1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bienengiftterapie?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von boehni, 6. Oktober 2008.

  1. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen

    Habe gestern einen Beitrag über Bienengiftterapie gelesen.
    Da wird man täglich mit Bienengift gespritzt (oder von Bienen gestochen:uhoh:)über 2 Monate.
    Dies soll hilfreich bei RA sein.
    Laut Bericht sollen Imker fast nie an Rheuma erkranken wegen des dauernden Bienengiftes das sie abbekommen.:)
    Das ganze soll natürlich unter fachkundiger aerztlicher überwachung geschehen und nur wer kein Allergiker ist.
    Hat das schon jemand ausbrobiert???
    Oder weiss da jemand genauer Bescheid???
    Obwohl ich Bienenstiche hasse, wäre es eine natürliche Terapie und wenn es den Nutzen bringt?
    Freue mich über Berichte.:a_smil08:


    Lg Boehni:D
     
  2. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Guten Morgen boehni,

    Ich bin als Teenie immer mit meinem Vater mit zu den Bienen und habe ihm dort geholfen.

    Natürlich habe ich auch viele viele Bienenstiche bekommen (Aber die ohne Creme :D). Ich war auch gar nicht besonders angezogen. Von wegen, Haube mit Gesichtsschutz und Anzug, sondern im Sommer mit kurzen Hosen, Top und nur einen Hut auf. (Hat irre ausgesehen).

    Damals hatte ich das auch gehört, dass Bienengift gegen Rheuma hilft, und da ich mit dem Zeugs schon als 9jährige rumschlagen musste, habe ich gedacht, super, dann mal ran an die Damen.

    Oh man, wie oft habe ich ein geschwollenes Gesicht gehabt, wenn sie so richtig wütig waren, bei Gewitter und so. Und die anderen Körperteile natürlich auch :D

    Aber so alles in allem muss ich sagen, dass ich jahrelang Ruhe vor den Rheumaschmerzen hatte.

    Aber wenn es gut ist, würde ich heute die Spritze bevorzugen, ich glaube, je älter man ist, umso feiger wird man. :D

    Vieleicht wäre es machbar, mal ein Praktikum bei einem Imker zu machen.

    Aber auf alle Fälle würde ich mir vorher Ärztlichen Rat einholen, nicht dass der Schuß nach hinten losgeht. Und vor allem abklären lassen, ob du eventuell allergisch gegen Bienengift bist, denn dann langt schon ein Stich.
     
  3. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Mimimami

    Ja vielleicht hast Du Ruhe gehabt wegen der Bienen wer weiss?:uhoh:
    Ja sicher ist es ganz wichtig zu wissen ob man Allergiker ist oder nicht.
    Bis jetzt habe ich noch nie reagiert.:o
    Aber ich denke mir wenn das unter fachkundiger Terapie geschieht dann wird das sauber kontrolliert.:)
    Nicht das ich das jetzt sofort machen muss aber es nimmt mich echt wunder ob das jemanden geholfen hat oder ob man davon schon brobiert hat?:rolleyes:

    Habe hier noch was zu lesen:


    www.dlv.de/online/103648/Bienengift.pdf



    Lg Boehni:D
     
  4. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Probiers doch mal

    und dann gib uns Bescheid. :D

    Ich denke mal, schaden kann es nicht, es sei denn, man reagiert allergisch darauf.

    Leider lebt mein Vater nicht mehr, und ich wäre eh zu weit weg, sonst hätte ich es vieleicht noch mal probiert.

    Und ein Bienenvolk im Garten? Hatte ich auch schon überlegt, zumal es ja dann auch Honig gibt. Aber die lieben Nachbarn :(
     
  5. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Bienen

    Hi,

    also es ist schon nachgewiesen worden, daß eine Bienengift-Therapie beim Rheuma hilft.

    Es werden normalerweise Spritzen gesetzt.

    Man kann aber auch mal über einen langen Zeitraum reine Produkte von Bienen einnehmen, die das gesamte Immunsystem stärken, Entzündungen rausholen und gerade bei solchen Erkrankungen hilfreich sind.

    Propolis sind das...... check mal im Internet danach.

    Falls du mehr Infos willst, mail mich an.

    Pumpkin
     
  6. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallöle ihr lieben,

    also ich habe auch schon viel gutes über bienengift therapie gehört,

    unser imker erzählte schon öfter von solchen fällen, sogar sein vater

    hat damals bei uns im dorf selbst eine creme hergestellt und viele

    ältere leute (auch viele Bauern) habe sich die bei ihm geholt wenn die

    gelenke wieder probleme machten (in wie weit wer von ihnen nun

    wirklich rheuma hatte weiß ich aber incht) und haben sich richtige

    salben umschläge gemacht, und es soll immer gut geholfen haben.

    ich hätte es auch schon längst ausprobiert, doch leider reagiere ich
    extrem allergisch, 1 stich und ich bin 2min. später nicht mehr ansprechbar,
    im KH haben sie einen versuch der desensib. gemacht, doch selbst mit
    einer Homöopatischen dosies und davon nur 1 kügelschen haut mich um
    darauf hin sagten mir die ärzte das man mich nicht desensib. könnte,
    seit dem trage ich zur bienen und wespen zeit immer eine notfallspritze
    bei mir.

    Doch es würde mich für euch sehr freuen, wenn ihr eure schmerzen damit

    wenigstens etwas lindern könntet!!!

    Nun wer versucht es und berichtet dann hier??
     
  7. boehni

    boehni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen

    Danke für die Berichte.:top:
    Das hört sich alles sehr gut an.
    Bei uns in der Schweiz gibt es nur 3 Aerzte die das machen.:confused:
    Habe da mal angefragt per mail und lasse mich überraschen wie so was abläuft.:o
    Sollte ich nicht allergisch reagieren nach dem Vortest, würde ich das mal brobieren.Nützt es nichts schadet es nicht.:rolleyes:
    Aber ich warte jetzt die Info ab und bin gespannt.
    Habe nur gelesen das Bienengift sich nicht patentieren lässt und somit für die Pharmaindustrie nicht interessant ist (Geld!).:mad:
    Nun soll das Gift syntetisch in vielen Mitteln sein????:uhoh:
    Also ich bleibe da dran und Berichte weiter.:)
    Bin immer froh um Infos und Unterstützung.:top:


    Lg Boehni:D
     
  8. johann

    johann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Bienengofttherapi

    Hallöchen! :xyxwave:
    Das muß ich Euch erst einmal berichten. Bin ganz von den Socken, und denke, das das ein Wunder ist!!!!!!:D
    So, jetzt geht es los.
    Habe seit 5 Jahren chr. Polyarthtritis, und nehme genauso lange Corti. Habe dann diese sch....... Schübe bekomen, und war mit meuner Psyche so manchesmal am Ende.:( Fing mit 5mg. damals an, und endete dann mit 20mg. Im Februar hatten wir einen Todesfall in der Familie, und ich mußte zeitweise sogar auf 25mg. erhöhen.:mad: Bis vor 2 Wochen, wo mein Mann mir ein kleines mit brachte. Es war propolis!!!!! Ich nehme jeden Tag 3 mal tgl. 12 Tropfn, und bin mittlerweile auf 12,5mg. runter!!!!!!!!:D:D:D:D:D:D Keine Schübe nichts.!!!!!:D:D:D:D:D:D:D:D:D reduziere Corti wochenweise um 2,5mg. Kann nur sagen, es ist ein Wunder!!!!!!!!!!! Hätte das niemals für möglich gehalten:) Es kann wirlich keiner nach vollziehen, was das für ein Gefühl ist. Mache schon wieder Pläne, wo ich sonst das alles durch die Schmerzen verlernt habe. Nun muß ich auch dabei sagen, das jeder Mensch anders ist, und vielleicht auch anders darauf reagiert. Aber als Rheumi hat man doch nichts zu verlieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! L.G. hasemann
     
  9. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    31
    Hallo!

    Klingt sehr interessant -- wo kann man es kaufen oder vertreibst du es??


    Grüßle Uschi(drei)
     
  10. johann

    johann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Bienengifttherapie

    Hallöchen!
    Ich vertreibe es nicht, sondern mein Mann hat mir das Fläschchen von einem Bekannten mitgebracht.
    Normalerweise müßte man das auch übers Internet kaufen können, habe mich aber noch nicht schlau gemacht:rolleyes:.
    Auf jeden Fall werde ich mich schlau machen, denn wenn es sooo weiter geht, dann brauche ich ja auch Nachschub:D:D:D:D:D:D.
    Oder starte doch vielleicht mal nen Aufruf!!!!!;)
    Werde Euch auf jeden Fall weiter am Laufenden halten, wie es bei mir weiter geht:).

    Liebe Grüße
    hasemann
     
  11. johann

    johann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    bienengifttherapie

    Hallöle!:D
    Wie versprochen bin ich wieder da. konnte mich leider nicht eher melden, da ich ja auf 12,5mg. reduziert habe. :rolleyes: Es gab einige Probleme. Finger waren dick, taten weh. Das Ganze ging ca. 3 Tage, aber ich habe durchgehalten ( habe nur einmal in der ganzen Zeit 12,5 mg. gehabt. ). Der Körper mußte sich erst einmal daran gewöhnen, wieder selbst zu produzieren. Brauchte er ja sonst nicht, kam ja genug Nachschub, in Form von Cortison. Aber das hat jetzt ein Ende.
    Finger sind normal, und tuen auch nicht weh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Also!!!!!!!!!!!!!! Corti weiterhin reduzieren, und Propolis nehmen.
    Ganz liebe Grüße
    hasemann:D:D:D:D:D:D
     
  12. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an Hasemann

    Hallo!

    Danke für Deinen Beitrag. Propolis = Kraft der Bienen. Wie, wann und wieviel nimmst Du denn davon? Ich bin sehr interessiert. Verkaufst Du dieses Zeug?

    Viele Grüße von Tortola
     
  13. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Das ist ja stark...
    vor einiger Zeit wurde mir bei der Akupunktur Propolis angeraten. Ich habe es aber abgetan als wieder mal so ein alternatives zeugs, das eh nicht helfen wird. Also habe ich es mir nicht besorgt.
    Aber nach diesem Thread jetzt, werde ich gleich mal losziehen und nach dem "Wundermittel" suchen.
    M.
     
  14. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Das tönt unheimlich spannend! Bin zwar gegen Bienengift allergisch,
    aber gegen Propolis nicht.
    Ich mache jeden Frühling eine Kur mit Gelee Royal und bilde mir ein dass es mir guttut.
    Mit Propolis hatte ich einmal eine Handcreme, aber ich weiss nicht mehr wo ich die herhatte, die hat der Hau sehr gut getan.
    Bin auf Eure Berichte gespannt!
    Boehni, wo finde ich diese Ärzte in der Schweiz?
    Lieber Gruss
     
  15. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    In der Zeitung "Vital", Ausgabe Juni 2011, ist ein großer Bericht über Forschungsergebnisse "Wie Bienen heilen".
    Das klingt dort alles sehr positiv und vielversprechend. Es geht um Honig, aber auch u.a. um Propolis und die Auswirkungen bei Krebs, Arthritis, Infektionen u.ä.
    Ich denke, dass Propolis in der Lage sein könnte die Gesundheit positiv zu beeinflussen. Wenn es dir also gut tut, hasemann, dann ist das doch super!
    Heute abend gibt es auf jeden Fall erstmal ein Honigbrot. :D *jummy*

    LG
    Sassi
     
  16. johann

    johann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    bienengifttherapie

    Hallöchen!:D
    Muß Euch was berichten.
    Aldo, seit gestern bin ich absolut schmerzfrei bei meinen Fingern. Dabei gesagt, ich kann immer nur für MICH reden.!!!!!!!!!!
    Ich nehme 3mal 12 Tropfen davon. Es schmeckt wirklich scheußlich, aber........ Habe ein kleines Fläschchen, wo 20ml. drin sind. Glaube auch, das da Alkohol drin ist, weil darauf steht, 30%. Ist mir aber ganz egal, hauptsache es hilft. Verkaufe es selber nicht. Mein Mann besorgt mir das über seinen Neffen. Das Fläscchchen kostet dort 6EUR. Habe mich auch über internet schlau gemacht, dort bezahlt man fast einen Euro mehr dafür. Aber das ist das kleinste Problem.
    Aber wie gesagt, ich kann immer nur von mir ausgehen!!!!!!

    Ganz, ganz liebe Grüße
    hasemann:D:D:D:D:D
     
  17. Lyne86

    Lyne86 nicht quatschen - machen

    Registriert seit:
    27. April 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen :wavey:

    Ich habe mich kurz schlau gemacht hier (in der Schweiz) kann man die Tropfen in der Apotheke abholen oder bestellen

    Diese gibt's in

    20% oder 30% Anteil; mit oder ohne Alkohol

    Ich würd dies sehr gern ausprobieren hab aber im anderen Faden gelesen das man dies nicht mit MTX kombinieren soll??? Wer kombiniert es mit MTX und hat gute Erfahrungen? :confused: