1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin kurz vor dem Explodieren!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Gitta, 26. September 2005.

  1. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ich kenne so etwas

    Justi,
    das ist schlimm gell? 3 meiner Kinder haben eine gentische Zahnschmelzfehlbildung. Bemerkt wurde es erst, als bei meiner Großen die 2. Zähne kamen und ausgerechnet ein Schneidezahn ein Loch aufwies. Irgendwann vertraute sich meine Tochter mir an, das die genänselt würde, weil sie ja ihre Zähne nicht ordentlich putz. Ich habe damals einen Termin bei einem Zahnarzt gemacht. Wochen gewartet und bekam gesagt, da kann man nicht machen. Vor Wut war ich kurz vorm platzen. Ich bin mit dem Kind zu der arbeiststätte meines Mannes gelaufen und war selbst da mit Aufregen nicht fertig. In der Firma war ein Zahnarzt, der sie sich anschaute und dann wußte was es ist. Er hat für uns in einer Uniklink für Zahnheilkunde einen Termin gemacht.(Es gab speziell Kinderzahmheilkunde) Es waren 2 Stunden einfach Fahrzeit, aber die haben es dann festgestellte was es ist. Ich mag selber nicht gerne hin, für Kinder ist es der Horror und dann so ein Kasper.Ich drücke euch für morgen ganz feste die Daumen, denn ich weiß wie die Zwerge leiden, wenn sie zum Zahnarzt müßen.
    Liebe Grüße
    Gitta, die einfach mal mit dir stinkig schaut.
     
  2. Standrea

    Standrea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,


    kann deinen Unmut absolut verstehen. Zumal das hier dein Kind betrifft. Mich persönlich trifft es dann doppelt hart.

    Mein Sohn war ein Frühchen, deswegen hat er diesen Zahnschmelzfehler. Heute ist er 16 und geht alle 3 Monate zum ZA. BEsondere Zahnpflege ect...Die ersten Kronen sind vorprogrammiert.

    Erkundige dich nach einer guten Kinderzahnklinik, bzw. Kinderzahnarzt. Diese Auskunft solltest du bei der Zahnarztkammer bekommen.
    Sie sind auf solche Fälle spezialisiert. In Berlin kann man solche Fälle an der Uniklinik behandeln lassen.


    Alles Gute für deinen Zwerg und dir sehr viel Kraft.
    Andrea
     
  3. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Zähne

    Bei uns war die nächste Kinderzahnklink, bzw. die mit Kinderzahnheilkunde in Gießen. Nun grübel ich wie es genau heißt, aber es ist lange her und Hirn ist in dem Fall wie Flasche leer. Wir haben damals an einer studie teilgenommen, das weiss ich noch. Alles weg!!!!
    Liebe Grüße
    Gitta, die denkt das es so etwas im Raum Karlruhe auch geben könnte?
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Kinderzahnklinik

    Guten Abend, Gitta.

    Ich bin aus Karlsruhe und da könnte ich einfach nur empfehlen, dich mal an die Zentrale des Städt. Klinikums, Zahnklinik, zu wenden. Die können dir sicher weiterhelfen.

    Viele Grüsse
    Pumpkin
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe j-a,

    ich kann deine wut vollkommen verstehen und nachvollziehen!
    als meine tochter vielleicht 5 jahre alt war, nahm ich sie mit zu
    meinem zahnarzt, damit sie das ganze mal sieht und nicht panik
    bekommt, wenn sie mal zum zahnarzt muss.
    sie sollte sich dann in den sessel setzen und nur den mund aufmachen,
    aber sie bekam mir ihren 5 jahren angst und fing an zu weinen.
    ich nahm sie dann runter und wollte mit ihr gehen. der zahnarzt
    sagt doch dann tatsächlich zu mir:
    man sollte ihr (meine tochter) eine runterhauen!!!!:eek: :mad: :eek: :eek:

    ergebis dieser arie, die von mir so gutgemeint war,
    meine tochter lässt nur noch unter vollnarkose einen za behandeln.

    ich könnte dem kerl heute noch an die gurgel gehen!!!:mad:

    lieben gruss marie
     
  6. Mutterkutter

    Mutterkutter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Wiederholung eines früheren Beitrags von mir:



    Und genau das ist nämlich glaub ich das Problem.Man gerät an so einen Zahnarzttrottel und ist für den Rest des Lebens geschädigt.Ich hatte mal so ein Erlebnis vor ca 20 Jahren.Da hat mir ein Kieferchirurg(man sollte ja meinen die verstehen ihr Fach)eine Plombe auf den Nerv gesetzt und sich nachmittags,als ich zum zweiten Mal in seiner Praxis mit höllischen Schmerzen auftauchte,geweigert,was zu unternehmen und mich mit dem allgemeinüblichen Spruch:Stellen sie sich nicht so an,das geht wieder weg!!!!!nach Hause geschickt.Mein Mann hat mich damals nachts in die Kieferklinik gebracht.Dort wurde der Zahn gezogen.

    Und was ist heute?Der Mutterkutter war seitdem nur einmal bei einer wirklich netten Zahnärztin,die ihr eine Plombe gesetzt hat.Und dann nie wieder.Ich war mal vor kurzem in einer Zahnarztpraxis.Der Arzt wohnt direkt gegenüber und ich treffe ihn schonmal auf der Strasse wenn er mit seinem Hund Gassi geht.Und dabei hab ich ihm mein Problem erzählt.Und er meinte ich solle doch einfach mal bei ihm reinschauen und er guckt nur!!!!was los ist.Ich bin garnicht bis zu ihm hingekommen.Ich bin an der Anmeldung gleich umgekippt.Einfach so zusammengesackt.Und das war nicht das erste mal.Vor ca 5 Jahren,war ich für Göga unterwegs zum Zahnarzt,um eine Rechnung zu bezahlen.Also ich hatte eigentlich nichts mit dem Zahnarzt zu tun.Und was hat der Mutterkutter gemacht?Er ist im Aufzug zu der Praxis hoch umgekippt.

    Und was mir grade auffällt,während ich das Schreibe hier?Ich hab Herzklopfen und zittere.Allein der Gedanke daran macht mich irrsinnig.
    Ich möchte nicht wissen,was passieren soll,wenns mal ernst wird um meine Zähne.:(
     
  7. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Liebe Sandra,

    ich glaub es dir, dass du ganz durcheinander bist. Das merkt man schon daran, wie du deinen Bericht geschrieben hast. Lass dich mal knuddeln und trösten!!!

    Ich wünsche dir, dass alles gut verläuft bei deinem kleinen Spatz, vor allem, dass er für die Zukunft keinen Horror bekommt vor Zahnärzten, und dass du endlich an einen guten Zahnarzt geraten bist. Das ist ja wirklich ein Hammer, dass in der Zahnklinik kein Material vorhanden ist. Das ist ja gerade so, als hätte ein Ersthelfer kein Verbandsmaterial oder man bekäme in der Apotheke keine Kopfschmerztabletten. *kopfschüttel*

    Bitte beruhige dich ein bisschen und vertraue darauf, dass es jetzt endlich gut wird. Wenn du unsicher bist, wirkt sich das auch auf deinen Sohnemann aus und er hat dann viel mehr Angst.

    Ich wünsche euch alles Gute, für den Zahnpatienten und auch für dich, dass du es gesundheitlich nicht büßen musst.

    Bussi
    pumi