1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bewegung und der nächste Morgen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tevahe, 29. August 2010.

  1. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Huhu zusammen,

    beim letzten Rheumi besuch erwähnte ich es folgender Maßen:

    Wenn ich zuviel laufe/Walke, dann habe ich am nächsten Tag vermehrt Probleme und ...

    Da wurde ich unterbrochen, vllt rede ich ja zuviel aber ich fand die Vorgeschichte schon wichtig, jedenfalls meinte sie halt, "dass haben wir alle wenn wir es übertreiben" und fragte mich irgendwas anderes....

    Die Situation um die es damals ging war über 2 Stunden Walken, das Tempo war teilweise hoch und am Ende zickte das Knie etwas.
    Am nächsten Tag (ich weiß nicht ob Muskelkater wirklich dabei war), fühlte sich das alles steifer an als sonst und ich brauchte auch länger um in die Gänge zu kommen.

    Nun habe ich auch aktuellere Fälle. :rolleyes:

    2,5 Stunden Pilze sammeln. :D
    Mit Bücken und allem was dazu gehört.
    Nächster Tag: Das Knie lässt sich nicht wirklich durch strecken bzw. vor Schmerz knicke ich fast zur Seite weg.
    ca. 2 Stunden später ging es wieder, Abends fing dafür das Hüftgelenk an (?) und zog über den Oberschenkel nach unten.

    Gestern, 6 Stunden rum gelaufen. *hust* Mit Pausen natürlich.
    War trotzdem ganz schön arg, denn auf der Busfahrt von Bremerhaven nach Hause hab ich erstmal eine Stunde gedöst. :D
    Schmerzen im Fußgelenk war das einzige was es gestern so gab, von nen bisserl Knie abgesehen.
    Heute erneut diese Steifigkeit, trink so meinen Kaffee steh auf und was ist, das Knie mag net ganz durchgedrückt werden, zwickt nen bisserl (also nicht sehr doll diesmal).
    Mittlerweile isses wieder iO fühlt sich nur manchmal etwas komisch an. Kann das auch irgendwie nicht genauer beschreiben, hab das Gefühl da ist was "falsch". Geschwollen ist es meiner Meinung nach aber nicht.

    Meiner Meinung nach kommt das von zuviel rum laufen, Muskelkater würd ich doch mind. einen Tag lang spüren und nicht nur für 1-2 Stunden, wieso diese Steifigkeit + Schmerz aber weg geht ist mir ein Rätseln.
    Ich will mich nicht beschweren und meinem HA das auch nicht so (wie oben) erklären wollen, weil ich glaub der lässt mich direkt einweisen. (wohin auch immer) :rolleyes:

    Kennt das jemand? :uhoh:
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    238
    Ort:
    Köln
    Hi,
    ich denke dein Körper zeigt dir da eindeutig Grenzen auf. Fang doch mal langsamer an: halbe Stunde Walking und guck was passiert. Dann langsam steigern. Irgendwann ist aber die Grenze erreicht, auch wenn du Medikamente bekommst die dein Rheuma "dämpfen oder lindern", sie vernichten es aber nicht.
    Und 6 Std unterwegs sein- ohje, davon träumen andere nur.

    Dass sich Schmerzen und Steifigkeit dann legen nach einiger Zeit, zeigt doch auch dass es vom Rheuma kommt und Überlastung, da du Medik. nimmst wirds schneller besser. Ein reiner Muskelkater dauert oft länger.

    Gruß Kuki
     
  3. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo tevahe,

    ich kann deine Erfahrungen bestätigen. Wenn ich mich etwas zu viel bzw. in ungewohnter Weise bewegt habe, kann es durchaus vorkommen, dass mir bereits abends die Beine und das linke Knie weh tun. Das Gefühl ist dann vergleichbar mit "Morgensteifigkeit", aber nicht so ausgeprägt und verschwindet nach wenigen Stunden von selbst wieder. Ich denke auch, dass es eine Folge von Überlastung ist. Ich bin allerdings noch nicht dahinter gekommen, warum es manchmal eben auftritt, ein anderes Mal überhaupt nicht.
    Wir waren auch Pilzesuchen und sind dabei ca. 4 Stunden auf weichem federndem Waldboden gelaufen mit dem üblichen Bücken, was halt eben dazugehört. Ich dachte nicht, dass mir das etwas ausmachen würde, aber Abends war ich wie gerädert und mein "Fahrgestell" fühlte sich an wie eingrostet, puh. Am nächsten Morgen war alles vorbei und ich habe mich richtig gut gefühlt. Drei Tage später war ich bei kühlem, feuchten Wetter über drei Stunden reiten und ich erwartete schon, dass ich danach tüchtig dafür büßen müsste. Doch was war? Überhaupt nichts! Nicht mal das Knie hat gemuckt....sehr seltsam und nicht nachzuvollziehen :rolleyes:.
     
  4. Freebird

    Freebird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    die Probleme kenne ich auch :(

    Ich bin vor meiner Erkrankung ne richtige Sportmaus gewesen. Tageswanderungen von 20 - 30 km, Radtouren bis 40 km, Nordic-Walking 1 - 2 Std im flotten Tempo.

    Die Diagnose wurde vor gut 3 Jahren gestellt und erst jetzt, wo auch mein Rücken betroffen ist, fange ich an, mich schweren Herzens damit ab zu finden, dass ich eben nicht mehr wie vorher Höchstleistungen bringen kann.

    Nun stelle ich mich darauf ein eben kleine Wander/Radtouren zu machen. Nordic-Walking eben kürzer Strecken und vielleicht nicht mehr ganz so schnell (wegen Schrittlänge und Gefahr ins Hohlkreuz zu fallen).

    Ich sage mir, wenn ich mal wieder mit meiner Leistungsfähigkeit hadere: "So lange ich nicht mit Senoren, die doppelt so alt sind wie ich, Bingo spielen und Walzer tanzen muß, ist es doch no okey.

    Wir leiden an einer chronischen Erkrankung und ob wir es wollen oder nicht, sie verändert unser Leben komplett.

    Viele Grüße
    Corinna
     
  5. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Hallo zusammen,

    ich beantworte die Posts mal der Reihe nach.

    @ kuki, was soll ich sagen, offiziell hab ich nichts was man behandeln muss laut den Rheumis (Arthrose, Raynaud, Skoliose war auch mal die Rede von ...).
    Das Walken haben wir langsam begonnen und nach und nach gesteigert war am Ende wohl einfach zuviel und es geht einfach schneller bergab. (sehe ersten Satz an dich).
    Was medis angeht, ich hab wie oben geschrieben, keine Basis und nehm Ibu nach Bedarf was ich auf locker 1x im Monat beschränkt, da schon mal Nierenprobs im Raum standen.
    Die 6 Stunden, nunja es war halt Sail und da lies sich einiges aus meinem Kopf verdrängen. :-X

    @ DesperadoGirl, 4 std? Habt ihr wenigstens genug gefunden?^^
    Mich verwundert es auch, das Pilzesammeln hat im Endeffekt mehr weh getan als die ganzen anderen Sachen (Walken etc).
    Ich denke Reiten ist da anders einzuordnen, da es ja nu sämtliche Körperpartienbeansprucht und nicht nur die Beine. *auch mal wieder reiten mag* :(

    @ Freebird, das s meiste hab ich ja oben schon gesagt, zu dem Satz mit den Senioren fällt mir ein, dass im letzten Winter nen vllt 60 jähriger schneller durch die Stadt lief als ich mit meinen 23 Jahren. Wobei...das eine mal beim Walken hat uns auch so einer überholt. *Respekt vor solchen Leuten hat die sich in dem Alter in nem Wald den Berg hoch quälen*

    Was ich aus euren Posts nu aber doch deutlich lese ist ja, eigentlich steht ausser Frage das ausser der Arthrose noch was sein muss, zeitgleich weiß ich aber das kein Rheumi bei dem ich bisher war dieses Symptom weiter ernst nehmen würde. >.<


    Ich hör dauernd: Treiben sie mehr Sport...sie haben Depressionen...

    Von den Geschwollenen Lymphknoten wollte bisher auch keiner was wissen...

    Muss wohl doch erst warten bis was im Blut is damit die Oberqualifizierten Rheumis bei denen ich bisher war endlich einsehen das da was ist, Gelenke zerstört sein bis sie es merken oder auf den Arzt vom Arbeitsamt hoffen.
    Ich weiß aufgeben is ne doofe Lösung aber ich bin es leid mir ewig die selben Sprüche anzuhören. :mad:

    Danke für eure Antworten, nun weiß ich es wenigstens einzuordnen und werd in Zukunft eher die Notbremse ziehen und net erst wenn das Knie vom laufen zickt etc. :uhoh:
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Tevahe,

    also mein Tipp an Dich:

    - such Dir neue Ärzte und lass Dich vernünftig durchschecken
    - lass Dir die ganzen Untersuchungsergebnisse als Kopie ausgedruckt in die Hände geben (hier könnten sich Kopierkosten evtl ergeben) inkl die der Blut-Ugs und der röntgentechn. Aufnahmen.

    Wenn ich mich zuviel bewege und ich habe mir Cortison nicht vorgesorgt, dann bin ich nicht 1-2 h ausser Gefecht gesetzt am nächsten Tag, sondern leider 1-2 Tage...

    Ich gebe Kukana recht: Dein Körper zeigt Dir gerade: STOPP - DAS war zuviel. Tu Dir und Deinem Körper den Gefallen und fahr ein wenig zurück, auch wenn es Dir nicht behagt und auch nicht gefällt, oder?

    Nach Anstrengungen hilft vielleicht sofortiges Kühlen und Bein hochlegen. Das würde mir jetzt noch einfallen.

    Ich wünsche Dir gute Besserung


     
  7. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo tevahe,

    ja, die Ausbeute konnte sich sehen lassen :top:. Wir hatten für eine Malzeit überreichlich Parasolpilze... die gab es paniert mit Salat...lecker! Und nach dem Putzen und Andünsten sind von den Mischpilzen noch ca. 2 kg übriggeblieben, die jetzt im Gefrierschrank schlummern.

    4 Stunden hört sich jetzt so lang an, aber wenn man so im Jagdfieber durch den Wald stolpert, dann verliert man jegliches Zeitgefühl und irgendwie tut einem dann erst mal auch nichts weh...wie praktisch.
    Morgen ziehen wir noch mal los und versuchen unser Glück:D.
     
  8. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    hmm huhu zusammen,

    @ Colana, natürlich gefällt es mir nicht, nur das einschätzen wann genug ist, ist schwierig, brauch da wohl noch etwas feingefühl. :uhoh:
    Was die Ärzte angeht, muss ja wohl eh wieder zu einem anderen und hoff einfach ich lass mich nicht wieder unterbuttern.

    Die Untersuchungsergebnisse der meisten Sachen hab ich bereits da. :top:

    Was das Kühlen angeht bin ich skeptisch wegen des Raynauds, m.M. nach hab ich das nicht nur an den Händen sondern auch an beiden Knien...

    @ DesperadoGirl, klingt gut (auch wenn ich selber keine Pilze esse ^^).
    Was das Zeitgefühl angeht, wir waren bis eben unterwegs und ich war geschockt als mir mein Freund sagte wie spät es ist.

    Viel Glück für morgen, wir hatten heut weniger Ausbeute als beim letzten mal. ^^

    Ich denk erst dran das es zuviel ist, wenn es längst zu spät ist, hoff das wird morgen net so arg.
     
  9. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Kleiner Zwischenbericht, nur weil ich es gestern schon andeutete, hatte wohl mehr Glück als Verstand. Gestern Abend war ich zwar total kaputt, aber bisher keine nennenswerten Nachwirkungen von gestern. *Besserung gelob* :o
     
  10. mami

    mami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!
    Wie es sich anhört sind wir Leidensgenossen. Habe etliche Arthrosen und zur Zeit mit der Lws probleme, die sich in Bewgung bessert und in Ruhe schmerzt. War auch schon beim Orthopäden ausser einen Bandscheibenvorfall fand diese nichts,Neurolge erklärte mir Nervenbahnen sind Okey, dann weiter zum Rheumatolgen diese Dame versteifte sich auf Polyarthrosen und empfahl Umstellung von NSAR auf 2x tägl Tramal 100mg , das funktioniert schlcht . Mit Tramal schwebe ich auf Wolke 7:a_smil08:. Habe dan Einspruch per Mail gemacht, retout gekommen ist ich sollte mich Infiltrieeren lassen oder zu einer SChmerzambulanz gehen.
    Also du siehst , du bist nicht allein :top:!!!!!!!!!!!
    Gute Besserung Bettina