1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

bin am verzweifeln... Ich 14 (w)

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von felifee, 4. April 2013.

  1. felifee

    felifee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nrw
    hallo, schonmal im vorraus sry fuer den langen text, die rechtschreibfehler und so..
    also zu mir und meiner geschichte:

    ich bin 14 jahre alt und hatte immer wieder gelenk schmerzen im laufe der letzten jahre an fuss und zeh war beim orthop. der hat mir ne bandage verschrieben konnte ich nicht anziehen hatte dadurch riesige schmerzen...



    soo also anfang des jahres hatte ich praktikum und musste den ganzen tag stehen, dadurch habe ich bemerkt dass mir meine hueffte total weh tat und ich kaum stehen und laufen konnte.. habe es dann so nach 4 wochen meinen eltern gesagt die sind dann mit mir zum orthopaeden gegangen, dieser hatte. Einen verdacht auf hüftdysplasie gestsllt und ich sollte zum roentgen und dann in die hueftsprechstunde ins kh. bei der hueftsprechstunde bekam ich aber erst 4 wochen spaeter einen termin(dazu spaeter)

    so zwischenzeitlich hat meine mama meinen onkel der oberarzt als orthopaede ist gefragt was man so tun koennte , dieser meinte wir sollten ein blutbild machen wegen entzuendungs werten und einMRT also blut bild wurde gemacht. und alle rheumafaktoren waren zu niedrig oder zu hoch aber die meisten zu hoch und ein wert war besonder s hoch aber ich kann damit nix anfangen und was der bedeutet :( :

    also der Waaler rose test ist doeser wert.. der normal wert liegt bei:
    1:40
    meiner liegt bei:
    1:640
    aber was bedeutet das ????????
    zudem habe ich auchnoch schmerzen in 2 fingern links bekommen .. dann ein par tage spaeter war ich dann im Mrt das hat ergebn , dass ich rechts und links erguesse in der huefte habe, an dem tag danach war dann die hueftsprechstunde. hueftdysplasie ist es nicht und so wurdw ich in die rheumatologie ueberwiesen.

    den termin habe ich am 8.4.

    ich bin total verzweifelt. was koennt ihr mir sagen was es ist auch wenn ihr keine aerzte seit??!!! was erwartet mich in der rheumatologie?? habe so viele fragen und angst.waere schoen wenn ihr mir hier was nettes auch aus euren eigenen erfahrungen schreibt ;)

    lg felifee

    p.s. sorry fuer falsch geschrieben woerter kann niht gut tippen
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.138
    Zustimmungen:
    139
    Hallo Felifee,

    ich glaube Du hast Glück im Unglück gehabt! Du bist nämlich jetzt wohl beim richtigen Arzt gelandet!

    Seit so langer Zeit plagst Du Dich schon mit Schmerzen, und der Rheumatologe wird Dir helfen, dass die Sache wieder in den Griff kommt.
    Wenn die Diagnose Rhema steht, dann wirst Du wahrscheinlich Schmerzmittel bekommen, Mittel, die die Entzündung eindämmen, und Mittel, damit Deine Knochen und Knorpel usw. gut erhalten bleibt. Und das ganze nach und nach, so dass die Ärzte - oder der Arzt - sehen kann, wie es Dir damit geht.
    Wenn Du Glück hast, findet man schnell ein Medikament, was Dir gut hilft.... und Du wirst bald wieder ein ganz normales Leben führen können, ohne Schmerzen!
    Manchmal muß man ein wenig Geduld haben: wir sind alle ganz verschieden. Was mir gut tut, das heißt noch lange nicht, dass das auch Dir gut tut. Das heißt: Du kannst im Internet ganz vieles lesen, aber fast alles wird nicht auf Dich zutreffen.
    Jeder von uns ist anders: und Rheuma ist nicht wie ein Loch im Zahn, mit dem man ein oder zweimal zum Zahnarzt geht, und gut ist es. Rheuma ist ein wenig komplizierter und man muß erstmal sehen, wo und wie das Problem ist und dann schauen, welche Lösung auf Dich gut passt.
    Bei manchen ist das ganz schön kompliziert... bei anderen ziemlich schnell erledigt.

    Du solltest Dir also nicht allzu viele Sorgen machen, auch wenn ich Deine Aufregung gut verstehen kann.

    Warte doch erstmal ab. Lenke Dich diese Tage noch ein wenig ab. Lies nicht zu viel, damit machst Du Dir nur unnötig Sorgen. Viele hier schreiben ein paar Mal und dann "verschwinden" sie wieder, weil es ihnen gut geht.
    Und ich hoffe Du gehörst bald auch dazu.

    Ich denke nach dem Termin beim Rheumatologen kannst Du uns doch mal sagen, wie es Dir gegangen ist, und ob du zufrieden bist. Stell ihm alle Fragen die Du hast, dafür ist der Arzt da. Und vor allem erzähl ihm, wo und wann es Dir weh tut. Das ist das Wichtigste!!!

    Ich drück Dir die Daumen!
    Kati
     
  3. felifee

    felifee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nrw
    Hi Kathi,
    vielen Dank für die schnelle Antwort und das du mir grade voll so mega Mut gemacht hast :)) ich werde aifjedenfal am Montag hier rein schreiben unter diesem Beitrag wie es war !;) vielen Dank du hast mir grad sehr geholfen
    vile grüße Felifee
     
  4. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    grüß dich felifee,
    ich kann mich katis beitrag nur anschließen, die zeit bis zur endgültigen diagnose ist immer eine nervensache. :(

    einen tipp möchte ich noch zufügen:
    schreib, ähnlich wie hier, deine beschwerden chronologisch auf, damit du beim rheumatologen nicht etwas vergißt.

    lass dir die zeit bis montag nicht lang werden und dann alles gute für dich!

    kroma
     
  5. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ich glaube nicht, dass es sich nicht um den Waaler-Rose Test handelt. Soviel ich weiß kann der nur positiv od. negativ sein, ohne Titer. Bin mir aber nicht so sicher, denn der ist eigentlich veraltet und wird nicht so häufig gemacht. Es sieht eher nach den ANA-Werten aus. Wie dem auch sei, alles aufschreiben was du an Symtomen hast und hattest, wie dir hier schon jemand geraten hat. Vor den Untersuchungen brauchst du keine Angst zu haben. Das sind weiterführende Untersuchungen, wie z.B. weitere Blutuntersuchungen.
     
  6. steffi h

    steffi h Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    hi felifee
    Bei Kindern und Jugendlichen dauert es leider sehr oft bis Rheuma als Diagnose gestellt wird. Bei unserem Sohn dauerte es fast zwei Jahre. ich hoffe für dich das du nun in guten Händen bist. Habe ein bißchen Geduld und mache dich nicht verrückt. Ich Drücke dir fürMontag die Daumen.
    LG Steffi:vb_cool:
     
  7. felifee

    felifee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nrw
    Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaat? :D und jetzt mal auf deutsch ? :D was ist denn ANA:confused: und Titer?:vb_confused:
     
  8. felifee

    felifee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nrw
    Hi Steffih ,
    habe dir in der Pn geschrieben, wäre lieb wenn du mir ein bisschen dazu was schreiben könntes :)
    grüßle
     
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
  10. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo felifee,
    herzlich willkommen hier im Forum!
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an und wünsche dir alle Gute für morgen! :)