1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu und auf der Suche nach einer Diagnose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Lillytiger, 25. April 2011.

  1. Lillytiger

    Lillytiger Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen:),
    ich bin hier neu, nachdem ich schon länger mitlese. Ich hoffe, ich bin in dieser Rubrik richtig. In der "ich bin neu"-Rubrik lesen viell. nicht so viele von Euch mit und ich brauche unbedingt Tipps.

    Ich habe anscheinend eine noch nicht diagnostizierte, viell. seltene Erkrankung. Allerdings wurde schon so einiges diagnostiziert bzw. war schon so einiges positv.

    Meine Symptome:
    Schwäche, grippiges Gefühl, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen im Ellenbogen und Kniegelenk, ausstrahlende rheum. Schmerzen, zurzeit erträglich, Veränderung des Bindegewebes: Haut ist ganz weich (wie bei Babies oder alten Leuten), widertandslos, empfindlich, dünn, durchlässig, bleich, sonnenemfpindlich, ein Bad erschöpft mich, Muttermal hat sich durch ein paar Std. Sonne dunkel verfärbt, massiv Haarausfall (fast die Hälfte verloren), teilw. Kopfhautbrennen, Knochenschmerzen (als würde die Wirbelsäule zerbrechen), schubartige Verschlechterung, Depris, frieren, trockene, lichtempfindliche Augen etc..

    Bisher heruasgefunden, nach langer Odyssee und vielen Ärzten:
    -Borreliose, Yersinien, Bartonellen, Clamydien pn. im Blut positiv. Borreliose wird trotzdem nur schwer anerkannt.
    - Hashimoto
    - chronisches Erschöpfungssyndrom, Schädigung der Mitochondrien,
    - MCS (chemikaliensensibel)
    - Fructose-, Lactose-, Sorbit-, Histaminintoleranz
    - Candidiasis
    - durchlässiger Darm
    - Bauspeicheldrüseninsuffizienz
    - Fibromyalgie
    - HLA b 27 positiv
    ANAs: mehrmals normal, mehrmals sehr hoch:
    ANA gegen Kerne z.B. bei 1:640
    ANA gegen Zellkulturen im IgG bei 1:3.200
    ANA gegen Zellkulturen im IgM bei 1:10.000 (Juli2010).
    =Was sind eigentl. ANAs gegen Zellkulturen?
    AK gegen Zytoplasma 1:40
    " " ZNS Antigene 250 (< 150)
    " " CCP 240 (< 150)
    " " Serotonin 430 (< 200)
    " " Ganglioside 240 (< 200)

    Keine AK gegen: ENA/HL60-Extrakt), SSA/RO, SSB/La, nRNP, Sm, Tm, Scl 70, Jo, PmScl, dsDNA, Phospholipide (Thromboplastin, Nucleoli, Glatte Muskulatur, Aktin, Mitochondiren, Leber/Nieren-Mikrosomen, Gefäßendothe, Sarkolemm Herz/Magen, Sinusoide (Leber), Parietalzellen, Fibrillen/hermuskelfasern, Kernmembran, Nuclear dots, Zentromere, Endopas. Retikulum, Zytokeratin, Fine dots, Hepatitis C


    CRP: bisher unauffällig
    Rheumafaktor: unauffällig, z.B. bei 10 (< 14) im Mai 2010
    TNF-alpha: Norm

    Waaler-Rose-Test = neg.

    Cortisol im Blut öfters sehr niedrig

    Latentes Immundefizit (verminderte T-Zellen, NK-Zellen, CD-57 erniedrigt)

    C-Gastritis

    Schwere Bandscheibenschäden, vor allem HWS kaputt:
    HWS: Verschleiß, Osteochondrosen C4 - C7, Formastenosen, die der Körper gebildet hat, um es auszugleichen, linksgebogene HWS, Vorwöllbung etc.

    LWS Verschleiß L5/S1, Wirbelsäulenverkümmung
    Hohlkreuz, Spreiz- u. Senkfuß

    hoher oxidativer Stress

    Ich habe Hashimoto, nehme noch keine Hormone. Allerdings war die Szinti sehr auffällig und hat gezeigt, dass der rechte Schilddrüsenlappen überaktiv arbeitet. Der Nuk meinte, es sei Basedwo, zwei weitere Ärzte meinen, es sei Hashi. Ich habe auch mehr Unterfunktionssymptome, obwohl freie Werte u. TSH im Normbereich, aber niedrig. Soll mit L-Thyrox 25 anfangen. Evtl. hab icih auch versteckte Knoten.

    Es liegt auf jeden Fall noch eine weitere Autoimmunerkrankung vor. Nur welche?
    Wegen evtl. Lupus wurde auch einiges untersucht, aber negativ.

    Für Tipps bin ich sehr dankbar!

    Viele Grüße von Lillytiger
     
    #1 25. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 25. April 2011
  2. BARO1402

    BARO1402 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leimen
    Hallo Lillytiger,

    Herzlich willkommen im Forum.
    Leider kann ich Dir nur sehr viel kraft und Stärke wünschen. Denn wenn ichd as alles hier so lese, dann ist es sehr Komplex. Ich wünsche Dir auf jedenfall das Du sos chnell wei möglich hilfe bekommst und man Dir sagen kann was mit Dir ist. Kopf hoch und alles gute
     
  3. Lillytiger

    Lillytiger Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. April 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke Baro:),
    falls noch jmd. etwas einfällt, nur zu...
    LG Lillytiger
     
  4. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Komplexes Krankheitsbild

    Hallo,

    bei einem so komplexen Krankheitsbild und noch ungeklärten Sachen wäre doch eine sttionäre Abklung sinnvoller oder ist das schon erfolgt.?!
    Für mich wäre wichtig, dass ein HA, Internist, Rheumatologe und Immunolge zusammen arbeiten würden, aber die Realität sieht meistens anders aus. Ich habe auch viele Jahre kämpfen müssen.
    Ich kann Dir auch nur viel Kraft und Geduld wünschen, schreib, wann immer Dir danach ist, aber eine Beurteilung Deiner vielseitigen Krankengeschichte kann ich mir nicht anmaßen-sorry.
    Sei trotzdem lieb gegrüßt und durchhalten-es wird ein langer Weg.
    Schlappi