1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin ganz durcheinander

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von schneedoernchen, 2. März 2012.

  1. schneedoernchen

    schneedoernchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hey, will mich mal kurz vorstellen, bin 43 Jahre alt und habe vier Kinder. Ich kann gar nicht mehr sagen, wann alles bei mir angefangen hat. Hab mich wohl irgendwann daran gewöhnt ausgelaugt, kaputt und mit Schmerzen durch den Alltag zu kommen. Zeitweise habe ich mich nicht mehr getraut zu einem Arzt zu gehen, kam mir vor wie eine Simulantin. Immer wieder hieß es: da ist nichts, wir können nichts finden. Also hab ich wieder meine Schmerzenmittel eingenommen und hab micht durch den Alltag gequält: Haushalt, vier Kinder und Nachtwache in einem Alten- und Pflegeheim.

    Endlich, Anfang Februar kam dann einer von den "vielen" Ärzten darauf, meine Blutwerte mal zu kontrollieren hatte dann auch ziemlich schnell einen Termin beim Rheumatologen.

    Da ist die Diagnose und jetzt weiss ich gar nichts mehr: undifferenzierte Kollagenose.

    Und jetzt Cortison und Resochin. Die ersten drei Wochen habe ich eine Veränderung wahrgenommen. Und seit gestern fühl ich mich wie erschossen, hitzende Beine und Arme sind wieder da.

    Kann mir jemdand sagen, ob das evtl. vorkommen kann, dass man zunächst eine Verbesserung merkt und schwubs von einem Tag auf den anderen ist wieder alles wie vorher??
     
  2. Sille67

    Sille67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bad fallingbostel
    Hi

    Hallo,

    ich habe meine Diagnose "undifferenzierte Kollagenose" auch erst seit Juni 2011.
    Die Ärzte haben dies und das probiert.

    Wenn Du in meiner Kranken - Vita liest, weißt Du welche Medis ich zur Zeit bekomme.
    Das Cortison nehme ich nur bei Schüben. Ansonsten lass ich das schnell weg. Bekomme davon noch schlimmere Hitzewallungen, fühle mich grausam etc.

    Solange Du einen Arzt deines Vertrauens hast, rede mit ihm und er wird Dir zuhören und auch helfen.

    Bis bald mal
    Lg Sille :top:
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Schneedeornchen,

    ja das kann vorkommen und das Resochin greift auch noch nicht, das braucht drei bis sechs Monate ehe das richtig wirken kann. Ich habe eine Mischkollagenose und muss mich zB. unter anderem vor Stress in acht nehmen, Stress verschlimmert auch meine Beschwerden. Ich kenne es von mir und auch von anderen Kollagenosebetroffenen so, dass das Befinden sich rasch ändern kann.

    Oder hast du eventuell schon mit einer Cortisonreduzierung angefangen ? Ich nehme Dauerhaft Cortison-Erhaltungsdosis 5 mg Cortison/Prednisolon.
     
    #3 2. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2012