1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu und habe viele Fragen...

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Conchi, 7. Juli 2013.

  1. Conchi

    Conchi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vor ein paar Monaten wurde bei mir (w, 42) eine Psoriasisarthrophatie festgestellt. Ich habe eine leichte Nagelpsoriasis, entzündete Achillessehnen beidseitig, morgens Schmerzen und Steifheit in den Fingern und Sprungelenken, morgens tiefsitzende Rückenschmerzen.

    Zuerst habe ich Arcoxia 90 genommen, seit 3 Monaten MTX + Arcoxia 90.

    Vor allem die Achillessehnenentzündungen haben sich unter MTX gebessert, auch die Schmerzen in den Fingern wurden weniger.

    Seit 2 Wochen habe ich wieder verstärkt Schmerzen im Mittelfinger der rechten Hand, der morgens auch steif und ganz leicht geschwollen ist. Ab und zu auch wieder Rückenschmerzen.

    Was kann ich dagegen tun? Termin bei meinem Rheumatologen habe ich erst wieder in 2 Monaten...kann sich die Krankheit, wenn sie sich unter Medikamenten gebessert hat , sich unter Medikamenten auch wieder verschlechtern? Ich habe Angst, dass die Krankheit fortschreitet...:confused:

    Ich habe festgestellt, dass mir Bewegung im warmen Wasser gut tut. Der Arzt konnte mir aber keinen Rehasport verschreiben, da ich privatversichert bin und Beihilfe bekomme. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich Wassergymnastik bekommen kann?

    Es ist alles noch so neu für mich und ich versuche zu kapieren, dass ich die Krankheit habe...:eek:

    Viele Grüße
    Conchi
     
  2. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Conchi,

    herzlich willkommen erstmal :). Ist natürlich nicht schön, wenn sich deine Symptome verschlechtern. Weiß dein Hausarzt von deiner Diagnose? Dann solltest du ihn vielleicht mal um Rat bitten bzw. könnte er ggf. bei deinem Rheumatologen anrufen und sich mit dem beraten respektive dir einen schnelleren Termin ausmachen. Möglicherweise hilft dir eine kurzfristige Cortisontherapie.

    Ich hab die PsA-Diegnose auch noch nicht so lang und kann derzeit noch ohne Cortison und MTX auskommen, allerdings kommen mir deine Symptome auch bekannt vor :rolleyes: (hab jetzt doch schon desöfteren Schmerzmittel gebraucht). Momentan zwickt der untere Rücken morgens unangenehm mit einer Morgensteifigkeit von manchmal 2 Std. und mehr, wird gegen Abend deutlich besser. Finger der re. Hand morgens auch oft angeschwollen. Ich werde wohl demnächst zu meinem HA dackeln müssen und will das mit ihm mal besprechen (leider warten wir immer noch auf den Arztbrief). Hab Gott sei Dank einen wirklich verständnisvollen HA, der mich absolut ernst nimmt. Werde sicher früher oder später um Corti und MTX nicht drum kommen.

    Wegen deiner Wassergymnastik kann ich dir leider nicht weiterhelfen....da gibts hier bestimmt Leute, die wissen das viel besser als ich :).

    Wünsch dir trotzdem ganz schnell gute Besserung.

    Viele Grüße Lumpi
     
  3. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Conchi,
    herzlich willkommen hier! :)
    Wie hoch ist denn dein MTX dosiert? Vielleicht sollte die Dosis etwas erhöht werden.
    Ich hab mit 10 mg angefangen, das war aber zu wenig, erst bei 15 hat es gewirkt und erst nach 8 Wochen. (MTX und Arcoxia hab ich zusammen nicht vertragen, so wurde letzteres gegen Celebrex ausgetauscht.)
    Ich würde an deiner Stelle den Rheumatologen anrufen.

    Wassergymnastik hab ich bei der Rheuma-Liga, bin da Mitglied (Jahresbeitrag 25€). Ich bekam für 2 Jahre von der KK Unterstützung, seit 6 Jahren bin ich Selbstzahler. Ist 7€ pro Stunde (halbe Std. Trockengymnastik, halbe std. Wasser). Tut mir sehr gut. Das Wasser ist etwas wärmer als im normalen Hallenbad, aber nicht zu warm, denn da wären die Übungen nicht so effektiv, man könnte sich nicht so gut bewegen.
     
  4. Conchi

    Conchi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten.

    @Lumpi64: Ja, mein Hausarzt weiß Bescheid...ich bn allerdings erst kurze Zeit bei ihm, weil mein "alter" Hausarzt in Rente ging. Kann ihn aber noch nicht so richtig einschätzen...möchte möglichst nicht noch mehr Medikamente nehmen...bin froh, dass ich gerade cortisonfrei bin (musste auch Cortisontabletten wg. Asthma nehmen)..wenn es nicht besser wird,werde ich wohl hingehen müssen...bin bei einem Rheumatologen in der Uniklinik...da ist es verdammt schwer einen Termin zu kriegen...

    @Nachtigall: Ich nehme 15 mg MTX...hilft vielleicht auch kühlen und Bewegung ein bißchen? Werde bei der Rheuma-Liga wg. Gymnastik nachfragen...
     
  5. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Bei mir hilft eher Wärme statt kühlen. Aber alles ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, wenn die Medikation nicht stimmt. Bei mir wurde MTX dann auf 17,5 mg erhöht. Ich meine, bei dir sollten die Medis angepasst werden.