1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin neu hier und brauche dringend Hilfe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von smilegirl, 22. Januar 2010.

  1. smilegirl

    smilegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich bin neu hier und hoffe das mir jemand weiterhelfen kann.Mein MR Befund sagt folgendes aus: Die Syndesmophyten in den Segmenten L2-L4sowie die Romanus (Spondylitis anteriores) sind möglicherweise im Rahmen einer axialen Spondyloarthropatie -Morbus Bechterew zu werten.
    Mein Blutbefund allerdings sagt das das HLBA-B27 negativ ist.Neutrophile Segmentk.->77 und Lymphocyten->16

    Da ich schon seit Wochen wegen meiner schmerzen Cortison Spritzen erhalten habe und jetzt auf Tramal umgestellt wurde,.....weiß ich jetzt nicht wirklich mehr weiter.
    Was ist blos los mit mir?
    Wie kann es sein das MR Befund auf Morbus Bechterew kommt und mein Laborbefund sagt aber das Gegenteil aus?Welcher Befund hat jetzt recht?

    lg.
     
  2. vroni `72

    vroni `72 war mal eine tänzerin ;-)

    Registriert seit:
    21. Januar 2010
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mittelhessen
    hallo smilegirl.
    schau mal auf der seite hier unter bechterew und hla b 27 nach.
    dort wird sehr gut erklärt, das der marker hla b 27 nicht zwingend spezifisch für nen bechterew ist...
    die infos findest du unter <rheuma von a-z>
     
  3. smilegirl

    smilegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.
    Ist es evtl möglich das du mir den Befund der bei der MR (siehe oben)gemacht wurde, übesetzt?

    Danke im vorraus
     
  4. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also nach dem MRT Befund zu sagen, könnte das ein Bechti sein. Die Syndesmophyten, sicher falsch geschrieben, sind Spangen, die sich zwischen den Wirbel bilden.

    Die beiden Dinge, die sich dort zeigen, sind eher typisch für den Bechti.

    Kopie aus einem Text

    Da die Spondylitis ankylopoetica meistens mit dem Befall der Iliosacralgelenke beginnt, sind hier die ersten
    röntgenologischen Veränderungen mit unscharfen Gelenkkonturen, erosiven Knochendefekten und einer
    gelenknahen Knochenverdichtung (Sklerosierung) zu sehen. Im fortgeschrittenen Verlauf der Erkrankung ist
    die knöcherne Überbauung des Gelenks sichtbar (Ankylosierung).
    Bei weiterer Zunahme der Erkrankung lassen sich in allen Wirbelsäulenabschnitten Knochenspangen
    (Syndesmophyten) erkennen, die einzelne Wirbel überbrücken und die Wirbelsäule dadurch zunehmend
    einsteifen. Die fortgeschritten eingesteifte Wirbelsäule wird auch Bambusstabwirbelsäule genannt.


    Die Spangen bilden sich also auch erst im fortgeschrittenen Stadium. Ich habe auch welche. Mittlerweile an 12 Wirbeln. Aber es hat gut 10 Jahre seit der Diagnose gedauert, bis ich sie hatte.

    Stimmen wird sicher der MRT Befund.

    Wünsche dir alles Gute
     
  5. smilegirl

    smilegirl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    OK; also wenn jetzt evtl doch der MR Befund stimmen sollte, dann verstehe ich nicht warum mir gestern meine Hausärztin gesagt hat das ich ,,nur" Abnützungen habe?
    Da ich die Tramal Tbl. nicht vertrage (starke Bewusstseinsstörungen), hat sie gestern mit einer Infusionstherapie begonnen.Jetzt soll ich mal 5mal die Neodolpasse - Infussionslösung bekommen.
    Macht diese Therapie überhaupt einen Sinn?Vielleicht hat hier jeamnd Erfahrung damit,od. kennst sich damit besser aus als ich!
    Irgendwie komm ich mir als Versuchskanienchen vor!
    Da ich mir selbst auch etwas unsicher bin, habe ich mir gestern mal einen Termin bei einen Rheumatolgen ausgemacht.Komme allerdings erst in ca 3 Wochen dran :-((
    Diese Warterei macht mich neben meinen Schmerzen schon ziemlich fertig!

    lg.


     
  6. roco

    roco Guest

    "erst in 3 wochen":eek:

    du bist ein glückskind... (wegen dem termin). termine in bereichen 3-6 monate sind keine seltenheit. nu musst du nur noch an einen vernünftigen rheumatologen kommen... wünsch ich dir jedenfalls...