1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin die Neue hier ...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Kerstin Th., 17. Februar 2007.

  1. Kerstin Th.

    Kerstin Th. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Rügen
    und habe mich durch einige Beiträge durch geleseen.

    Es beruhigt mich zu wissen das es vielen so ergangen ist wie mir. Bei jedem Arztbesuch kam ich mir vor wie ein Simmulant. Endlich habe ich Ärzte gfunden die sich meiner annehmen. Ich habe das Raynaud Syndrom
    (lästig diese Kälte) und Verdacht auf SLE, Atrose nebenbei bemerkt quält mich auch.
    Vor 14 Jahren wurde chronische Polyarthritis diagnostiziert aber irgendwie sind die Unterlagen nicht mehr auf zu finden . ???
    Damals wurde Gold gspritzt und diewerse Medikamente mußte ich auch nehmen. Als es mir besser ging habe ich Therapie abgebrochen - Großer Fehler - aber ich war jung.
    Jetzt bekomme ich Cortison und Medilament für die Durchblutung über ein Basismedikament wird nachgedacht.
    Nehme z.Z. auch Antibiotika die 2. Schlacht wegen kurz aufeinander folgender Infekte. Nächste Woche habe ich einige Termine, und krank geschrieben bin ich auch schon fast 4 Wochen - oh weh wenn das man gut geht.

    So das soll es erst einmal von mir gewesen sein. Ich wünsche einen schönen und schmerzfreien Tag.
    LG Kerstin
     
  2. Sonnenschein

    Sonnenschein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kerstin Th.

    Herzlich Willkommen hier im Forum.

    Ich habe hier schon viel HIlfe bekommen und denke, daß es dir auch so geht.

    Lieben Gruß

    Sonnenschein
     
  3. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin

    :) Auch bei mir wurde früher CP diagnostiziert und die Berichte entsorgt.
    deshalb wurde erst spät mit der richtigen Behandlung begonnen.Leider
    sind dadurch jetzt alle gelenke befallen.Nehme zur Zeit Humira, Arava
    und 15mg Corti.+Herz +Diabetes.

    Dir alles Gute und immer gute Antworten auf deine Fragen


    Viele Grüße Kurt
     
  4. Kerstin Th.

    Kerstin Th. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Rügen
    Danke für's Willkommen

    Hier in meiner Dachkammer scheint so schön die Sonne herein - herrlich.
    Wenn das hier oben nur nicht immer so kalt wäre, könnte ich es hier länger aushalten.
    Hatte heute Morgen wieder tüchtige Schwierigkeiten um aus meinem Bett heraus zu kommen, aber da geht es so manch anderm noch viel schlechter als mir.
    Meie Tante (2005 verstorben) hatte Rheuma, lag die letzten 15 Jahre im Bett, konnte nichts mehr alleine, gegen ihre Schmerzen bekam sie Morfium, kurzeitiges Aufstehen und in den Sessel setzen war drin aber ganz selten.
    Sie in ihrem Zustand zu sehen war für mich schon deprimierend, mußte mich zusammen nehmen das ich nicht heule. Wie muß das erst sein wenn man sich in dieser Situation befindet, ich möchte das nicht erleben.

    Ich selbst muß weiter funktionieren, bau mich jeden Mogen auf - gib :) ng!!
    Habe eine kleine Tochter die mich braucht und meine Familie. Ich möchte keinem mit meinen Problemen auf die Nerven gehen, das Leben ist auch so schon schwer genug.

    So ich wünsche einen schönen Sonntag und ich muß jetzt ins Warme, meine Hände werden steif, kann Tastatur kaum noch betätigen.

    Liebe Grüße Kerstin
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo liebe Kerstin,

    ein schlimme Sache mit Deiner Tante - doch heutzutage gibt es wesentlich bessere Medis und Therapien, als noch vor wenigen Jahren. Ich hoffe, Du bist in den Händen eines guten Docs. Natürlich muss man seiner Krankheit auch aktiv entgegentreten - sich informieren, sich angemessen bewegen, ernähren usw. - und mit dem Doc GEMEINSAM das bestmögliche versuchen zu erreichen.

    Hier darfst Du Dich gehenlassen im alles rauslassen, was Dich bedrückt. Das ist sehr wichtig, nicht alles in sich reinzufressen und "alleine" zu leiden.

    Geteiltes Leid ist halbes Leid ... Willkommen bei den RO'lern! :)

    Schööönen Tag
    Rosarot