1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin auch neu! Blutwerte gut, trotzdem Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Simbat, 17. Juli 2008.

  1. Simbat

    Simbat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Schön, dass ich ein solch gutes Forum gefunden habe. :)

    Bin 27ig, aus der Schweiz und leide seit Februar 08 unter Gelenkschmerzen. Und habe eine Frage.

    Hier ein kurzer Beschrieb über den Verlauf und die Beschwerden:

    Wie gesag, im Februar dieses Jahres hat es angefangen, zuerst hatte ich nur unerklärliche Gliederschmerzen, war dauernd totmüde und erschöpft, hatte ständig erhöhte Temperatur und mochte keine 10 Schritte laufen und das über ca 2 Monate. Fühlte mich, wie wenn ich Grippe hätte ohne eine Grippe zu haben (ohne Husen, Schnupfen etc.) Hausarzt meinte, das ginge schon wieder weg. Das tat es eben nach ca 2 Monaten auch. Kaum waren die Gliederschmerzen weg, hatte ich Gelenkschmerzen, nur am Morgen, vorallem in den Fingern und im Fuss und die Finger konnte ich am Morgen kaum beugen. Ich habe es aber auf sich berhuen lassen, da ich damit leben konnte, weil es immer ca eine halbe Stunde nach dem Aufstehen wieder verschwand. Als dann aber nach 5 Wochen wieder die Glierschmerzen hinzukamen, und ich mich wirklich elend fühlte, ging ich eigenhändig zu einem Rheumatologen. Der hat alles durchgecheckt, div. Tests gemacht, vorallem auch auf Lupus etc. getestet. War alles i.O. Er mente nur, ich solle meinen Fiebermesser wegschmeissen, der sei sowieso nicht genau... ha ha. Dann ging ich wieder zum Hausarzt, der hat auf Borreliose, HIV, Chlamydien, Schilddrüsen etc getestet. Bei diesen Tests hat er einen erhöhten Streptolysintiter festgestellt, was anscheinend keine grosse Bedeutung habe. Er denke, es gehe von selber wieder weg, ich solle mir keine Sorgen machen und mich in ein paar Wochen wieder melden. Ich war sooo down, weil ich mich da schon Monate durch's Leben schleppte, morgens zur Arbeit, wie wenn ich vom Lastwagen überfahren worden wäre und danach gleich nach Hause und ab ins Bett, wollte das so einfach nicht hinnehmen. Aber siehe da, die Gliederschmerzen sind kurz darauf tatsächlich wieder verschwunden und bis jetzt nicht mehr gekommen. Die Gelenkschmerzen am Morgen sind geblieben. Ich traute mich nicht mehr, mich beim Hausarzt zu melden, da er mich ja vorher schon nicht ernstgenommen hat, würde ich sagen, die Gleiderschmerzen sind weg aber die Gelenkschmerzen nich, hätte er mich erstrecht wieder nach Hause geschickt. Nun sind ca 2 Monate vergangen und die Gelenkschmerzen sind wieder heftiger, Füsse und Hände, am Morgen sind sie auch ganz Heiss, lasse jeweils kaltes Wasser darüber laufen, das tut gut. Eigentlich ist es nicht nur am Morgen, sondern generell nach dem Schlafen, also auch nach 30min Mittagsschlaf. Jetzt habe ich gelesen, dass man auch Rheuma haben kann ohne dass man im Blut etwas feststellt. Meint ihr ich soll nochmals einen Anlauf nehmen und zum Doc? Und wie kann ich ihn davon überzeugen, weiterzusuchen? Und wie kann man Rheuma denn diagnostizieren auch ohne die Entzündungswerte im Blut?
    Sorry für den langen Text, hab das eigentlich nicht geplant, ist mir so rausgerutscht ;-)

    Danke jetzt schon, für die Antworten!

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Simone
     
  2. Mücke

    Mücke Guest

    hallo simone,

    erstmal herzlich willkommen hier :)


    was mich stutzig macht, ist das dein asl titer erhöht ist weißt du wie hoch ??
    Hast du deine rachenmandeln noch?

    bei mir wurden, da der asl titer auf dauer erhöht war und ich gelenkbeschwerden hatte, zudem die mandeln vereitert waren und auf antibiotika nicht mehr so recht reagieren wollten, die mandeln entfernt.

    nach der untersuchung der mandeln, waren diese wohl schon eine ganze weile chr entzündet und ziemlich vergrößert---probleme hatte ich jedoch nur 2 mal akut ( mit halsschmerzen-soweit ich mich erinnere,ansonsten nicht)

    mein asl titer ist nach der op gesunken, die schmerzen der gelenke sind leider geblieben..allerdings sollen die laut aussagen verschiedener ärzte, nun auch nicht mehr auf die chr entzündung zurückzuführen sein.

    ich würde zumindest mal bei einem hno-arzt vorstellig werden

    alles gute
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wenn Streptokokken im Blut nachweisbar waren, (erhöhter Streptolisintiter) könnte man auch an eine infektreaktive Arthritis denken. Spez. Rheumawerte gibts da auch nicht. Aber bei vielen anderen rheumatischen Erkrankungen findet man die auch nicht.
     
  4. Simbat

    Simbat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Danke für die Antwort. Es ist so, dass er nur "leicht erhöht" war, sorry dass ich das nicht so genau geschrieben habe. Gem. Hausarzt heisst das anscheinend nur, dass ich irgendwann mal Angina oder ähnliches gehabt hätte. Dam ist auch so, ist aber schon seeehr lange her. Meine Mandeln habe ich schon seit 14 Jahren draussen.
     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Also mein Hausarzt würde, wenn er Streptokokken im Blut findet, sofort AB verschreiben und nach Beendigung der AB Einnahme nochmal nachsehen, ob der immer noch erhöht ist. Soviel ich weiss, muss das immer behandelt werden, bis die Werte wieder normal sind. Es muss auch keine Angina gewesen sein, sondern eine Infektion mit Streptokokken kann auch ohne schlimmere Beschwerden sein u. mild verlaufen.
    Natürlich muss das jetzt nicht mit deinen rheumatischen Beschwerden zusammenhängen. War nur eine Vermutung. Du solltest auf jedem Fall wegen deiner Beschwerden nochmal zu einem Rheumatologen gehen. Am besten zu einem anderen, der nicht meint, dass du das Fieberthermometer wegschmeissen sollst, nur weil es seine Aufgabe getan hat und der Arzt nicht glauben konnte, dass du Fieber hast. Der Typ kommt mir seltsam vor. Mach einen neuen Anlauf bei einem anderen Rheumatolgen und schildere deine Beschwerden möglichst genau. Am Besten vorher aufschreiben, damit du nichts vergißt. LG und gute Besserung
     
  6. Simbat

    Simbat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sie haben eben nicht Streptokokken gefunden, sondern einen leicht erhöhten Antistreptolysintiter, so wie ich verstanden habe, kommt das erst nach einer Infektion, es bedeutet nur, dass man eine hatte, deshalb hat er wohl kein AB verschrieben. Aber ja, ich habe jetzt nochmals den Entschluss gefasst, morgen wiedermal meinen Hausarzt anzurufen und ihn weiterhin zu nerven. Ja dieser Rheumatologe war echt das allerletzte, er hatte auch gleich am selben Tag Zeit, das spricht ja eigentlich auch voll gegen ihn, aber wollte halt so schnell wie möglich gehen.

    Liebe Grüsse

    simone
     
  7. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Achte darauf dass es ein internistischer Rheumatologe ist und kein orthopädischer.
     
  8. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Simbat,

    letztlich wäre bei einem erhöhten Antistreptolysintiter und dem Verdacht auf eine reaktive Arthritis sinnvoll noch 2 weitere, die Streptokokken betreffende Werte zu bestimmen: die Antistreptodornase und Antihyalunronidase.

    So wirklich passen Deine geschilderten Beschwerden allerdings nicht zu einer reaktiven Arthritis ...

    Ist denn das Herz mal untersucht worden? die Schilddrüsenwerte?

    Gruß waschbär
     
  9. Simbat

    Simbat Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Schilddrüsen ja, Herz nein. Könnt ihr euch denn erklären, wie das mit den über Monate andauernden Gliederschmerzen zusammenhängen könnte, die jetzt allerdings weg sind?

    Ich werde in dem Fall meinen HA nach einem internistischen Rheumatologen fragen.

    Liebe Grüsse
     
  10. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hi, bei der Schilddrüse gibt es die dollsten Dinger, was sie so alles an gesund abstempeln.
    Da gibt es auch solche Symptome wie du sie beschreibst.
    Ich kann dir nur raten, sammel alle Befunde.
    Falls du da noch Befunde hast, stell sie doch mal ein. Antikörper und freie Werte sind wichtig.
    Falls nicht, lass die SD unbedingt nochmal anschauen, auch per US. Es gibt seronegatives Hashimoto, bei fast noch normalen freien Werten, das sieht man dann nur um US Bild. Kann aber schon massivste beschwerden machen.

    Und ich hatte einen niedrigen ASL, obwohl ich voll mit Streptokokken war.
    Hatte ein Erysipel und der Rachenabstrich war positiv auf Streptokokken, Staphylokokken und Pilze.

    Viel Erfolg bei deiner Suche :)
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo und

    herzlich Willkommen hier bei uns...

    Lass Dir alles, was schriftlich vorliegt, kopieren - Du hast alles zusammen, kannst in Ruhe alles durchlesen und ggf Fragen notieren...

    Fotografiere ggf auch die Gelenke, wenn sie geschwollen, gerötet usw. sind, sozusagen als Beweis

    Notiere Dir alles, was Dir weh tut oder sonst irgendwie Beschwerden macht. Dazu gehören auch Dinge wie
    brennende Augen, trockene Nase u/o Mund
    eiskalte Finger, Zehen u/o Nasenspitze
    keine langen Strecken mehr gehen können, weil z. B. die Muskeln in den Oberschenkeln weh tun
    keine Einkaufstüten mehr tragen können, weil keine Kraft oder Schmerzen in den Händen oder Armen oder Handgelenken
    Müdigkeit, Konzentrationslosigkeit usw.

    Und such Dir einen internistischen Rheumatologen...

    Hoffentlich wird der Grund für Deine Beschwerden bald gefunden werden.
    Gute Besserung
    Colana