1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin auf verzweifelter Suche

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Eira, 21. September 2006.

  1. Eira

    Eira Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin froh, Eure Seite gefunden zu haben. Vielleicht bin ich ja ein neues Steiftier in Eurer Runde ;)
    Keine Ahnung... denn im Moment weiß ich überhaupt noch nicht definitiv, was mit mir los ist.
    Ich weiß nur, dass es mir beschissen geht und dass es seit Jahren ein Auf und Ab gibt und alles insgesamt schlechter wird.
    Also, ich bin fast 52, bis vor 3 Jahren habe ich einen 40-Tonner Kühlzug gefahren. Nach einer 3-wöchige Behandlung wegen einer Knochenhautentzündung im Knöchel, ging mir plötzlich beim Entladen mein Fuß kaputt. Ich bin nicht umgeknickt oder so, einfach durch Anstrengung. Es wurde lediglich geröntgt - da war nix - und dann 12 Wochen mit Gips, diversen Schienen u.s.w. behandelt. Laufen konnte ich trotzdem nicht wieder richtig. Auf mein Drängen hin, wurde ich mal gründlicher untersucht. Im Nachhinein hat man festgestellt: Kapselanriss, diverse Sehnen angerissen, Wasser im Gelenk und eine allgemeine Abnutzung, mit der ich leben müßte. Bewegungstherapie mit Muskelaufbau hat alles nichts gebracht. Seither muss ich den Fuß wirklich schonen, sonst wird er zu einem Klumpfuß. Die Schmerzen sind aber immer da. LKW-Fahren war nicht mehr möglich.
    Das ist aber nur die eine Sache. Ich leide seit vielen Jahren an wechselnden Gelenkschmerzen. Genau genommen hat das eigentlich schon vor etwa 10 Jahren begonnen. Damals wurde ich wochenlang auf Ischias behandelt - ohne Erfolg. Ich konnte die Schmerzen auch nicht genau deuten: Lendenbereich, Gesäß bis in die linke Wade. Ich konnte nicht mehr sitzen und beim Aussteigen aus dem Wagen nicht mehr laufen. Keine Schmerztablette half. Irgendwann verschwand das Phänomen wieder, taucht aber regelmäßig bei Autofahrten, die länger als eine halbe Stunde dauern wieder auf. Radfahren damit unmöglich! Die Bandscheiben in diesem Bereich sind zwar nicht so hervorragend - aber auch nicht so schlecht, dass man damit alles erklären könnte.
    Abwechselnd tun mir die Handgelenke weh, ohne dass sie geschwollen sind, aber ich Bandagen tragen muss, um überhaupt etwas tun zu können, die Mittelfinger schmerzen dann und wann ohne ersichtlichen Grund.
    Morgens sind mir meistens meine Hände dick angeschwollen - daraufhin habe ich Entwässerungstabletten gekommen...
    Ich habe öfters plötzliche Nervenschmerzen im linken Handrücken und linken Unterarm, dass mir alles aus der Hand fällt.
    Überhaupt hat meine Kraft in den Händen rapide nachgelassen. Schwierigkeiten, eine Flasche, ein Glas oder eine Büchse zu öffnen.
    Meine Schrift ist nicht mehr so ausgeschrieben und regelmäßig, wie sie mal war.
    Mein Schlaf ist eine Katastrophe! Werde die ganze Nacht im 1-2 Stunden Rhythmus wach, weil mir irgendetwas weh tut.
    Hab manchmal das Gefühl, ich liege auf dem blanken Boden - Druckschmerzen, wechseln der Matratze ohne Erfolg, selbst normale Kopfkissen erscheinen mir zu hart.
    Seit ich ein Kissen aus kleinen Kügelchen habe, gehts um den Kopf herum besser.
    Ich stehe dann auf und laufe ein paar Schritte, ab und zu kommt es dabei zu einem regelrechten Muskelversagen und ich sacke zusammen.
    Gegen Morgen schlafe ich dann meist 4 Stunden am Stück, werde aber durch Rückenschmerzen wach und fühle mich steif und wie durchgeprügelt. Das vergeht aber im Laufe der nächsten 2 Stunden wieder.
    Ich muss sagen, ich bin überhaupt kein Arztgänger, weil es mich auf deutsch gesagt ankotzt, wie ein Simulant hingestellt zu werden, nur weil sie nix finden. Und kenne mich noch weniger mit deren Begriffen aus, entschuldigt also, wenn ich mich mit meinen Worten ausdrücke.
    Natürlich war ich dann und wann doch da, wenn es nicht mehr ging.
    Rheumawerte sind im Blut nicht nachweisbar, auf Zeckeninfektion wurde auch untersucht - alles ohne Befund.
    Festgestellt hat man schon seit Jahren, dass ich ständig eine erhöhte Anzahl von weißen Blutkörperchen habe. Nicht tragisch viel,
    aber zumindest so, dass man nicht operieren wollte. (am Karpaltunnel des rechten Ellenbogen)
    Seit einem 3/4 Jahr habe ich Schmerzen (nach einem Sturz) im linken Schultergelenk. Wird schon wieder, hab ich gedacht.
    Letzte Woche war ich deswegen in der Röhre. Festgestellt wurde leichte bis mäßige Gelenkarthrose, Teilruptur der Supraspinatussehne,
    ein Defekt im ventralen Humeruskopf, aus dem Gelenkflüssigkeit austritt. Außerdem eine deutliche Knochenmarkrekonvertierung (was auch immer das heißt) - internistische Abklärung dringend empfohlen.
    Außergewöhnlich ist bei meinem Krankheitsbild noch, dass ich bereits mit 45 Jahren auf beiden Augen plötzlich einen grauen Star hatte,
    was mittlerweile mit 4 OPs behoben wurde. Jeder Arzt fand das unnormal, was genauer untersucht werden sollte - aber irgendwie wußte wohl keiner, wonach er suchen sollte. Das ständige Augentränen bei Kälte bekämpfe ich mit Tropfen. Heuschnupfen, Allergien (Metalle, Duftstoffe, Pflaster, diverse Medikamente) hab ich schon seit Jahrzehnten. Eine Schuppenflechte hat meine beiden Beine auf Dauer haarlos gemacht (war ja nicht ganz schlecht *ggg)
    Ein großes Problem, welchem ich jetzt unbedingt auf den Grund gehen muss, sind meine Nackenprobleme, die mich mit steigender Tendenz seit einem halben Jahr quälen!
    Beim Wechsel vom Sitzen zum Stehen, explodiert mein Kopf, alles wird schwammig (nicht schwarz vor Augen - Blutdruck ist bestens),
    in den Ohren rauscht und knallt es - das dauert so mehrere Minuten, dann regelt es sich wieder. Ich habe enorme Gleichgewichtsstörungen! Beim Laufen remple ich laufend die Leute an, verpasse Türöffnungen, stoße an Tische (blaue Flecke gehören schon zum Alltag). Ich kann mir keine Socke oder Hose mehr anziehen, ohne mich hinzusetzen, weil ich sonst falle.
    Mit geschlossenen Augen stehen bleiben kann ich nicht - ich kippe nach rechts weg, ohne dass ich das sofort merke.
    Im Dunkeln ist es eben besonders schlimm, wenn die Fixierung mit den Augen fehlt - fühle mich wie besoffen!
    Ich werfe Dinge um, lasse Sachen fallen, ohne sagen zu können, weshalb mir das passiert. Früher hatte ich eine sehr gute Feinmotorik!
    Hatte schon einen Hörsturz. Manchmal schlafen mir beide Hände ein.
    Kopf in den Nacken geht gar nicht, alles bewegt sich.
    Röntgen hat nichts Gravierendes ergeben, (leichte Abnutzung) außer dass die Wirbelsäule nicht leicht s-gekrümmt im Kopf endet, sondern kerzengerade. Allerdings habe ich das Gefühl, als ob mein Nacken seit 2 Jahren immer mehr verknöchert. Sieht irgendwie buckelig aus.
    Die Untersuchungen sind schwierig, weil ich nie genau definieren kann, welche Stellen mir weh tun.
    Egal worauf der Arzt drückt - irgendwie tun mir alle Druckpunkte weh! Es wurde schon als psychisch eingestuft. Dabei bin ich wirklich nicht sehr wehleidig, halte einiges aus.
    Am Montag soll ich zum Neurologen.
    Ich habe keine Ahnung, was ich eigentlich habe, ob eins mit dem anderen zu tun hat oder nicht, ich merke nur, dass ich kaum noch meinen Haushalt schaffe, in meinem Garten wartet inzwischen Dornröschen auf ihre Befreiung. Ich bin auf Arbeitssuche - aber nach was ich noch suchen soll, weiß ich selbst nicht!
    Habe letztens mal probiert Zeitung auszutragen (nur 3 Wochen Urlaubsvertretung), das war der Wahnsinn!)
    Ständig bin ich mit dem Fahrrad beim Absteigen umgestürzt, weil ich das Fallen nicht bemerke, mein Fuß war geschwollen, die Schulter hat geschrien und wenn ich dann gegen Morgen endlich im Bett lag, hab ich vor Schmerzen im ganzen Körper geheult.
    Jetzt kommt die kalte, nasse Jahreszeit wieder, die bekommt mir gar nicht. Da habe ich das Gefühl, meine Gelenke sind aus Glas.
    Langsam komme ich mir wirklich schon selbst wie ein Hypochonder vor - wenn ich zum Arzt renne, dann jedesmal wegen etwas anderem und nie kann etwas festgestellt werden - als sei ich auf der Suche nach einer Krankheit, die mir gefallen könnte...
    wenn dann die Antwort kommt, man wird eben nicht jünger, sage ich mir schon selber: reiß dich zusammen!
    Und immer wieder könnte ich verzweifeln, weil ich gar nicht mehr kann!
    Seit Jahren klemme ich mir im Brustwirbelbereich ständig Nerven ein, bin schon zig mal eingerenkt und gespritzt worden.
    Im Umfeld versteht das Niemand so recht, weil man mir nichts ansieht. Da heißt es auch, Du musst Dich nur mehr bewegen! Na toll!
    Ich war immer ein sehr aktiver Mensch, aber jetzt bin ich schon nach einer halben Stunde spazieren mit dem Rücken und Fuß erledigt.
    Trotzdem gehe ich jeden Tag (habe einen Hund). Ich vermeide es, bei jemand anderem zu übernachten, weil ich meine nächtlichen Aktionen niemandem antun kann...
    Seit 3 Tagen schmerzt jetzt mein anderer Fuß, im Mittelfußknochenbereich, als würde ich auf Messern laufen - was ganz Neues!
    Keine nennenswerte Schwellung, fühlt sich allerdings heiß an.
    Ich hasse Ärzte und die Zeit die man damit verplempert - ich würde gerne wieder richtig zupacken können, ohne Schmerzen
    und manchmal denke ich schon, es wäre langsam Zeit, von dieser Welt zu gehen, denn so macht das alles keinen Spaß mehr.
    Ich bin nicht wirklich suiziggefährdet, aber irgendwie bin ich müde von der ganzen Kacke.
    Bin ich vielleicht bei Euch richtig? Ich weiß nicht, wo ich sonst noch suchen soll. Hab mich wahrscheinlich immer viel zu schnell von den Ärzten abwimmeln lassen und gemeint, ich ticke nicht richtig, wird schon wieder... wurde ja auch, bis an anderer Stelle etwas Neues auftauchte.
    Hoffentlich fühlt sich jetzt keiner von Euch angenervt - aber meine "Kariere" artet nun schon langsam zum Roman aus.
    Für Rückmeldungen wäre ich dankbar.
    Herzlichst Eira
     
  2. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    liebe Eira,

    erst einmal möchte ich dich herzlich willkommen hier bei uns im forum heissen. :)
    herje, da hast du ja wirklich bei allem "HIER!" geschrien.fühl dich ganz lieb und vorsichtig geknuddelt. ich würde dir raten,dich von deinem hausarzt in einer rheumaklinik überweisen zu lassen. zum einen, weil du dort von kopf bis fuss untersucht wirst, zum anderen hast dort alles gleich unter einem dach. musst nicht von einem zum anderen doc. warst du denn schon mal bei einem internistischen rheumatologen? wenn nicht, besorg dir dort noch einmal einen termin. was deinen blutwerten angeht, nicht immer ist rheuma im blut nachweisbar.
    vielleicht möchtest du ja auch mal im chat vorbei schauen. dort sind oft viele liebe menschen, die einen helfen. und manchmal tut es gut, sich einfach mal was von der seele zu schreiben. vor allem, wenn man weiss, dass man verstanden wird.
    sicher wirst du hier noch viele antworten, mit noch mehr ratschlägen bekommen.
    ich wünsche dir alles gute, und baldige besserung :)

    liebe grüsse

    suse.
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo eira,

    herzlich willkommen im forum :) .

    puhhh, das war anstrengend zu lesen (lange), aber ich habe es geschafft :D .

    lies dir den link unterhalb mal durch- könnte interessant für dich sein:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/p/psoriasisarthritis.html

    einige dinge, die du beschrieben hast, kommen in diesem artikel vor.

    auf alle fälle solltest du dich zu einem internistischen rheumatologen überweisen lassen. der kann dir sicher weiter helfen.

    ich wünsche dir alles gute und schnelle hilfe!
     
  4. Eira

    Eira Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön

    ... für Deine Antwort Suse. Du hast schon recht, muss dauernd den Finger oben gehabt haben, als Mist verteilt wurde. Bei einem internistischen Rheumatologen war ich noch nicht. Nur halt das Übliche: iss nix, Tschüß. Werde aber nächste Woche mit meiner Hausärztin sprechen, eine Rheumaklinik haben wir sogar im Nachbarort. Ich werde mich jetzt nicht mehr abspeisen lassen, irgendwie haben mir Eure Beiträge hier im Forum schon Mut gemacht.
    Danke für die Einladung zum Chat, vielleicht dieser Tage mal - heut kann ich schon nicht mehr sitzen.
    Sei lieb gegrüßt Eira
     
  5. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Eira,

    eine rheumiklinik im nachbarort? das ist doch supi. schonmal ein kleiner pluspunkt. pack es an, denn so kanns ja wirklich nicht weitergehn. weisst ja sicher auch selbst. ;)
    wegen einem termin beim rheumidoc solltest du dich sputen, in der regel hat man dort recht lange wartezeiten.:o
    schau mal, hier gibt es eine ärzteliste. vielleicht ist auch einer dabei, der in deiner nähe ist.
    http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/

    aus einem anderen thread auch aus unserem forum, hab ich noch diesen link hier, welchen ich auch sehr hilfreich find. den ich einfach mal weiterleite.

    http://www.versorgungslandkarte.de/

    liebe grüsse

    suse :)
     
    #5 21. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2006
  6. Eira

    Eira Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke Lilly

    Danke Lilly für Deinen Link und Dein Durchhaltevermögen bei meiner Lektüre ;) Na, da habe ich ja was zu tun! Aber Du hast Recht, es kommt mir so einiges bekannt vor. Die Schuppenflechte hatte ich vor vielen Jahren, sie scheint jetzt nicht mehr aktiv zu sein. Es sind jetzt eben nur die Gelenke, mein Rücken und Nacken - aber ein Hinweis wäre es schon.
    Danke also noch einmal, auch Dir alles Liebe!
    Herzlichst Eira
     
  7. Eira

    Eira Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke Suse, hilft mir alles schon weiter, denn so kann es wirklich nicht weiter gehen... aber jetzt bin ich weg für heute.
    Einen schönen Abend noch!
    Herzlichst Eira
     
  8. wipke

    wipke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eira ,habe soeben Deinen Artiekel gelesen und habe mich in einigen Punkten wiedergefunden.Es sieht so aus ,als hättest Du Psoriasis-artritis.Deine Symtome passen genau ,zumal Du auch Psoriasis hast(an den Beinen).Es gibt eine tolle Sprechstunde in der Berliner Charite bei DR.Schulze.Ein Spezialist auf dem Gebieht.Sprechstunde hat er jeden Mittwoch dort.Ein Rheumatologe mit Internistischer Sprechstunde ist jetzt der richtige Arzt. Ich wünsche Dir viel Kraft und Erfolg bei der Besserung.
    Tschüssi Wipke
     
  9. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Guten Morgen liebe Eira,

    mein Gott, da wird einem ja ganz schwummerig und schwach, wenn man deinen Hallo-Hier-bin-ich-und-das-hab-ich-alles-Post liest ... Du hast aber wirklich den Menge am Bein ...

    :) Na, so ein bisschen Glück hast du vielleicht doch ... ? :D Flugs dorthin!

    :rolleyes: Wow - hört sich groß an ...!

    Immer herein in die gute Stube ... bei den RO'lern bist du richtig! :)

    Schöööönen Tag!
    Rosarot
     
  10. Eira

    Eira Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Wibke und Rosarot

    Ich bedanke mich für die nette Begrüßung.
    Nur erst mal ganz kurz, meine Bewegungen sind nach der Nacht noch nicht wieder flüssig.
    Die Sprechstunde in Berlin ist mir ein bissel weit :eek: , wohne nahe der Niederländischen Grenze zu Enschede. Wäre ja auch dumm, die Klinik im Nachbarort nicht erst auszuprobieren. Also schaun wir mal, nächste Woche weiß ich schon mehr. Ich werde jetzt auf jeden Fall dran bleiben, denn so geht es auf keinen Fall weiter.
    Ja, der Sattelzug war groß, aber ließ sich so sauber manövrieren und eigentlich leichter fahren, als ein PKW. Ich habe meinen Beruf über alles geliebt. Jetzt fehlt mir die Kraft und mit den künstlichen Linsen kann ich nachts sowieso nichts mehr sehen.
    Liebe Wibke, ich würde mich vielleicht mit Dir noch einmal gesondert unterhalten.
    Vorerst liebe Grüße
    Eira
     
  11. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Eira! :)

    Herzlich Willkommen bei uns!

    Ich muß ich den anderen recht geben...Du hast gleich alles genommen was kam :D .
    Als Hypochonder fühlten und fühlen sich viele hier.
    Das Problem ist,eine Rheumadiagnose aus der Vielzahl von Möglichkeiten und Symptomen zu finden.
    Das kann nicht jeder Arzt,auch wenn das viele Ärzte meinen...:rolleyes:
    Deswegen versuche wirklich das in einer speziellen Klinik oder bei einem Internistischen Rheumatologen machen zu lassen,ansonsten wirst Du nur wieder entäuscht und zweifelst weiter an Dir selber.
    Und bei Deinen Symptomen mußt Du nun wirklich nicht glauben das Du das Simulieren könntest,sonst müßten wir Dich Copperfield nennen :D .

    Liebe Grüße
    Locin32
     
  12. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Eira !

    Auch von mir ein herzliches HALLO

    Ich (40)habe seit letztes Jahr Oktober die feste Diagnose cP. Dank MTX bin ich schmerzfrei. Gleiches wünsche ich Dir sehr bald.

    Ein schönes Wochenende wünscht
     
  13. wipke

    wipke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eira,
    Ich hoffe Dir geht es ein wenig besser.Habe im Moment nur die Möglichkeit mich auf Arbeit einzuloggen.Deshalb auch zu spät die Reaktionen.Kannst jederzeit mit mir quatschen. Grüsse Dich herzlich,bis dann:)
     
  14. Eira

    Eira Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen

    Hallo Ihr Lieben,
    ich war die letzten Tage wieder weg vom Fenster. Nicht mal der PC hat mich noch interessiert. Copperfield (Locin32) hat mal wieder alles gezeigt ;) Jetzt gehts schon wieder, bis auf die neuen Schmerzen im Fuß, die halten sich hartnäckig. Ich danke auch Locin32 und Medita für die Rückmeldungen. Ich werde Euren Rat befolgen und an der Sache dran bleiben. Im Moment klappere ich gerade die bereits angeleierten Termine ab. Die Tests beim Nervenarzt ergaben ein eindeutiges "Durchgefallen", er vermutet eine Schädigung des Hörnerves (obwohl ich hören kann, nur das Gleichgewicht spielt verrückt, hatte auch noch nie Probleme mit den Ohren) nun muss ich morgen gleich zum CT des Schädels. Kann das eigentlich mit dem anderen zusammen hängen, oder ist das nun wieder etwas ganz anderes? Ich hoffe, wir werden es raus kriegen.
    Jetzt ist die Tage wieder so viel liegen geblieben, dass ich heute gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Wünsche Euch allen einen schmerzfreien Tag und liebe Grüße!
    Eira
     
  15. Caroline

    Caroline Caroline

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    alles gute

    liebe eira,:o

    auch von mir der tipp mit dem "ganz durchchecken" in einer rheumaambulanz.
    leider habe ich auch derzeit nicht die zeit, dir ganz genau zu antworten.
    ich halte dir einfach die daumen und wünsch dir alles erdenklich gute!
    du bist super tapfer und fühl dich einfach fest geknuddelt.
    deiner "oberflächlichen" umgebung - auch wenn sie oft sogar weiß - dass du einer ernsthaft zu nehmende krankheit hast - wird deinen zustand vermutlich nie erkennen oder auch ernst nehmen, die leute, die dir nahe stehen und für dich da sein wollen, selbst bei denen, wird es sicherlich welche geben, die mit deinen schmerzen nicht umgehen können. meine eltern leider immer unendlich mit, wenn es mir nicht gut geht, aber du musst auch zeigen, dass es dir nicht gut geht. das ist immer mein fehler: ich versuche immer stark zu sein, damit sich meine lieben nicht unnötig sorgen machen, aber irgendwann geht es nicht mehr, dann klappt man zusammen und ist das heulende elend.
    heul dich auch hier aus, sprich dich mit "gleichgesinnten" aus, tut gut!
    also, alles erdenklich gute und liebe
    caroline:)
     
  16. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    auf der Suche...

    Hi, Eira
    erstmal möcht ich Dich herzlich willkommen heissen - gut, dass Du den Weg hierher gefunden hast.
    Meine Herren - bei manchen Schilderungen hatte ich das Gefühl, Du schreibst meine Geschichte nieder. Vor allem die Sache mit den Gleichgewichtsstörungen und dem irren Druck im Kopf, wenn Du aufstehst...als ob der Schädel explodieren würde, dann ist ja auch die Schwankerei noch schlimmer als sonst. Hab erst gestern meiner Krankengym gesagt, FRÜHER hätt ich für so`nen dicken Kopf und die Torkelei ne Menge Kohle ausgeben müssen....
    Hab auch CT, Angiografie und Kernspinn hinter mir und schliesslich hieß es " am ehesten könnte es eine fokale Ischämie sein"- also ne stellenweise Durchblutungsstörung - doch hat sich was geändert?? - NEE !!
    Deshalb kann ich mich den andren nur anschliessen und Dir raten, Dich in der Klinik total durchchecken zu lassen. Solte dort , in der nahegelegenen!!, nix rauskommen -such weiter!! Enschede ist doch auch nicht weit von Düsseldorf weg - die Uni-Klnik kann ich Dir nur empfehlen.
    Jetzt wünsch ich Dir gaaaanz viel Kraft und Ausdauer, die wirst Du nämlich brauchen, da man leider allzuoft auf die Psycho-Schiene geschoben und als Hypochonder abgestempelt wird - is ja auch einfacher,als weiter zu suchen....
    Mach es gut - charly
     
  17. knoeppie

    knoeppie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eira,

    auch von mir (nachträglich) ein "Hallo und willkommen im Club". Auch ich würde auf eine PSA (wie bei mir) tippen, womit auch die Diagnoseschwierigkeiten erklärt werden, da meine Blutwerte eigentlich immer ziemlich unauffällig waren/sind und anfangs noch nicht mal Schwellungen/Rötungen zu sehen waren. Auch ich liebe es, Türrahmen und Mitmenschen jeglicher Art anzurempeln, bin am linken fuß mit einer herzallerliebsten Knochenhautreizung an der Achillessehne gesegnet, was absolut typisch für PSA sein soll (glücklicherweise muckt sie zur Zeit aber nicht rum) und vieles mehr. Hoffentlich stellt sich der Doc, bei dem Du den Termin haben wirst als fähig heraus und verordnet Dir ggf. gleich eine Basistherapie.

    Zu einem Punkt, den Du angesprochen hast: "Ich habe öfters plötzliche Nervenschmerzen im linken Handrücken und linken Unterarm, dass mir alles aus der Hand fällt." fällt mir auf, dass ein Bekannter von den Symptomen das gleiche Problem hat, er war übrigens Busfahrer. Bei ihm wurde ein "C7-Syndrom" diagnostiziert. Vielleicht sprichst Du den Arzt demnächst mal direkt darauf an. Das Ganze ist anscheinend eine Nervenreizung des 7. Wirbels, die sich eben auf den jeweiligen Arm ausbreiten kann, so dass Greifen, etc. stark erschwert wird und die auch chonisch werden kann. Grund hierfür ist lt. Aussage seines Arztes eine unnatürliche Dauerhaltung z. B. beim Lenkradhalten. Die Muskeln verkrampfen sich, auf die Dauer werden die Wirbel leicht verschoben, die Nerven gereizt, etc. (Bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig wiedergegeben habe).

    So, das war´s was ich sagen wollte. Viele liebe Grüße

    Knoeppie
     
  18. wipke

    wipke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Eira , Ich habe seit dem Ausbruch meiner Erkrankung vor zwei Jahren Tinnitus und bin sehr Unglücklich darüber.Es schränkt mich zusätzlich enorm ein.Es trat fast zeitgleich auf und ich bin der Meinung es hat schon mit meiner Erkrankung etwas zu tun.Muss im Oktober wieder zum HNO bin gespannt was der meint,weil sich meine vorherige sich nicht gekümmert hat.Ich werde Dich dann wieder anschreiben und Dir erzählen was sie gesagt hat.Erst einmal liebe grüsse Wipke:rolleyes:
     
  19. Eira

    Eira Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ct

    Guten Morgen Ihr Geplagten ;)
    Ich habe nun gestern die CT des Schädels hinter mich gebracht, mit Kontrastmittel und so. In der Birne ist alles ok, auch die Durchblutung bestens. Das beruhigt ja schon mal, wenn es dadurch auch nicht besser wird... der Radiologe tippt nun auch eher auf Nackenprobleme (hab ich ja die ganze Zeit gesagt, aber wer hört schon zu!) Also wieder Neurologe. Ich denke, der wird auch weiter versuchen, der Sache auf den Grund zu kommen, denn bei den Tests hat er sich nur gewundert! Mit geschlossenen Augen neige ich dazu, nach rechts zu kippen. So etwas, wie auf der Stelle marschieren, geht gar nicht. Irgendwie bewegen sich meine Hände auch nicht synchron, wenn sie sollen. Die Linke ist ungelenk und hinkt immer etwas hinterher. Nun soll er sich mal Mühe geben, dem Rätsel auf die Spur zu kommen. Gleichzeitig werde ich über meinen Hausarzt mal alles weitere anleiern. Und mein linker Fuß wird nicht besser. Geschwollen ist er kaum, aber er hat eine Handteller große heiße Fläche und ich kann kaum auftreten.
    Ein Dank an knoeppie - es ist für mich immer wieder erstaunlich, dass ich mit meinen Problemen gar nicht allein bin! Ich hab mich mit meiner Eierei wirklich schon für meschugge gehalten. Dank auch an charlyM und Caroline, sowie Wibke. Ihr macht mir schon Mut, da jetzt endlich mal dran zu bleiben, auch wenn man als Psycho hingestellt wird. Ich habe wirklich Angst, dass so nach und nach dauerhaft geschädigte Gelenke zurück bleiben.
    Habt also alle einen schönen und schmerzfreien Tag!
    Herzlichst Eira
     
  20. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Eira,

    hat man dich schon auf ALS hin getestet?

    Gruß

    Uli