1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu und habe Fragen zu Rheuma

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Momo2006, 25. September 2006.

  1. Momo2006

    Momo2006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen ich darf mich kurz vorstellen ich bin die Momo bin 34 J. alt komme aus Köln und leide seit 2.J. an Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen.:mad:
    Bei mir wurde eine Borreliose festgestellt die ich zur Zeit mit Antibiotika bekämpfe.:mad:
    Ich befürchte aber das sich durch die Borreliose viell. ein Rheuma eingeschlichen hat?:confused:
    Nun würde ich gerne für mich auch das Thema Rheuma ausschliessen.
    Welche Untersuchungen sind wichtig um ein Rheuma auszuschliessen?
    Welche Blutwerte sollten gemacht werden?
    Wer kann mir einen guten Rheumatologen empfehlen?

    Vielen Dank schon mal
    eure Momo
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Momo,

    erst ein Mal ein herzliches Willkommen hier bei R-O...

    Meine Empfehlung zu Deinen Fragen:
    Am besten läßt Du Dich zu einem internistischen Rheumatologen überweisen und dem trägst Du Deinen Wunsch vor... er wird alles weitere veranlassen:

    Körperl. Untersuchung
    Blutabnahme zum Abchecken der Rheuma-Werte usw....... es sind unheimlich viele Werte, hab Geduld...
    Evtl. Röntgenaufnahmen
    usw.

    Ich hoffe, dass ich Dir die Fragen so einigermaßen beantworten konnte.
    Ach so, die Frage nach einem Rheumatologen... hier existiert eine Ärzteliste, schau mal auf die linke Spalte, scroll sie runter bis Selbsthilfe und dann auf den letzten Punkt: Empfehlenswerte Rheumatologen....

    Viele Grüße
    Colana
     
  3. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo Momo,

    bei mir wurde 2005 eine rheumatische Erkrankung diagnostiziert. Allerdings nur anhand der Symptome und durch Ausschluss anderer Erkrankungen. Im Blut ist diese Art der rheumatischen Erkrankung nicht festzustellen.

    Seit zwei Monaten bekomme ich eine AB-Kur wegen einer Spätborreliose.

    Die Symptome sind bei beiden Erkrankungen so ziemlich die gleichen.

    Was nun tatsächlich gerade aktuell ist kann mir keiner der beiden Ärzte, Rheumadoc und Borrespezi beantworten.

    Achja und weder die Rheumamedis noch das AB zeigen eine besondere Wirkung.

    Vielleicht solltest Du erst einmal das Ende der AB-Behandlung abwarten. Und falls Du dann immer noch Symptome hast zum Rheumadoc gehen. Zum anderen vertragen sich Rheumamedis auch nicht unbedingt mit einer AB-Behandlung.

    Gruß Claudia
     
  4. Thesunshine

    Thesunshine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bei mir wurde auch letzten oktober die borre festgestellt und seit januar das rheuma...wahrscheinlich durch die borre entstanden.
    fakt ist das ich mit den rheumamedis sehr gut zurecht komme,mit dem ab damals aber gar nicht.
    lebe auch in der nähe von köln und gehe in porz zum rheumadoc.
    ciao sun
     
  5. evelyn 54

    evelyn 54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Momo,

    mache Dir einen Termin beim Dr. Kager in Eduarduskrankenhaus in K-Deutz. Er hat ein erfahrenes Team und es gibt dazu ein gutes Labor. Wenn Du Rheuma hast, finden die was.

    Liebe Grüße
    Evelyn
     
  6. gesiba

    gesiba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Rheuma u. Borreliose

    Hallo Momo,

    Durch eine verschleppte Borreliose entsteht leider sehr oft auch Rheuma. Wichtig ist, dass die Borreliose mit AB ausreichend behandelt wird. Mich würde interessieren, welche AB Du bekommst und wie lange behandelt wird? Die Behandlung sollte nämlich mindestens 4 - 6 Wochen dauern, damit sich auch eine Besserung einstellt.

    Ich selbst habe eine chron. Borreliose,( leider zu spät erkannt ) und kämpfe ganz schön mit rheumatischen Problemen.

    LG Grüsse gesiba.
     
  7. Momo2006

    Momo2006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gesiba,

    also ich habe von jan-März Doxy 400 mg 8 Wochen lang genommen leider ohne Erfolg dann habe ich 3 Monate Pause gemacht wegen Blutwerten und dann habe ich Azitromicyn genommen auch 8 Wochen lang was bisher gut angeschlagen hat also die Muskelschmerzen in den Beinen sind verschwunden und meine Knie und Fussgelenke geht es prima habe allerdings noch leicht Beschwerden in den Handgelenken. Ich soll wenn es wieder los geht was ich nicht hoffe wieder AB bekommen und Quensyl.

    Bei einem Befund von 2004 von einem Rheumadoc stand eine Arthritis ist nicht auszuschliessen damals war ich dort weil meine Schultern ständig entzündet waren.

    LG Momo
     
  8. gesiba

    gesiba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Momo

    Es ist gut zu hören, dass Du einen Arzt gefunden hast, der die Borreliose ausreichend behandelt, und auch ein weiteres Mittel aussucht, wenn das erste nicht greift. Ich wünsche Dir sehr, dass Deine restlichen rheumatischen Probleme auch noch verschwinden.
    Was ist Quensyl? Das kenne ich leider nicht. Es wär schön, wenn Du mir den Namen, Telefonnummer und Ort Deines Arztes verraten würdest.( Kannst Du auch per PN). Ich bin Mitglied im Borreliosebund, und wir suchen immer händeringend nach guten Ärzten, die die Borreliose überhaupt ernst nehmen.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir weiterhin besser geht. Mit vielen lieben Grüssen gesiba.