1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu hier und wollte Hallo sagen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Birgit R, 20. Januar 2005.

  1. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo,

    ich heiße Birgit, werde nächsten Monat 37 Jahre alt und bin gestern durch Surfen auf Eure Seite gestossen. Als ich die Absätze "Woran kann ich Rheuma erkennen" durchgelesen habe, dachte ich, die schreiben von mir. Ich weiss nicht, wie oft ich schon gesagt habe, ich brauche eine neue Matratze, oder wie oft ich aufstehen musste, weil mir die Hüfte weh tat. Aber mal von vorne. Also, mein Vater hat Morbus Bechterew, meine Schwester das Sjörgen Syndrom. Meine Rheumafaktoren waren positiv, dann negativ (wir forschen immer noch) mein Crp Wert ist seit zwei Jahren dauererhöht. Seit meinem 12 Lebensjahr habe ich mit blockierten Wirbeln zu tun. Momentan machen mir die Rippenwirbel schwer zu schaffen. Teilweise habe ich bis zu 8 blockierte Wirbel. Momentan habe ich Gelenkschmerzen. Handgelenke, Ellenbogen, Hüfte, Fußgelenke und vor allem im Knie. Ich muss dazu sagen, ich habe schon eine Autoimmunerkrankung. Hashimoto-Thyreoiditis. Das ist eine Schilddrüsenerkrankung. Wie gesagt, habe gestern gesurft und habe mich dann hier ein wenig durchgelesen und war erschrocken, wieviel auf mich zutrifft. Ich vermute bei mir ebenfalls Morbus Bechterew, den die Beschwerden sind ähnlich, wie die, die mein Vater schon sein Leben lang hat. Ich habe mir jetzt einen Termin bei meiner Hausärztin geholt. Ich denke, um einen Aufenthalt in der Rheumaklinik Bad Bramstedt werde ich nicht kommen. So, und nun gehe ich lesen.

    Liebe Grüße

    Birgit
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Birgit,

    sei ganz herzlich willkommen! Du wirst Dich hier schnell einleben und möchtest dieses Forum bald nicht mehr missen. Achtung: große Suchtgefahr :p :D !!!

    Liebe Grüße aus den tief verschneiten Alpen
    von Monsti (weibl., 49, u.a. cP)
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo birgit,

    ja, das hört sich schon so an, als ab du hier richtig bist!
    herzlich willkommen!:)

    sicher ist es richtig, dass du zu deiner hausärztin gehst, sie sollte dir
    aber besser eine überweisung für den internistischen rheumatologen
    ausstellen, denn der ist wohl für dich der noch bessere ansprechpartner.
    er wird wohl eher in der lage sein herauszufinden, an welcher möglichen
    erkrankung aus dem rheumatischen formenkreis zu laborierst, und dann
    entscheiden ob BB angeraten ist. auf jeden fall, ich wünsche dir alles gute,
    hoffentlich wirst du so rasch wie möglich richtig betreut.

    lg marie
     
  4. Fliegermaggy

    Fliegermaggy Wo ich bin, ist vorne !!

    Registriert seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    norddeutsche Plattebene
    Hallo Birgit,

    die norddeutsche Platt(sch)ebene läßt grüßen :D
    Herzlich willkommen bei RO. Fühle Dich wohl bei uns, aber sei auch gewarnt:
    RO macht süchtig, aber mit ausschließlich guten Nebenwirkungen. ;)
    [​IMG]

    Laß' von Dir hören / lesen :)
    Wir sind hier furchtbar neugierig :D

    viele liebe Grüße
    Maggy
     
  5. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Bin bei meiner Hausärztin in guten Händen. Sie, die Endokrinologin und auch ich sind auf jeden Fall der Meinung, das ich ausser Hashi noch eine andere Krankheit mit mir rumschleppe. Wie gesagt, ich gehe jetzt zu ihr, damit sie mir eine Überweisung zur Rheumaklinik gibt. Als ich das hier über Rheuma gelesen habe, war ich schon erschrocken, wie gut das doch alles zu mir passt. So ein Mist. Aber es würde schon einiges erklären, und ich käme mir nicht mehr wie ein Hypochonder vor. Viele können das ja nicht verstehen, wenn es einem schlecht geht. Liegt wahrscheinlich daran, das sie nicht krank sind.


    LG Birgit
     
  6. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Birgit,

    herzlich willkokmmen bei Rheuma-Online. Schön, dass du hierher gefunden hast.

    Bin auch ein Hashi. :D Es gibt hier übrigens einige, die außer "Rheuma" auch Hashimoto haben. Oft setzt sich auf eine Autoimmunerkrankung noch eine andere drauf. So wird es bei dir auch sein.

    Eine neue Matratze hilft wirklich. Habe mir auch vor kurzem eine neue gekauft. Eine ganz weiche. Sie gibt nach und drückt nicht noch zustätzlich auf die schmerzenden Stellen. Ich lege mich jetzt "ins Bett" und nicht aufs Bett. :D
    Ich empfehle dir eine Matratze von Tempur. Geh mal in ein Bettengeschäft, die Tempur führen und liege mal Probe.

    Ich wünsche dir, dass du bald eine Diagnose und eine Therapie bekommst.

    Viele Grüße
    pumuckl
     
  7. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo Pumuckl,


    unglaublich, ein Hashi. Tempur kenne ich, habe schon mal probe gelegen. Ich h abe so ein Kopfkissen. Ich meinte aber eigentlich, das ich nie drauf gekommen bin, das das was mit Rheuma zu tun haben kann.
     
  8. pesub

    pesub Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarbrücken
    Hi Birgit,

    auch aus dem Saarland ein herzliches Willkommen! Wie ich weiter unten auch geschrieben habe: vielen hier geht es ähnlich. Keiner sieht ja von außen, dass wir Schmerzen haben und dass es vor allem nicht nur ältere trifft, sondern auch viele jüngere, ja sogar Kinder rheumatische Erkrankungen haben. Ich kämpfe grade damit, dass viele (u.a. mein Arbeitgeber) nicht verstehen können, dass ich mit meinen 33 Jahren schon in Kur (= Reha) fahre. Außer einem leicht krummen Zeigefinger, sieht man mir ja nicht an, dass ich die ganze Nacht (seit fast 1 Jahr) vor Rückenschmerzen wach liege und nach einem Bürotag mit viel tippen und Formulare-Schreiben (bin Bankkaufrau) meinen rechten Arm kühlen muß, weil er von oben bis unten dick ist etc.... Von den Nebenwirkungen der Medis (Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, machmal Übelkeit) ganz zu schweigen.
    Aber man lernt damit zu leben. Insbesondere, wenn es sooooo nette Seiten gibt, wie diese hier, wo man sich mit vielen Betroffenen austauschen und sich gegenseitig Mut machen kann!!

    Laß mal von Dir hören, wie es beim Rheumatologen war!!!
    Lg Petra
     
  9. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo,

    hab grad mal in meinen alten Blutwerten geschnüffelt. Sagt mir doch mal bitte, was das bedeutet: Yersinien IgG EIA 68, Grundbereich 20 - 24

    Yersinien Ak nachweisbar. Erfasst Antikörper gegen Yersinia Enterocolitica und Yersinia pseudotubere ulosis.

    Danke.
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo birgit....

    so wie sich das liest bist du genau megarichtig hier.

    sei herzlich willkommen.

    hab hier einige dinge mal zum thema zusammengetragen...vielleicht kann es dir ja auch helfen:

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13498

    darunter gibt es auch einen mb-test.
    sag mal, wurde bei dir auch mal der blutwert (gen) hla b-27 getestet? der ist bei vielen mb's oder wirbelsäulenrheumaerkrankten positiv. ist allerdings kein alleiniges indiz dafür.

    auch ich bin damals sehr stutzig geworden, als ich einige krankheitsbilder mal mit mir abgeglichen hatte.habe es mir auch gleich ausgedruckt und mit zum doc genommen..so war gewiß,das ich nichts beim arzt vergessen werde.

    eine neue matratze..:rolleyes:..habe schon die 3. und es wurde doch nicht besser. allerdings bekomme ich jetzt mittlerweile eine basistherapie so das das schlafen erträglicher geworden ist (wenngleich auch nicht befriedigend...).

    aber da ich (früher bankkauffrau) nunmehr "frühzeitig" berentet bin ist es nicht mehr ganz so schlimm.

    alles gute

    liebi:)

    hier noch einige gute links:

    wie alles begann:

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=7583&highlight=erinnerung+fing

    und hier "rheuma und vererbung":
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=10878&highlight=rheuma+vererbung

    rheuma und erschöpfung:
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=12675

    rheuma und schmerz:
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13745

    rheuma und beruf:
    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=11049
     
  11. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo Birgit,

    auch von mir liebe Grüße. Auch du wirst dich bald sehr wohl fühlen, denn es ist immer jemand da, der dich tröstet, virtuell umärmelt und viele gute Tipps geben kann rund um unsere Rheuma-Sorgen.
    Bin zwar kein Haschi.., sondern wollt nur bestätigen
    Ichabe zuerst Die Weißfleckenkrankheit (Vitiligio) bekommen und dann wurde später PSA diagnostiziert. Schuppenflechte hatte ich aber schon 10 Jahre vorher.
    Also ff ( viel Vergnügen)hier

    Hofi
     
  12. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    @ Liebelein,


    der Test wurde schon öfter gemacht, immer negativ. Vor ca. 20 Jahren hat mal ein Orthopäde angeblich auf dem Röntgenbild Bechterew gesehen. Vor 3 oder 4 Jahren ein anderer Orthopäde nicht. Zum Kotzen. Sind das eigentlich Ärzte.

    @ alle anderen

    Danke für die herzliche Aufnahme bei Euch
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Birgit,

    bitte vergiss die Orthopäden, wenn es um die Diagnostik einer rheumatischen Erkrankung geht. Lass Dich unbedingt zu einem internistischen Rheumatologen oder in die Rheumaambulanz einer größeren Klinik überweisen, die gibt es nämlich nicht ohne Grund! Außer MB gibt es noch Hunderte anderer rheumatischer Erkrankungen. Übrigens: Auf HLA B-27 muss man nur einmal untersucht werden, das ist nämlich ein genetisches Merkmal, d.h. es ist und bleibt entweder positiv oder negativ.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  14. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo Monsti,


    werde wohl in die Rheumaklinik nach Bad Bramstedt gehen. Meine Schwester war auch dort. Die war begeistert.
     
  15. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hab grad noch eine kleine Ergänzung dazugeschrieben ...

    Grüßle von
    Monsti
     
  16. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Habs gelesen, danke. Wusste ich auch noch nicht.
     
  17. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hla b-27

    ...es gibt auch mb's die kein positives hla-b 27-gen haben.also nicht verunsichern lassen. außerdem heißt hla-b 27 positiv nicht gleich morbus bechterew...sondern kann u.a. auch eine spondarthride sein, psoriasisarthritis, (schuppenflechterheuma-mit oder ohne schuppenflechte) etc.!

    intern.rheumatologie ist sehr wichtig..hab bisher aber auch schon gute dinge von bb gehört. weiß auch, das unter anderem eine userin von r-o dort arbeitet und einige von den usern dort auch schon betreut hat.

    hier auch mal ein auszug aus rheuma von a-z hier aus r-o:

    8.13. Hashimoto-Thyreoiditis

    Die Hashimoto-Thyreoiditis ist eine Autoimmun-Erkrankung der Schilddrüse. Für die Behandlung sind Endokrinologen (Drüsenspezialisten) zuständig. Bei einigen Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis geht die Erkrankung mit rheumatischen Symptomen, vor allem Gelenkschmerzen, z.T. aber sogar regelrechten Gelenkentzündungen (---> Arthritis) einher. Die Therapie der rheumatischen Beschwerden erfolgt zunächst mit Medikamenten aus der Gruppe der ---> cortisonfreien Entzündungshemmer. Reicht dies nicht aus, muß man ---> Cortison einsetzen. In Einzelfällen haben wir Patienten mit Hashimoto-Thyreoiditis, hartnäckigen Arthritiden und hohem Cortisonbedarf auch schon erfolgreich mit ---> Ciclosporin behandelt. Wir haben als cortisonsparende und immunsuppressive Therapie das Ciclosporin gewählt, da dieses Medikament auch als immunsuppressive Therapie zur Behandlung der Hashimoto-Thyreoiditis eingesetzt wird.






    gute nacht
    liebi
     
  18. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hier mal zu deiner ....

    aussage, "sind das eigentlich ärzte".....

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=11816&highlight=diagnoseunf%E4higkeit

    ;) liebi
     
  19. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo Liebelein,


    das mit Hashi und rheumatischen Beschwerden habe ich gewusst. Allerdings möchte ich mich doch näher untersuchen lassen, denn wie gesagt, mein Vater und auch meine Schwester und der Vater meines Vaters haben rheumatische Erkrankungen. Ausserdem bin ich einfach überzeugt, es liegt nicht nur am Hashi. Das der Hlab 27 nicht nur für MB zuständig ist, habe ich auch gestern gelesen. Mal sehen, wie es weiter geht. Danke für die guten Infos.
     
  20. engel

    engel Guest

    Hallo

    Hallo BirgitR

    Herzlichen Willkommen im R-O
    Hier bist du wirklich gut aufgehoben
    Ich bin Engel (Petra) aus Gelsenkirchen bin 39 J und habe PSA und Fibro
    wann kommst du wieder in den Chat???
    Ich bin fast jeden morgne drin:)

    gruß engel