1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bildung von Hornhaut/Schwielen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Neli, 3. Dezember 2003.

  1. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebes Unimäuschen,

    versuch es mal mit Allpresan Cremeschaum 3,
    den bekommst Du in der Apotheke.

    Damit das Leben nicht so schwer ist, schicke ich Dir
    ein neues Smilie.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Unimäusle,

    hab das gleiche Problem wie Du und hatte im Frühjahr deshalb auch schon einen Beitrag ins Forum gesetzt. Bei mir ist es vor allem die linke Hand und an der die Bereiche der Fingeransätze. Im Sommer war es minimal besser, aber jetzt schaut die Hand wieder aus, als würde ich täglich im Steinbruch arbeiten. Den genialen Tipp hab ich leider weder für Dich nochfür mich.

    Eine leichte Besserung merke ich durch folgende Maßnahmen:
    1. täglich langes Handbad und Bearbeitung mit Hornhautfeile
    2. täglich mehrfach (siehe Neli) Allpresan Cremschaum 3 (für extrem trockene Haut). Abends besonders dick auftragen und intensiv einmassieren.

    Bei mir hilft es leider nur wenig. Zumindest schaffe ich es mit o.g. Maßnahmen aber, dass die verhornten Stellen nicht dauernd aufplatzen und bluten.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Conny72

    Conny72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Habe auch dieses Problem mit den Schwielen

    Hallo,

    dein Beitrag ist für mich wie die Stecknadel im Heuhaufen, die ich endlich gefunden habe. Habe seit Ende August das gleiche Problem. Wurde seit Ende Januar mit Humira behandelt, womit ich aber seit Mitte November testweise erstmal Pause mache. Meine Hände kriegen Huckel und Buckel von der kleinsten Hausarbeit. Als ich sommers im Garten richtig gerackert hatte, ging es los und ich hatte Tage, da tat alles so weh, dass ich nichts anfassen konnte. Alles war wund, danach kristallisierten sich an den wunden Stellen dicke Buckel heraus. Auch bei der Hausarbeit, insbesondere Kartoffeln schälen, Schraubverschlüsse aufmachen, die fest sitzen etc. geht es voll von vorne los. Wenn ich Urlaub habe und nichts anfassen muss, geht es. In der Regel aber habe ich dauernd irgendwo schmerzende Stellen. Habe cP seit nunmehr mehr als 19 Jahren, bin 34 und habe Hände wie ein altes Mütterlein. Auch habe ich das Gefühl, in letzter Zeit sei die Deformierung an einigen Fingern ungewöhnlich schnell vorangeschritten, wenn ich sie genau ansehe. Hast du eventuell auch dieses Medikament? Hatte schon im Sommer ein Problem mit einem sehr großen Blutkoagel. Vermute, die Spritzen machen die Gefäße schwach und brüchig - überall läufts raus! Bestätigen oder widerlegen kann mir das aber bisher niemand.
    Wie hat die empfohlene Salbe bei dir gewirkt? Bitte um deine Erfahrungen.
    Bis dahin muss man halt versuchen, das Leben trotzdem positiv zu sehen. Also Kopf hoch, Brust raus, Bauch rein - hätte meine Mutter jetzt gesagt!

    Lieben Gruß

    Conny
     
  4. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Conny,

    mir wurde der Allpresan-Schaum 3 gegen übermäßige Hornhaut unter den Füßen empfohlen. Ich muss sagen - das Zeugs ist ein echtes Wundermittel, leicht anzuwenden, riecht kaum - aber angenehm und fettet überhaupt nicht. Ich benutze ihn auch für die Ellenbogen und die Knie.

    Auch wenns deinen Händen nicht helfen würde - die 10 Euro (Apotheke) wären eine gute Investition für die Bein- und Fußpflege. Ich habe den Schaum seit Sommer, benutze ihn ca. ein- bis zweimal die Woche großzügig und die Flasche ist längst nicht leer. Also sehr ergiebig.

    Lies auch mal hier: Schaum für die Fußpflege

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  5. Conny72

    Conny72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rosarot,

    danke für deine Antwort, werde es mal ausprobieren. Trotzdem hätte ich gerne gewusst, woher diese Empfindlichkeit meiner Haut plötzlich kommt, dass sich bei der geringsten Kleinigkeit sofort wunde Stellen und Beulen bilden, die dann zu Schwielen werden und nur jeweils langsam heilen. Corti? Oder doch was anderes?

    Na ja, was auch immer, auf jeden Fall wünsche ich fröhliche Weihnachten!

    Conny
     
  6. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Probleme

    Hi Conny72,

    also diese Probleme sind eigentlich arttypisch für Cortisontabletten. Ich hatte immer eine schöne Haut,wie alle in der Familie. Seit einiger Zeit stelle ich fest, daß mein Cortison nun zuschlägt.

    Trockene, oft juckende Haut, runzlige Hände und Unterarme, Spannungsgefühl in der Gesichtshaut, Punktblutungen aus welchen Gründen auch immer, sofort blaue Flecken die hartnäckig Jahre halten :D und eine sich immer wieder aufscheuernde Hautstelle direkt am Steiss.

    Cortison und fehlende Frauenhormone ( bin aus den Wechseln raus und 56 ) tragen natürlich als Duo dazu vermehrt bei. Wirkliche Hilfe gibt es nicht. Für mich habe ich rausgefunden: tgl. mo + ab dick mit Penaten Bäbyöl einreiben und gut einziehen lassen. Ab und an gönne ich mir auch Mandelöl von Dr. Kneipp, ist ergiebig und preiswert - und ins Gesicht kommt halt trotz knapper Kasse nur das Beste über Nacht und ordinäre Nivea am Tag:)

    Es dauert aber, gelle. Erfolge kommen, aber............. Geduld Geduld, viel frische Luft, Sonne, Obst und Gemüsen und trinken trinken trinken.............

    Gute Adventszeit
    Pumpkin
     
  7. Conny72

    Conny72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2006
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uschi,

    nach dem Jahreswechsel nun wieder ein Lebenszeichen aus meiner Ecke. Habe mir den hier im Forum empfohlenen Cremeschaum besorgt und finde ihn auch ganz gut. Leider hilft er halt nicht dagegen, dass immer wieder neue Beulen entstehen. Welche Medis hast du denn derzeit? Mein Corti habe ich seit Mitte Dezember sein lassen, war eh nur noch 1 mg und vorher lange Zeit 2 mg. Bilden sich diese Dinger deswegen trotzdem? Meinen Füßen geht es auch nicht so doll. Die Grundgelenke beider Großzehen sind wie zwei riesige Buckel und beide Fußballen fühlen sich beim Laufen geschwollen an, besonders morgens vor der nächsten Celebrex, die ich momentan als einziges Medikament nehme. Danach geht es halbwegs bis zum Abend, danach wird es schon wieder schmerzhaft. Weiß momentan nicht, ob durch "normale" Entzündung oder durch tief unter der Haut liegende weitere Beulen am Fuß. An den Händen sieht es bei manchen Beulen so aus, als ob in der Mitte ein etwas glasig aussehender kleiner Punkt ist. Nach Abheilen der Beulen verbleiben kleine, abgeflachte Punkte, die man gut sieht, wenn man die betreffende Stelle gegen das Licht hält?
    Ich wäre dankbar, wenn irgendjemand wüsste, was das überhaupt ist?! Außerdem leide ich schon seit Monaten unter so einer Art latentem Schnupfen, der mich nicht mehr loslässt. Bin dankbar für jeden Hinweis.
    Ansonsten hoffe ich, es geht allen hier den Umständen entsprechend und das Jahr 2007 bringt Positives.

    Liebe Grüße

    Conny