1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bin am Ende....

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Schlappi, 11. November 2009.

  1. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Hallo,
    bin total am Ende und muß mich mal ein bißchen ausheulen.....
    Einige haben meine Beiträge gelesen, sollte nun doch OP-Termin vereinbaren(HA,Rheumatologe,Chirurgie-alle haben mir dazu geraten), geplant war der 16.11., also Pause- Humira, Vortellungsgespräch beim Chirurgen, gezeigt hat er mir den übervollen Terminkalender, sein Vorschlag war Januar 2010 oder Dezember 2009. Seit September habe ich ununterbrochen Bauchschmerzen re., welche nur mit Schmerzmittel erträglich sind, durch die Pause- Humira kamen wieder starke Schmerzen in der gesamten WS, verbunden mit Blockierungen, welche sehr schmerzhaft sind, mein Physiotherapeut bekommt sie immer schwerer gelöst, immer sehr schmerzhafte Therapie. Nun habe ich den Kanal so richtig voll, spritze morgen wieder und werde die OP villeicht sausen lassen, die Ärzte sind sich ja eh nicht sicher, was die Diagnose anbelangt. Da kommen die schlimmen Jahre wieder hoch(1990-1995), bis die Rheumadiagnose gestellt wurde.Stehe total neben mir.:mad:

    Schlappi
    Sorry, aber das mußte sein
     
  2. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    tröst

    hallo,
    lass dich umarmen!es ist nicht schön, wenn man nicht ernst genommen wird.
    welche op sollte denn gemacht werden?
    wenn es sehr dringend ist, kannst du nicht zu einem anderen arzt gehen?oder direkt ins krankenhaus?
    ich drück dir die daumen, dass es sich bald für dich klärt.
    lg saurier:top:
     
  3. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Danke

    Hallo Saurier,

    ich habe eine unklare Raumforderung im re. Unterbauch, durch 2 CTs bestätigt und das sollte operiert werden. Es kann mir keiner so recht sagen, was das sein soll. Leider habe ich jetzt einen heftigen Rheumaschub, bin total versteift, verbunden mit sehr starken Schmerzen. Nach Rücksprache mit meinem Rheumadoc habe ich mit Humira wieder angefangen und dazu noch einen Prednisolonschub. Bisher verspüre ich leider noch keine Verbesserung. Dieser Zustand macht mich sehr traurig und verunsichert mich total.

    Liebe Grüße von Schlappi
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Schlappi,
    lass nicht machen,was dich nicht überzeugt.
    Als meine Jüngste 1,5 Jahre jung war,wollten man unbedingt,meinen
    Bandscheibenvorfall in der HWS operieren.
    Mein Knochenklemptner(ist liebevoll gemeint und der liebe Gott hat ihn
    nun schon einige Wochen bei sich,)sagte mir wenn sie das machen lassen sind sie zu 50% Querschnitt.
    Bitte lass dich,egal wie scher es dir fällt,auf nichts ein,was dir nicht
    100% klar ist.Oder zumindest 90 %.
    Schönes WE.
    Gitta
     
    #4 13. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2009
  5. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    op

    schlappi,
    bei unklaren sachen ist es auch echt schwer.
    tipp: wenns gar nicht geh, über die rettungsstelle des krankenhauses einweisen lassen.
    manchmal muss man sich selbst helfen!
    lg saurier und gute besserung:)
     
  6. Mary1961

    Mary1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ulm
    Schlappi

    Es ist immer schwierig bei unklarer Diagnose etwas zu entscheiden und letztendlich kann dir niemand die Entscheidung abnehmen. Was du machst, es kann immer falsch sein, aber genauso auch richtig. Ich wünsch dir viel Glück, und dass deine Entscheidung sich als die für dich richtige rausstellt.

    Mary
     
  7. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Danke

    Hallo,

    vielen Dank an alle, die mir geschrieben habe. Auf Grund des heftigen Rheumaschubes nehme ich Abstand von der OP und werde alles auf mich zu kommen lassen. Und wenn es gar nicht mehr geht, dann gehe ich über die Rettungsstelle.........:mad:

    Allen ein schmerzarmes WE und liebe Grüße.

    Schlappi
     
  8. Heike1961

    Heike1961 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2008
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Liebe Schlappi!

    Es tut mir wirklich leid, daß bei Dir wieder alles beim "Alten" ist. Und dabei gabs doch dieses Jahr schon Verbesserungen bei Dir! Laß Dich mal ganz lieb drücken und trösten!
    Dann gehst Du jetzt auch nicht mehr arbeiten, oder quälst Du Dich da etwa noch hin?

    Hoffentlich hat das alles bald mal ein Ende, und Du bekommst mal eine helfende Behandlung!

    Ganz liebe Grüße schickt Dir Heike!
     
  9. roco

    roco Guest

    eine unklare raumforderung kann ja nun wirklich alles sein. frage mich nur, warum dann gleich an eine op und zur abklärung nicht erst mal an eine bauchspiegelung gedacht wird. damit wäre zumindest schonmal feststellbar um was genau es sich handelt. und eine evtl. op könnte dadurch dann sehr viel besser geplant werden.

    aber vielleicht wird auch festgestellt, das eine op garnicht nötig ist? ich würde die sache mit der spiegelung mal ansprechen, ist nicht so belastend für den körper und du bist nach ein paar tagen wieder "fit" (zumindest was die kleinenschnitte angeht.) wäre ein kh aufenthalt von 4-6 tagen.

    wünsch dir alles gute:top::a_smil08:
     
  10. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Es tut gut...

    Hallo,

    danke für eure Zeilen, das tut so gut.
    Rocofra, ich habe vor einiger Zeit einen thread eröffnet und den Sachverhalt geschildert. Nach dem 1. CT erfolgte eine Bauchspiegelung, welche in Ordnung war. Daruf hin wurde ein 2.CT durchgeführt, welches den Befund vom 1.CT bestätigt, deshalb die OP, weil keiner sich festlegen kann, warum auch immer. Habe seit September ununterbrochen diese starken Bauchschmerzen, verbunden mit starker Übelkeit, manchmal hab ich das Gefühl, es platzt gleich was. Dann kann ich auch nicht auf der rechten Seite liegen, muß mich auf die like Seite legen, dann wird es etwas entlastet. So sieht es aus.

    Liebe Grüße von Schlappi
     
  11. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo Schlappi,
    hört sich nicht gut an was du da schreibst.
    Ist gynäkologisch alles i.Ordnung? Hast Du das auch untersuchen lassen?
    Ist nur so eine Idee von mir.

    Ich wünsche Dir alles Gute und vor allem, das die Ursache schnell
    gefunden wird und Dir geholfen werden kann.
    Gruß





     
  12. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Schlappi,
    hast du deien Blindarm noch?
    Fragegrüße
    Gitta
     
  13. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Schlappi,

    es tut mir leid, zu hören, dass es dir so schlecht geht.

    Ich kann deine Bedenken gut verstehen. Es ist schwierig eine "richtige" Entscheidung zu treffen, zumal man vorher meist nicht weiß, was eigentlich "richtig" ist.

    Bei mir war es eine Lymphknotenentfernung am Hals. Es war nicht klar, ob es entartete Knoten sind, also wurde operiert. Nun sind meine Nerven zerstört, so dass ich das Gefühl habe, mein Ohr gehöre nicht zu mir. Drücke ich unterhalb des Ohrläppchens habe ich Schmerzen.
    Wenn ich das vorher gewußt hätte, hätte ich mich nicht operieren lassen. Aber so kann ich es nicht umkehren, und würde mich wahrscheinlich wieder so entscheiden (vielleicht nur in einem anderen Krankenhaus ;))

    Was ist damit sagen will: Man kann sich vorher leider nicht sicher sein, was das Richtige ist. Klar ist aber auch, dass man auf seinen Bauch hören sollte.

    Ich finde es aber richtig, dass du erstmal versuchst den Schub in den Griff zu bekommen. Während eines solchen würde ich mich auch nicht unter´s Messer legen. Generell ad acta würde ich die OP jedoch auch nicht legen...

    Aber das ist natürlich nur meine persönliche Ansicht ... Letzendlich musst du dich entscheiden.

    Zum Schluss noch eine Frage: was ist eigentlich eine "Raumforderung" Den Begriff habe ich noch nie gehört, kann mir auch nur ansatzweise was darunter vorstellen.


    Ich wünsche dir alles Gute und Liebe. Und natürlich eine gute und für dich vereinbare Entscheidung!!!
     
  14. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Schlappi,

    ich habe ja damals deine Berichte verfolgt. es kommt mir immer mehr so vor, als wenn sich bei dir ein EndometrioseHerd befindet, der per Bauchspieglung NICHT zu sehen ist.
    Hat man bei mir damals auch nicht, mein Endometrioseknoten war an der Blasenhinterwand.Erst durch OP entdeckt.:sniff:
    Und wenn der GROß ist kann er ganz schön Beschwerden machen. Wie ist es mit deinen Regelbeschwerden? Gibt es da Abweichungen ?? Stark, schwach, wie Wehen???, mal mehr, mal weniger Schmerz?

    Ich drück dir die Daumen, dass es entlich eine Diagnose gibt. Aber leider wartet man manchmal Jahre, und diesbezgl. hat man auch die Schmerzen so lange...

    LG Silberpfeil
     
  15. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Danke an alle!

    Hallo,

    herzlichen Dank an alle, die mir geschrieben habe.
    Gynäkologisch ist alles in bester Ordnung, Uterus ist 2006 wegen Myomknoten entfernt worden(Bauchschnitt), Blindarm wurde 2002 wegen Karcinom entfernt(Über Bauchspiegelung).Endometriose wäre noch eine Möglichkeit. Raumforderung = Gewächs, was nicht dahin gehört(Tumor, Cyste....)
    Jetzt werde ich erst mal den Schub in Angriff nehmen, im Moment geht es nicht viel besser. Die Bauchschmerzen bleiben mir auch treu.
    Was solls, irgendwann ist auch bei mir die Puste weg, muß mich erst neu orientieren, das schlimmste ist die Steifigkeit, wo ich mich gern und viel bewege.
    Nochmals vielen Dank für eure Anteilnahme.

    Liebe Grüße an alle von Schlappi
     
  16. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hmmm,
    wenn da soviele Narben sind,könnte es doch sein,
    das sie sich irgendwie verbandelt haben.
    Das tut auch weh.
    Zur Zeit zickt meine Kaiserschnittnarbe,gemeinsam mit
    Blinddarmnarbe.
    Biba
    Gitta
     
  17. DarkMoon

    DarkMoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garbsen bei Hannover
    Hallo Schlappi,
    hast du vom Unterleib mal ein Ultraschall machen lassen. Die Cysten kann man da auch sehen. Außer wenn Darmschlingen davor sind. War bei mir, hatte welche. Und eine Cyste war war fast geplatzt, hatte schon angefangen zu reissen.
    Meld dich mal.

    Ganz liebe Grüße
    Eure DarkMoon
     
  18. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Wer weiß....

    Hallo,

    natürlich wurde auch eine gynäkologische Sonographie durchgeführt, beim ersten Mal wurde auch dort der CT-Befund bestätigt, hab selbst das Ding gesehen, beim 2. Mal war alles in Ordnung. Natürlich können nach so vielen Operationen Verwachsungen sein, aber bei solchen Beschwerden wird auch in solchem Fall operiert. 2002 haben sie 1 Stunde nur Verwachsungen lösen müssen(Dickdarm war an der Bauchdecke festgewachsen), um den Blinddarm zu entfernen.
    Heute war es wieder schlimm, also muß ich mir was einfallen lassen. Gehe noch mal zum HA, mal sehen ............
    Der Rheumaschub hält auch noch an, wenig Besserung, bin ziemlich kaputt, da ich auch noch arbeiten gehe.

    Seid alle lieb gegrüßt und vielen Dank!
    Schlappi
     
  19. Silberpfeil

    Silberpfeil Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.438
    Zustimmungen:
    82
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Schlappi,

    ........Verwachsungen kommen immer wieder. Leider.Jede neue OP bringt neue Verwachsungen, gerade dann, wenn man sowieso drunter leidet. Ich habe auch starke Schmerzen diesbezgl. Hatte auch schon OP deswegen, wurde aber abgebrochen, da der Dünndarm zu doll an Blase und Bauchwand verwachsen ist,Gefahr der Zerstörung des Darmes war zu groß.
    Bei wetterumschwung und jetzt wenn es nass kalt wird und ist, ist es besondes schlimm.

    Hoffentlich können sie dir bald was näheres sagen.

    LG Silberpfeil
    [​IMG]
     
  20. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Danke

    Hallo Silberpfeil,

    danke für deine Antwort. Es ist alles noch komplizierter geworden. OP-Termin ist bis auf weiteres verschoben, da ich eine erneute Virusinfektion in Form eines Herpes simplex habe, und das unter eine Antivirustherapie. Jetzt wurden meine Krankendaten nach Jena zu einem Virologen gegeben und ich muß wieder abwarten. Nur das nervt, denn ich habe starke Schmerzen am gesamten Körper, ohne Schmerzmedies keine Chance, bin so ziemlich am Ende. Das erste Mal, daß ich zu nichts mehr Lust habe, bin über mich selbst erschrocken und habe Angst.

    Liebe Grüße von Schlappi:mad: