1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin auch neu :-)

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Franzi83, 12. März 2006.

  1. Franzi83

    Franzi83 Guest

    Hallo..
    Ich bin Franziska, 22 Jahre alt, und hab schon so lang ich denken kann Rückenschmerzen, jedoch immer auszuhalten und dann wieder ne Zeit gar nichts! Seit einem Jahr hab ich nun starke Probleme und zu erst wurde nicht erkannt, wo die Schmerzen herkommen. Das MRT hat dann gezeigt, dass meine Bandscheibe zwischen dem 4. und 5. LW etwas rauskommt, aber noch nicht so, dass es auf die Nerven oder so drückt, also konnte für die Ichias ähnlichen Schmerzen keine Ursache sein. Wegen akuten Schmerzen hab ich dann erstmal Spritzen bekommen und es wurde trotzdem nur kurzzeitig besser..Krankengym haben das Gegenteil bewirkt und mein Orthopäde hat mich weitergeleitet an meine neue Ärztin, die sofort ein Blutbild gemacht hat und die erste Diagnose lautete dann Borrilien positiv. Nach erneutem Blutbild wurde es nochmal bestätigt und hinzu kam, dass die Werte des c-reaktiven Proteins deutlich gestiegen waren und HLA B27 positiv ist! Dies wirkt sich alles in Sacroiliitis aus und machte es mir teilweise unmöglich zu laufen oder stehen oder liegen, so dass ich gleich Antibiotika bekam, anschließend Naproxen 3 Wochen lang u jetzt erstmal gar nix, was grad auch einigermaßen geht. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit dieser Kombination der Diagnose und kann mir helfen. Ich hasse es soviel Medikamente zu nehmen und das ständig! Was kann ich tun? Danke schonmal für die Hilfe!! Franzi
     
  2. lullu

    lullu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    hallo franzi!!!!
    mein name ist katja ich bin 31 jahre alt und deine geschichte könnte ich auch geschrieben haben denn bis auf die diagnose war es bei mir genau das selbe , bandscheibenwölbung, schmerzhafte sprizen in die bandscheibe untersuchungen immer schmerzen, schon als sehr junges mädchen, und so weiter und so fort, bei mir ist es allerdings cp, deine blutwerte sagen mir jetzt nichts welche art rheuma hast du denn jetzt , dh. wie nennt sie sich ???an die medikamente wirst du dich gewöhnen müßen , so hart das auch klingt , aber es nützt dir nix wenn dir jemand alles schön sprechen will , da bin ich lieber ehrlich. am besten man findet sich damit ab und versucht das beste daraus zu machen , aber ich will dich auch nicht verekeln , wir werden dich hier immer ünterstützen, wenn uns das möglich ist und wenn du einfach mal nur ein bisschen trost brauchst sind wir auch da , ich wünsche dir viel spaß dabei nette leute kennen zu lernen und deine krankheit besser zu verstehen und somit auch besser damit zu leben.

    liebe grüße und dickes bussi von katja
     
  3. Franzi83

    Franzi83 Guest

    Es gibt keine genaue Diagnose nur das Blutbild und die Symptome! Es ist halt nicht ganz klar, ob die Entzündungen "nur" durch die Borrilien kommen oder auch Rheuma ist oder dadurch Rheuma ist?! Bin immer etwas überforderd mit dem ganzen Kram, zweimal in der Woche Physio seit nem halben Jahr und Studium und Arbeit (wenns denn geht)! Wir machen in drei Wochen n neues Blutbild und wenn die Schmerzen nicht besser sind, dann gehts zum Rheumatologen, also für mich heißt es grad abwarten und Sport treiben und mich etwas zu mobilisieren, nicht nur durch Physio! War schon oft auf der Seite und wollte mich jetzt mal anmelden! Meine Mutter will mich unbedingt zum Heilpraktiker schicken, aber ich möcht erstmal meinen Ärzten vertrauen, weil sonst komm ich ja nicht weiter, aber ich lese so viel und hab gehofft hier durch Erfahrungswerte handfeste Infos zu bekommen! Danke..Ehrlichkeit ist natürlich sehr wichtig :)
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Franzi,

    sei erst einmal herzlich willkommen!

    Du solltest Dich unbedingt zu einem internistischen Rheumatologen überweisen lassen! Ein Orthopäde kennt sich in aller Regel mit der Komplexität rheumatischer Erkrankungen nicht aus.

    Falls Du "nur" Borreliose haben solltest, könnte es durchaus sein, dass Du mit der richtigen Therapie nach einer gewissen Zeit wieder geheilt bist. HLA-B27 ist ein genetisches Merkmal, das vor allem auf Morbus Bechterew hinweist (aber nicht muss!!!). Mit der Borreliose hat dieses Merkmal nichts zu tun, denn HLA-B27 wurde Dir vererbt, die Borreliose stammt von einem vergangenen Zeckenbiss, ist also erworben.

    Liebe Grüße von
    Monsti
    (weiblich, 50 Jahre jung, u.a. cP, Psoriasis und sekundäre Fibro, aber alles gut eingestellt)
     
  5. Franzi83

    Franzi83 Guest

    Ja, wie man Borreliose bekommt und HLA B27 vererbt wird und was es mit dem c-reaktiven Protein auf sich hat, weiß ich schon! Es geht mehr um die Kombination dieser Sachen! Und soweit ich weiß und auch schon von einer Bekannten gehört hab, wird man Borreliose nicht mehr los, als es ist nicht wirklich heilbar!?! Das ist ja das schwierige, ich weiß nicht, ob die Gelenkprobleme durch die Bakterien kommen oder auch Rheuma mit reinspielt! Euch natürlich auch gute Besserung :)