1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin auch neu

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Nuri, 11. Mai 2012.

  1. Nuri

    Nuri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,da ich schon einige Zeit bei euch im Forum umherstöbere,habe ich mich endlich mal
    durchgerungen mich anzumelden. Erst mal sehen ob ich überhaupt richtig bin.
    Ich bin 49 Jahre alt ,seit etwa 3-4 Monate habe ich Schmerzen in den Fingermittelgelenken die immer schlimmer werden, an manchen Tagen
    da bekomme ich nicht mal die Ringe drüber,aber dann gibt es wieder Tage da geht es besser.Die Ellenbogen und die Schultern
    melden sich auch manchmal,aber ich dachte immer das kommt von der Büroarbeit. In der Nacht ist es die Hüfte (was ich am Tag aber nicht merke) .
    Und die Knie allebeide,auch Nachts am schlimmsten und dann früh,bis ich wieder in die Gänge komme. Nun war ich endlich mal bei der
    Hausärztin sie hat Blut genommen,alle Werte waren ok auch der Rheumawert.Sie meinte wenn der nicht erhöht ist brauch ich garnicht
    erst zum Rheumatologe(oder wie der heißt),event. ist es rheum.Arthritis.Jetzt habe ich Iboflam 600 bekommen und soll aufpassen das meine Finfger nicht krumm werden:eek:
    und wenn es schlimmer wird soll ich wieder kommen.Was sie ebenfalls festgestellt hat ,beim Abhören meinte sie ich habe Herztyhmusstörungen,was ich aber nicht gemerkt habe.
    Nun muß ich noch zum EKG und Langzeit EKG. Kann das alles irgendwie zusammenhängen?
    Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben,
    Viele Grüße von Karin
     
  2. Susann2

    Susann2 Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2012
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nuri,herzlich willkommen du bist genau richtig!:top: ich bin auch erst seid
    kurzer Zeit angemeldet,habe aber schon einige Ratschläge bekommen.
    Nun Versuche ich mal einen weiterzugeben.
    Wenn deine Hausärztin meint es könnte eine Rheumatiode Arthritis sein, dann gehörst du unbedingt in die Hände eines Internistischen Rheumatologen.
    Der kann genau feststellen ob es "das Rheuma" ist, oder doch eine andere Art von Rheuma.Ich würde mir eine Überweisung holen!Auch wenn du lt.HA.keine erhöhten Rheumawerte hast.
    Du wirst sicher noch viele Tips hier im Forum bekommen!

    LG.Susann
     
  3. Nuri

    Nuri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susann,danke für deine Nachricht,:)
    Mal sehen ob ich mit den Tabletten klar komme,die sollen ja etwas auf den Magen gehen,und wenn es nicht besser wird gehe ich noch mal zum Hausarzt. w
    Wenn ich mich trau frage ich nach einer Überweisung.:mad:
    Viele Grüße,Karin
     
  4. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Nuri,
    herzlich wilkommen hier im Forum.Deine Beschwerden deuten auf eine rheumatoide Arthritis hin,seronegativ.
    Nimm das bitte sehr ernst mit den bereits vorhandenen Symptomen.Ich bin an
    rheumatoider Arthritis,seropositiv,erkrankt.Diese Gelenkschmerzen kenne ich nur
    zu gut.Mach dich stark und lass dir eine Überweisung zu einem internistischen
    Rheumatologen geben.Es geht um deine Gesundheit und nicht um die deiner HÄ.
    Bei meinen Recherchen im Internet habe ich gelesen,dass ein Rheumatiker seine
    Lunge ( Lungenfunktionsüberprüfung ) und sein Herz ( incl. Echokardiagramm )
    regelmäßig kontrollieren lassen sollte.Ich bin froh,dass mich meine HÄ darin
    unterstützt.Hoffentlich kannst du dich in diesem Punkt auch auf deine HÄ
    verlassen.
    Wünsche dir alles Gute.Ich würde mich freuen,wenn du uns auf dem Laufenden hälst.
    lgtook
     
  5. Sommerkeks

    Sommerkeks Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0

    Hallo Nuri,
    ich bin ja hier auch ein Neuling (weiß erst seit einer Woche sicher, dass es bei mr seropositive chronische Polyarthistis ist und deine Symptome sind meinen schon recht ähnlich. Was ich jedoch bei meinen Recherchen im Netz herausgefunden habe und was mein Rheumatologe sagt, ist, dass es unbedingt wichtig ist, so früh wie möglich zum Spezialisten zu gehen um die Gelenkzerstörung weitmöglichst zu verhindern. Also, lass nicht zu viel Zeit verstreichen, sondern handle schnell !

    LG
     
  6. Nuri

    Nuri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten
    bei uns liegen die Wartezeiten bei einen Rheumatologen zwischen 5-6 Monate, habe ich jedenfalls gehört.
    ( Postleitzahl 08).Und es gibt wohl in unserer Gegen auch sehr wenige.Wenn ich so lange warten muß
    könnte ich mir ja jetzt schon einen Termin holen.Wenn ich die Untersuchungen mit dem Langzeit-und Belastungs EKG
    hinter mir habe(Anfang Juni,gehe ich nochmal zur Hausärztin.Wie lange kann man so eine Entzündung im Blut eigentlich
    nachweisen?
    Liebe Grüße Karin
     
  7. Heisch

    Heisch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Medikamentenumstellung auf Simponi

    Hallo zusammen,
    mein Name ist Heike und ich lag jetzt 14 Tage in der Hautklinik, da ich einen ganz schlimmen Schub bekam.
    Ich spritzte mir Humira und wurde jetzt auf Simponi um gestellt.
    Über die vielen Nebenwirkungen, möchte ich überhaupt nicht nachdenken.
    Ich hoffe, dass das Medikament hilft, da ich auch ganz starke Gelenkschmerzen habe.
    Hände.JPG