Rheumfaktor (89,9) und Entzündungswert festgestellt, fand das aber nicht besorgniserregend.

    Aber da ich mittlerweile schon einiges über Rheuma im Internet gelesen habe, habe ich nun Angst, ich könnte daran erkrankt sein. So habe ich nochmals bei der Hausärztin vorgesprochen und diese meinte, auf den zweiten Blick sei der RF ja doch ziemlich erhöht und hat mich auf mein Drängen hin bei der Rheumaamlulanz in Düsseldorf angemeldet. Von dort soll innerhalb der nächsten 2 Wochen Bescheid bekommen, ob ich einen Termin kriege (HA hat einen Screening-Bogen dorthin geschickt).

    Wenn ich so lese, wie schlimm die Schmerzen und Symptome bei Euch so sind, komme ich mir fast hysterisch vor. Ich kann mich fast ohne Einschränkungen bewesen (bis auf die Füße, die brauchen eine Weile bis sie eingelaufen sind) und den Hals (geht gar nicht ohne Diclo vom Orthopäden).

    Uff, es doch ein wenig viel geworden. Ich hoffe, ich Euch nicht zu sehr zugetextet. Aber ich habe sehr viel Angst, an dieser schlimmen Krankheit zu leiden. Ich lebe allein und unbewegliche Finger wären ein Alptraum für mich - ich arbeite als Schreibkraft.

    Viele Grüßen
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo molle,

    herzlich willkommen in unserer runde.
    erstmal- ruhig blut! auch mit einer rheumatischen erkrankung läßt es sich gut leben ;) - mit stirbt nich gleich darann.

    deine beschwerden hören sich für mich schon wie eine entzündl. rheumatische erkrankung an- aber da du ja schon in ärztl. behandlung bist, kann die sicher bald geholfen werden.

    das schmerzempfinden ist individuell. jeder empfindet den schmerz anders.
    es gibt menschen die fallen schon bei einem blauen fleck vor schmerz in ohnmacht :D , bei anderen ist die schmerzgrenze viel höher gesteckt.

    es gibt heute schon sehr gute medikamente, die imstande sind, die erkrankung in einen stillstand zu bringen (remission). jäh früher man die therapie ansetzt, umso größer sind die chancen.
     
  3. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Molle,

    ich finde dich gar nicht hysterisch und schließlich fängt "es" ja auch relativ harmlos an, bevor der erste Schub :eek: einem ordentlich erwischt ... Deshalb ist es gut, dass du bald in der Rheuma-Ambulanz unter die Lupe kommst.

    Wegen der Nackenrückenschmerzen wäre evtl. eine Kernspin sinnvoll - vielleicht leidest du dort unter einem Bandscheibenvorfall ... Bei mir wurde nämlich diesbezüglich auch 3 Jahre rumgedoktert, bis ein einfaches Kernspin einen doppelten Vorfall zeigte - kein Wunder, dass ich dort solche Schmerzen hatte. Ist mit reiner Krankengymnastik sehr schnell wieder gut geworden. Wobei ich heute bestimmtes meiden muss (Brustschwimmen, Bauchliegen, Kopf hochhalten etc.)

    Wegen der rheumatischen Hände kann ich zumindest von mir beruhigendes berichten. Obwohl sie dick und steif sind, kann ich zumindest noch ordentlich tippen damit. :D Guckst du hier: http://rheuma-online.de/community/bilder/album120/Haenderosa

    Herzlich willkommen hier!
    Rosarot
     
  4. Molle

    Molle Pummelhummel

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe Lilly, liebe Rosa,

    vielen Dank für Euer Willkommen. Es ist schon merkwürdig, seit ich mich entschlossen habe, mich im Forum anzumelden, fühl ich mich schon ein wenig getröstet, weil nicht mehr so alleine mit dem (erträglichen Schmerz) und den Ängsten.

    Habe mir eben in der Apotheke noch schnell eine Salbe für die Schulter besorgt. Vielleicht hilfts ja.

    Wünsche allen hier so schmerzfreie Ostern wie möglich!

    Liebe Grüße
    Molle
     
  5. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo molle,

    willkommen bei uns in R-O !

    ich kann deine angst sehr gut verstehen und ich bin auch nicht der meinung das du hysterisch bist!!

    solange du nicht weist was mit dir los ist machst du dir sorgen, das geht jedem so!!

    sollte sich bestätigen das du eine rheuma form hast, ist es noch nicht gesagt das du auch so schlimm wie so manch andere hier bekommst. bei jedem verläuft die gleiche erkrankung anders, das ist genauso wie mit den medikamenten dem einen hilft es super gut, der andere merkt nichts davon.

    das du dich schon etwas getröstet fühlst freut mich, denn dieses gefühl möchten wir hier gerne vermitteln und ganz besonders neuen r-o lern die noch am anfang der erkrankung stehen und natürlich auch allen anderen.

    ich drücke dir die daumen das du ganz schnell einen termin bekommst und das man dir dort schnell helfen kann.
    melde dich wieder und sag uns wie es dir geht!!!

    liebe grüße
    elke

    noch kurz zu mir: ich bin 41j. wohne auch in NRW nähe Essen und habe Psoriasis Arthritis, ch. Polyarthritis, Fibromyalgie und noch einige weitere Erkrankungen die teils mit dem rheuma zu tun haben und teils auch nicht.
     
  6. müsti

    müsti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Molle

    Weiss seid November 2004 das es Rheuma ist, was mich wohl schon ein paar Jahre quält. Wohne in Düsseldorf und höre heute zum ersten mal:confused::confused:, das Düsseldorf eine Rheumaambulanz hat. Ich werde in Meerbusch behandelt und bin sehr zufrieden. Würde mich interessieren wo du behandelt wirst und wünsche Dir,dass es Dir bald wieder gut geht. Bis in Bälde, Müsti :)
     
  7. Molle

    Molle Pummelhummel

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Elke,
    hallo Müsti,

    vielen Dank für Eure Antworten. Ich fühle mich hier im Forum wirklich gut aufgehoben. Ich glaube, ansonsten nimmt mich niemand wirklich ernst. Alle sagen, ich solle erst mal das Ergebnis der Untersuchung abwarten. Ich weiß ja vom Verstand her auch, dass die Leute recht haben, aber wenn man nicht selber betroffen ist hat man gut reden (kann ich auch gut, wenn ichs nicht bin).

    Aber ich mache mir nunmal im Moment permanent "einen Kopf", was ist wenn?

    Bin zwar wie gesagt, im Augenblick soweit noch fit, merke aber schon einiges in den Händen. Heute ist bei uns Osterfeuer und ich hab versucht, beim Aufschichten zu helfen, DAS tat vielleich weh in den Fingergelenken und in der Schulter. Wollte jetzt auch keine großen Erklärungen abgeben und habe mich erst mal wieder vors Internet verkrümelt.

    Morgen sind ja jetzt auch die Feiertage vorbei und ich hoffe, ich kann einigermaßen nomal Arbeiten. Ich will auf keinen Fall im Büro irgendwas erzählen, wenn es nicht notwendig ist, denn bei uns sieht es nicht rosig aus und ich möchte nicht unnötig die Pferde scheu machen.

    Ich hoffe es geht. Im Augenblick hab ich noch Diclo und soll einen Enzymkomplex nehmen. Hoffentlich reicht das bis zum Termin.

    Die Rheumaamulanz ist übrigens im EVK und wird auch hier auf R-O beschrieben. Morgen sollen die Unterlagen vom HA in der Post sein und nach Anmeldung soll ich innerhalb von 2 Wochen dort einen Termin bekommen. Bin mal gespannt.

    Vielen lieben Dank fürs Zuhören und noch einen schönen Ostermontag
    wünscht Euch

    Molle
     
  8. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Molle!

    Ja,ja die Aussage: Jetzt mach Dich nicht verrückt,da ist schon nix und außerdem bist Du noch viel zu jung,Kenne ich auch zu genüge.
    Genutzt hat es mir nichts!
    Die Gefahr bei diesen Ärztewallfahrten die eigentlich alle von uns durch haben bis uns geholfen wurde und den Aussagen der anderen ist,das man irgendwann an sich selber zweifelt.
    Nachdem dann endlich bei mir feststand das ich wirklich Rheuma habe kam dann:Na ja so schlimm wird das schon bei Dir nicht sein und wenn Du Deine Ernährung umstellst und mal an was anderes denkst...blabla geht das schon wieder weg...
    Ich denke mal was diese Erkrankung für einen selbst bedeutet kann kein Aussenstehender beurteilen,wenn überhaupt können das nur selbstbetroffene verstehen.
    Ich habe mir auch "einen Kopf" gemacht und war,so blöde das klingen mag,glücklich als ich endlich meine Diagnose bekam.Nicht weil ich krank sein wollte,sondern weil es mir schlecht ging und ich wußte das da etwas nicht mit mir stimmt.
    Ich weiß erst seit Januar defenitiv das ich Rheuma habe,zurecht komme ich damit mal mehr und mal weniger gut.
    Gut ist diese Gemeinschaft hier,ich glaube hätte ich RO so manches Mal nicht gehabt,hätte ich einfach aufgegeben und meine Schmerzen nur hingenommen und nichts dagegen unternommen.
    Ich hoffe für Dich das Du schnell rausfindest was Du hast!
    Und laß den Kopf nicht hängen sollten sich Deine Befürchtungen bestätigen!
    Wir sind für Dich da!

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  9. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Molle,
    ich bin zwar selber noch/wieder am Anfang, & habe auch die Ängste...
    aber ich kann dir trotzdem auch nur raten: lass dich checken, egal was xy von irgendwo sagen.
    Mir machen auch die "schlimmen Fälle" Angst, zumal ich in näherer Umgebung Jemand habe, Jene hats ganz arg & naja sag dazu nun nicht mehr. ABER es hätte niemals notgetan so, weil man hat es bei ihr viel viel zu spät endeckt.

    Fühl ich hier gut aufgehoben, ich tue es auch:)
    (obwohl ich mom. am liebsten von All dem nix wissen wollen würde):o
     
  10. Molle

    Molle Pummelhummel

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Weinkrampf heute morgen

    Hallo alle zusammen,

    wollte mich nochmal melden. Ich bin mit den Nerven völlig am Ende.

    Jeden Morgen, wenn ich wach werde, tut mir ein neues Gelenk weh: vorgestern der große Zeh, gestern das Handgelenk und heute morgen konnte ich den Kopf fast nicht mehr drehen.

    Habe mich für die Arbeit fertiggemacht und dann im Auto einen Weinkrampf bekommen, den ich nicht in Griff kriegte.

    Bin dann zu meiner Hausärztin, die auch sehr verständnisvoll war und mir was zur Beruhigung verschrieben hat.

    Sie hat mir auch einen Termin beim Rheumadoc für den 10.05. gemacht. Eigentlich sollte ich ja zur Rheumaambulanz, aber das dauert dort wohl doch länger als angenommen mti einem Termin.

    Ich werde einfach mit der Angst vor der Krankheit nicht fertig, obwohl ich noch nicht mal eine gesicherte Diagnose habe (und auch eigentlich gar nicht so genau wissen will, jedenfalls im Augenblick).

    Gestern Abend hatte ich auch noch Streit mit meinem Freund, und gestern morgen habe ich Stress mit dem Chef gehabt. Und jetzt steh ich laut HÄ auch noch kurz vor einer Depression.

    So was habe ich noch nie nicht mal ansatzweise gehabt und ich will das auch NICHT und will auch NICHT krank sein. Ich habe einfach nur noch Angst, dabei wünsche ich mir nichts mehr, als das alles wieder GUT wird.

    Tut mir leid, so fertig war ich noch nie.
    Vielen Dank fürs Zuhören!

    Molle
     
  11. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Kopf hoch, Molle.

    Hallo und herzlich Willkommen,
    auch wenn Du es am liebsten hättest nicht hiersein zu müssen.
    Ich versteh das gut.

    Fühl Dich nur nicht als Jammerer, das ist nicht nötig.

    Mir hat in der Anfangszeit mal jemand gesagt :
    " Jeder hat sein eigenes Rheuma !"

    Er wollte damit nicht sagen, die anderen sind egal, sondern
    DU fühlst Dich HEUTE schlecht und damit bist DU HEUTE am wichtigsten!
    Die anderen sind beim nächsten Mal wieder dran.

    Habe Morbus Bechterew seit 25 Jahren, bin 32. Mein Vorteil, ich kann mich an Zeiten ohne Bechti nicht erinnern. Trotzdem hab ich manchmal das groß Heulen. Was solls, mir hilfts!

    Solange alles neu ist, ist auch alles erschreckend und die vielen Fälle beeindrucken doch sehr. Ist vielleicht manchmal besser einen Beitrag nicht zu lesen, der läuft ja nicht weg.

    Sieh Dir das mit ein bischen Abstand an und gönn Dir ruhig mal zu denken:
    " gut, daß ich das nicht hab", denk nicht drüber nach was kommen könnte.
    Eine gesunde Portion Egoismus kann ein prima Schutzwall sein, dann kannst Du auch bald mal den Tröster mimen.

    Das ist eben ein Geben und Nehmen.
    Schön oder ? Hier ist immer jemand, der zuhört.

    Bin bei Dir, vorsichtiges Grüßchen
    Kira

    Ps. bin auch aus NRW, wie du siehst.
     
  12. Molle

    Molle Pummelhummel

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Vielen Dank, Kira

    Schön zu wissen, dass jemand da ist - hab einen ganz üblen Tag erwischt ! Sehe mich schon ivalide, arbeitslos, arm und vereinsamt:(

    Danke fürs Mutmachen!!

    Molle
     
  13. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Molle,
    och mensch, dann auch noch Ärger mit dem Freund, hat sichs denn wieder eingerenkt? hoffe & wünsche ich dir, weil Schmerzen & Angst (die ich gut nachemfpinden kann (wohl Jeder) reichen ja schon.

    Ich bin einfach so dreist & sag mal K[​IMG]runde. Vielleich macht ja noch Jemand vorsichtig mit;)
    Sei froh das du so eine liebe HA hast! Das ist doch schon viel wert!
    Ich habe nun am 22.05 nen Voruntersuchungstermin in der Rheumaambulanz. Der Rest geht dann leider nur stationär. (was ich eigentlich nicht wollte)
    ABER, diese noch recht neue HA hätte Alles auf sich beruhen lassen, weil mein kleines Blutbild sprich Enzündungswerte ok sind.
    Und ich will gar nicht mehr als einmal endlich richtig untersucht werden.
    Das das so schwer ist.

    ich selber möchte nun noch diesen Säure/Basen-Ausgleich ausprobieren, eben auch immer in der Hoffnung, Alles hat nur ein kleinen Lapidaren Grund. Und ist einfach zu beheben.
    Du siehst- es geht dir nicht Alleine so- ist zwar auch kein richtiger Trost- aber naja.
    (bei mir gehts besser seid gestern- nicht weg, aber besser - freu- trau dem Frieden zwar noch nicht so ganz... aber... )
    versuche dich nicht verrückt zu machen, schwerer getan als gesagt, klar. Aber es ändert nix...mache schöne Sachen, die Seele wirkt "auch" auf den Körper- also sei lieb zu dir:)

    lieben Gruss
     
  14. Sternlicht

    Sternlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    < das bin ich schon, unabhängig von Gesundheit ;) aber geistig werd ich nie arm sein (haben zeitgleich geschrieben)
     
  15. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Aufmunterer?

    Mensch Molle,

    komm wir heulen erts mal ein Weilchen.

    Ist den schon irgendetwas gutes passiert heute?
    Scheint bei Dir denn nicht die Sonne?
    Bei uns Bechtis gibt es ein Lebensmotto:

    Glaubst Du die Welt nicht mehr zu verstehn,
    Kopf hoch, denn Du kannst noch die Sonne sehn.

    Grüßchen Kira
     
  16. Molle

    Molle Pummelhummel

    Registriert seit:
    15. April 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ach Ihr Lieben,

    vielen Dank für die Kuschelrunde! Das kann ich echt brauchen. Das haben auch meine Stubentiger heute erkannt. Die sind super anhänglich.

    Mit meinem Schatz (?) das hat sich noch nicht wieder eingerenkt. Er hat eh ein Problem mit Krankheiten. War vor 2 Jahren mit einem üblem Husten fast 4 Wochen krank geschrieben. Obwohl ich fast bekloppt geworden bin, weil ich nicht raus durfte, hat er mich nur am Wochenende besucht. Er sagt jetzt auch: Wart erst mal die Diagnose ab.

    Naja, man darf wahrscheinlich nicht zuviel erwarten.

    Von dieser Säuren-Basen-Geschichte habe ich auch schon gelesen und die Kollegin von meiner HÄ ist auf Naturheilverfahren und chinesische Medizin spezialisiert und hat mit letzte Woche schon einen Enzykomplez mit basischen Grundstoffen verschrieben. Schau mer mal.

    Schön, dass Ihr da seid.

    Ganz liebe Grüße
    eine schon etwas getröstete
    Molle
     
  17. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    katzen

    Hallo schonwiedereinbischenlächel-Molle,
    ist witzig mit den Katzen, oder? Wenn ich ein dickes Knie hab oder so liegt meine immer genau da drauf, kann ich ja nicht so gut haben, aber hilft trotzdem irgendwie.
    Weißt Du, mein Mann hat mich mit Bechti kennengelernt, aber in besseren Zeiten. Er hat heute nach 14 Jahren immer noch Schwierigkeiten auf mich einzugehen. Er weiß, Mitleid will ich nicht, kluge Sprüche schon gar nicht und doofe Fragen auch nicht. Aber was will ich denn von ihm? Nimmt ermich in den Arm , will trösten, sag ich Au. Benimmt er sich wie immer, ist auch nicht gut. Früher ist er mir dann aus dem Weg gegangen, war bei Kumpels.
    Dann eine schwere Phase und er hat sich von mir getrennt , für ein Jahr. Als er wieder kam sagte er, "wollte mir sicher sein, ob ich für Dich da sein kann wenn's noch schwerer wird" " habe irgandwann mit Glück nicht nur eine kranke Frau , sondern auch ein wahrscheinmich krankes Kind".
    Was soll ich sagen, er hat sich entschieden. Wir haben im Oktober geheiratet. Und egal ob er sich meinem Bechti gegenüber stoffelig verhält oder nicht, ich weiß er bleibt bei mir.
    Er sagt, er fühlt sich ohnmächtig gegen einen übermächtigen Gegner.
    Aber Bechti ist eben auch sein Gegner. Wußte nicht, daß das so schwer für ihn ist.
    Laß Deinen Partner das erst mal schlucken, wird schon wieder!
    liebe Grüße
    Kira
     
  18. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Abend Molle,

    Kopf hoch....

    Zur Zeit geht es mir ähnlich von der Ungewissheit her, heute hatte ich endlich meinen ersten intern. Rheuma.termin und noch ist nichts herausgekommen außer das der Verdacht auf Weichteilrheumatismus von vor ca. 22 Jahren nicht mehr besteht. Nächste Wo geht es mit Röntgen und Kernspin weiter. Erst in ca. 3 Wochen weiß ich dann, wie es weiter geht...

    Versuch Dich ein wenig abzulenken... vielleicht hast Du ja ein Hobby (mich hält meine Musik zur Zeit aufrecht, lesen, basteln und hier sein ;) ).

    Viele schmerzsenkende Grüße
    Colana
     
  19. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Molle

    :) Ich habe heute erst deinen Beitrag gelesen. Kann dir sagen das du hier sehr gut aufgehoben bist. Selber bin ich auch erst ein paar Monate dabei. Vorige Woche habe ich mich in der Rheumaambulanz durch meinen Hausdoc angemeldet.Die Formulare dazu habe ich wohl ende März bestelltund habe schon für Mai ein Termin bekommen. Es kommt auf die Krankenkasse an. So ein ähnliches Progamm haben sie in der Rheumaklink in Lank Latum auch .Ist auch in der Rheumaliga in der Zeitung vom April beschrieben. Hatte auch sehr schlimme Schmerzen in letzten 3Mon.Vielleicht konnte ich dir etwas helfen, man ist hier im Forum nicht alleine.:)


    Guß Ute
     
  20. Irmchen1911

    Irmchen1911 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Weinkrampf tut auch mal gut

    Hallo, hallo

    Schäme dich nicht deines Weinens, wenn es mir mal so geht, nimmt mich mein Mann in den Arm und läßt mich gewähren, er weiß das auch das mal gut tuhen kann. Habe letztens erst hier vor gesessen habe die ganzen Beiträge gelesen, habe mich selbst noch nicht mal an diesem Forum beteiligt, wollte mich nur mal schlau lesen und musste bei soviel Herzlichkeit die man hier lesen tut jauchzend losheulen.
    Ich dachte man kann doch nicht immer nur als Jammerer verstanden werden. Aber wer die Krankheit nicht kennt, (und da gibt es viele im Umfeld die Rheuma immernoch als 08 15 Krankheit ansehen) der kann sich garnicht in unsere Gefühlswelt zurechtfinden. Die Gedanken spielen verrückt und irgendwann hat man kein Bock mehr auf Schmerzen. Aber es wird und das kannst du mir glauben immer mal wieder eine bessere Zeit kommen und das ist sicher, der eigene Wille versetzt Berge.
    Lieben Gruß von Irmchen :)