1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Betterhöhung

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Birte, 6. Februar 2010.

  1. Birte

    Birte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Leute,

    kürzlich war ich dann doch gezwungen, mich nach einer Erhöhung meines Bettes umzusehen. Ich habe ein Metallbett von I**A mit runden Füßen, das zwar von Haus aus nicht ganz niedrig ist, aber nun ging es gar nicht mehr. Aufgrund der runden, ziemlich dicken Füße kamen die "normalen" Betterhöhungen nicht in Frage. Ich bin dann aber doch fündig geworden und möchte euch meine bisherigen Erfahrungen damit nicht vorenthalten - vielleicht hilft es ja auch anderen.

    Es handelt sich um Bettfüße aus Kunststoff: www. medeci.de Bitte keine Direktverlinkung

    Ich war erst etwas skeptisch, ob die Dinger auch stabil genug sind - ich bin selbst kein Leichtgewicht, und mein Bett ist 1,40 m breit mit einer schweren Latexmatratze, aber ich habe sie jetzt seit zehn Tagen drunter und bisher hält alles.
    Ich habe mein Bett damit in Nullkommanichts um 12 cm erhöhen können und es ist schon eine echte Erleichterung.

    Optisch sind die Dinger natürlich nicht so das Highlight - aber man kann wohl nicht alles haben...

    Liebe Grüße,

    Birte
     
    #1 6. Februar 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Februar 2010
  2. owam

    owam Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin auch bei Facebook :-)
    Liebe Birte,

    hört sich ja gut an, da ich das Problem kenne..aber ich habe mir vor Jahren noch einen Motorrahmen zugelegt..das hilft ein bisschen..

    Aber zu deinem Link: 1) finde ich keine Preise und 2) sind das doch bei kleinerem Durchmesser der Bettfüße ziemlich wackelig aus..auf dem Bild mit dem Stuhl?..Zudem hat mein Bett, eckige Füße..hm?

    Aber ne Erhöhung wäre generell sinnvoll..Käme ich auch besser an meine Miezen ran, wenn die sich verstecken ;-)..

    Lg owam
     
  3. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ...

    4er set kostet 59.95€...steht fast ganz rechts unten...(unter der bildlichen darstellung).

    klar, ist keine schönheit, aber das interessiert mich mittlerweile auch nicht mehr, solange ich damit besser aufstehen kann.


    eckige beine scheint es auch zu beherbergen...es kommt halt nur auf den durchmesser anscheinend an.

    diesen link bzw.hinweis sollte man auch bei bett erhöhen reinsetzen...muss den beitrag erstmal noch finden.

    es gab mal ein versandhaus, das hatte holzfüsse...wieso die hersteller keine verschiedenen höhen anbieten kann ich immer noch nicht verstehen...

    die anderen betten, die sind einfach zu teuer...... oder polsterbetten...wieso nicht einfach das gestell erhöhen...wo die menschheit immer älter...und viele auch vom rücken her gebrechlicher werden..

    nun ja, ich schreibe überall hin und hoffe, das es irgendjemanden interessiert.

    (genauso, wie die betten meistens nur 180 x200 cm sind....wenn ich meine ganzen kissen bei mir habe, würde mein mann nur noch 50 cm schlafstätte bekommen....bei 200 x 200 cm geht das schon eher).

    wir haben uns damals einen "holzklotz" beim dänischem bettenlager gekauft...da lag der einstieg mit matratze etc. bei 55 cm. das ist wirklich genial.

    dieses bett haben sie nicht mehr, dafür aber das modell tina......ist an die 45 cm höhe mit rahmen...und hat schubladen...sieht auch nicht sofort nach seniorenbett aus....und es gibt dieses bett in versch. breiten.

    schaut einfach mal ins internet.

    viel glück....und für alle die noch tipps, wegen höherer betten haben...immer her damit.

    schönes WE

    liebi

    p.s.: bei google einfach mal den suchbegriff "betterhöhung" eingeben...dann gibt es verschiedene seiten...eine davon mit den medici, dann von barrierefrei/holzfüße uvm)

    bzw. betterhöhungen (da kommen auch eckige füße...vom verein tempsl.com (kenne ich selber nicht,scheint aber eine art "moderne-hausfrau" zu sein)
     
    #3 20. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2010
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ich hab...

    noch eine tolle seite mit verschiedenen varianten gefunden:

    russka.de und dort unter produktübersicht und dann bei bett+stuhl schauen.

    dort gibt es stuhlerhöhungen, metallerhöhungen etc.


    p.s. die produkte scheinen online nur über sanivita.de verkauft zu werden...
    weiss nur nicht, ob die alle erhöhungen haben...aber wenigstens kann man bei russka sich eine übersicht verschaffen.


     
    #4 20. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2010
  5. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallihallo,
    das Thema hat uns auch monatelange Diskussionen gekostet. Aber letztendlich haben wir es gefunden und nun habe ich keine Schwierigkeiten mehr aus dem Bett auf zu stehen.
    Holzfüße rund, gefunden bei OBI. Wir haben aber fünf Beine genommen, denn ich war für eine Stabilisierung in der Mitte.
    Ich habe aber immer noch den Wunsch so eine dicke Matraze, wie es sie in Amerika oder in manchen Hotels gibt, zu bekommen. Davon zwei übereinander und der Schlaf ist sicherlich perfekt.
    Aber eben immer noch ein Wunsch, spätestens, wenn es ein neues Schlafzimmer gibt.
     
  6. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallöchen

    rephi38,


    das mit der stabilisierung in der mitte ist auch sehr wichtig...kann ich nur gut nachvollziehen.

    beim dän.bettenlager haben die ab der kommenden woche...das besagte bett tina statt 599,--/499,-- € 200x200 im angebot.....(für die jenigen, die etwas suchen).

    wir haben dieses bett...nur höher, aus dem alten sortiment.


    das mit den dicken betten finde ich auch prima.

    die gab es jetzt auch bei tchibo....auch sogar für untersch. gewichtsklassen (bis 90 kg und über 90 kg)...die hatten das mit der doppelten variante...aber einzelbett 899,--€ :eek:...aber sah schon scharf aus.....(sind sogar online alle weg gewesen....)


    alles liebe

    liebi

    p.s.: vllt. hat ja jemand eine idee, wo man solch ein bett noch finden kann
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ..

    russka vertreibt nur über den sanitätsfachhandel...aber wenn man bestimmte dinge sucht, kann man dort schauen und dann in seinem sanitätsfachhandel nachfragen.

    liebe grüße

    liebi
     
  8. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo rephi,
    würdest du - und das ist sicher nicht nur für mich interessant - einmal die höhe der holzfüße und den einzelpreis verraten?
    habt ihr sie in der abteilung wo u.a. auch tischbeine zu bekommen sind gefunden?
    ich gehe grad im geiste durch den obi,aber ich sehe sie nicht :confused: *lach*
    will aber die tage eh mal wieder auf zum baumarktshopping.
    bräuchte wohl auch 5 stück,denn mein bett hat auch zwei matratzen und somit eine mittelleiste mit einem höhenverstellbaren bein zwar,aber ob das dann noch passt bezweifle ich.

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  9. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Diana, habe gerade gemessen. Das Bett ist insgesamt 50cm hoch, die runden Füße sind 24cm hoch. Da ich ein elektrischen Lattenrost habe, war uns das fünfte Bein in der Mitte sehr wichtig.
    Viel Erfolg und liebe Grüße.
     
  10. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    mensch rephi,du bist aber auch flott - danke dir! :D
    wenn ich die winkel auf denen die lattenroste liegen auf die oberste höhe einhänge,käme mit den holzfüßen auf ca 43 cm gesamthöhe und hätte damit etwa 8 cm gewonnen.und das ist ja auch schonmal nicht schlecht.
    bei betten mit zwei lattenrosten ist eine mittelverstärkung aber generell unverzichtbar.
    und bei meinem fängt mein problem da aber auch an,wie mir gerade bewußt wird.denn die bräuchte einen höheren fuß als die vier außenecken.
    aber ich werde mir die holzfüße auf jeden fall mal ansehen und schauen ob ich das problem irgendwie knacken kann.

    liebe grüße,
    diana :- ))
     
  11. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Nur mal so, weil es gerade zum Thema paßt....ich wieder.

    Ein neues Bett musste eh her, also gucke ich löblicherweise für meinen Morgenbeginn nach was Höherem. Nun leide ich seit meiner Kindheit an Höhenangst, und zwar extrem.

    Die erste Nacht im neuen "hohen" Bett war der Horror pur...ich hatte Höhenangst. :o Nicht lachen bitte....:)
     
  12. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ...

    neues höheres bett:

    nee, ich lach nicht. ich hatte gottlob diese probs nicht, da meine eltern aber das gleiche bett haben, weiss ich, das stiefpapa rausgefallen ist...*gggg*;)
     
  13. pittibiest

    pittibiest beliebtes Studienobjekt

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Mann hat für mich das Bettproblem relativ kostengünstig gelöst.
    Er hat im Baumarkt Balken ( 8x8 ) gekauft und damit ein Gerüst gebaut
    über 2 Ebenen, Spanplatte drüber, Teppich drauf und Bett oben drauf gestellt !! :top::top::top:

    Ich freue mich jeden Morgen und Abend auf's neue darüber.............

    Es geht auch mit Europaletten als Unterkonstruktion, aber er wollte lieber selber werkeln, ein Mann eben ;):D

    LG petra
     
  14. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    jo,ein podest ist schon auch ganz was chickes.kann man dann ja auch - wenn genügend platz - in einer größe entwerfen daß die nachtschränkchen bzw -tische auch noch drauf passen.wobei man das bett dann natürlich noch seprerat erhöhen müßte,denn das ist ja letztendlich das worum es eigentlich geht.
    ich würde das podest dann mit laminat beschichten,denn den habe ich auch als bodenbelag im schlafzimmer.
    hab nur leider keine möglichkeit die großen teile zu transportieren *seufz*
    ihr bringt mich hier auf die tollsten ideen.und dabei hab ich doch sowieso noch so einige projekte auf meiner to-do liste,und tu mich immer soooo schwer damit welches ich als nächstes in angriff nehme :rolleyes:

    ich kann deinen mann total gut verstehen,pittibiest.denn in dieser hinsicht ticke ich auch durch und durch "männlich" :D

    beste grüße,
    diana :- ))
     
  15. pittibiest

    pittibiest beliebtes Studienobjekt

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    @ Diana


    unser Schlafzimmer reichte grad um das Bett hochzusetzen und auf jeder Seite 10 cm Überstand zu lassen.

    Da vom Vermieter schon Teppich lag haben wir das angepasst............ jetzt in der neuen Wohnung liegt auch im Schlafzimmer Laminat...............

    Ach ja............ ich ticke normal auch eher "männlich", baue lieber selbst als fertig zu kaufen,, dann ist es nämlich so wie ich es will !!!!!!!!
    :top::top::top::D:D
     
  16. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ...

    ihr handwerker...ein bild von euch bzw. von den bettkonstruktionen wäre schön....

    also, wenn ihr lust habt....

    (an europaletten haben wir auch schon gedacht......aber die sind halt nicht hoch genug...und wenn man ein neues bett braucht, ist ein unterschrank nicht zu verachten...so verschenkt man natürlich platz).


    oder man läßt die seiten offen und holt sich flache rollschubladen..je nach bedarf...

    sonnige grüße
    liebi
     
  17. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo allerseits,

    wir haben unser Ehebett insgesamt erhöht...

    Mein Männe hat die Platten, die unter dem Bett angebracht waren, alle von der Länge her vermessen und ist anschließend zum Baumarkt.

    Dort hat er die Breite ausgesucht (wir haben das Bett um 15 cm erhöht) herausgesucht und dann die Längen zuschneiden lassen. Anschl hat er sich noch Winkel besorgt und die Bretter wieder so, wie sie vorher waren, angebaut.... und es hält...
     
  18. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    so ist es!:top: aber für mich ist immer auch der weg das ziel.gibt doch nichts schöneres als mit werkzeug seiner kreativität freien lauf zu lassen.ich bin da immer voll in meinem element :D

    oh man,ihr habt mir hier so richtig nen floh ins ohr gesetzt :D
    mein schlafzimmer ist auch nicht grad das größte,und so überlege ich nun

    - ob ich ein podest in t-form baue,damit meine beistelltischchen auf der höhe wie vorher neben den betten stehen.
    würde sonst wohl aus dem bett plumpsen wenn ich nach dem lichtschalter greife oder nach der zeit schaue :eek: :D
    vorteil wäre auch,da mein bett unten offen ist,daß ich beim staubsaugen darunter nicht mehr ganz so dolle auf dem boden herumrutschen müßte :top:
    - ob ich besser tatsächlich nur das bett mit anderen füßen erhöhe und für die tischchen einzelne kleine podeste baue,sinnvoll wären da sicher schubladenkästen zwecks zusätzlichem stauraum.

    wenn mich ersteres auch enorm reizen würde,wäre zweite variante in anbetracht meiner ungesundheit zur zeit die gesündere.aber ich hab ja noch viel zeit um zu überlegen und zu perfektionieren.
    denn bevor ich "projekt schlafzimmer" angehe kommt erst noch "projekt keller" dran.da muß ich in einem der beiden noch meine alte einbauküche aufbauen und den ganzen kram,der sich im anderen keller stapelt,einräumen.jetzt sind die temperaturen ja endlich so,daß man da unten auch wieder rumwühlen kann.

    und für meinen kleiderschrank suche ich auch noch zwei seitenteile,da ich die tür zum schlafzimmer durch ihn nicht ganz auf bekomme.
    und das ist ganz schlecht wenn mal wieder rennstäbchen oder rolli angesagt sind.also will ich den auseinander nehmen und sozusagen 3 daraus machen.und gestrichen werden muß da auch,also alles in allem mal wieder kein "mal-eben-projekt".
    oh je oh je,ich sehe mich schon wieder auf dem zahnfleisch krauchen und corti ohne ende futtern....

    übrigens,noch ein tipp zum kleiderschrank: ich habe bei meinem die kleiderstangen ganz nach oben gesetzt,und die einlegeböden von oben folglich nach unten.ist schon etliche jahre her und damals ging es mir auch noch gut,fand es aber da schon enorm praktisch.
    so braucht man nicht mehr auf einer leiter herumklettern wenn man hinten an die einlegeböden dran will,und dann mit vollen händen gucken muß daß man keinen sturzflug macht.
    aber wenn die unten sind kann man sich bei bedarf auf einen hocker setzen.
    und das ist sicherer und einfacher,wie ich finde.

    liebe grüße vom kellerkind diana,die nur noch baupläne im kopf hat :D :top:
     
    #18 26. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2010
  19. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    31
    Bettterhöhung

    Hallo Diana!


    Ich habe schon lange ein hohes Bett und habe nun mal nachgeschaut, wie das gemacht wurde. Auf den Leisten, wo normal der Bettrost/Bettrahmen liegt, wurden gehobelte Latten angebracht --- so ca. 6 cm hoch. und dann der Bettrost draufgelegt. Da die neue Matratze um einiges dicker ist (Taschenfederkern) , habe ich nun eine Höhe von 56 cm, was vollkommen ausreicht. Das Nachtkästchen war vorher an der Rückwand befestigt (drei Schubladen). Da habe ich eine Platte passend zusägen lassen und vier in diesem Fall schwarze Vierkantfüsse druntergeschraubt und das Nachtkästchen draufgestellt. Hat nun den Vorteil, daß ich beim Bettbeziehen dieses wegstellen kann und besser ans Bett drankomme. Wenn ich wieder was ändere werde ich Rollen drunter machen!!!


    Unter dem Bett habe ich Schubladen. Dazu habe ich von einer alten Kommode die Schubladen genommen und Rollen druntergemacht. Durch die Griffe vorne kann man sie leicht rausziehen, zum Saubermachen und wenn man was braucht.

    Denk dran, wenn einen Kasten unters Bett machst, daß der etwas nach hinten versetzt ist, sonst kann es sein, du stößt Deine Zehen ganz füchterlich an, zumal man im Schlafzimmer ohne Schuhe unterwegs ist.

    Ich bin auch immer froh, wenn ich etwas umbauen kann und nichts Neues kaufen muß.


    Viell. konnte ich Dir ein bißle weiterhelfen

    Grüßle Uschi(drei)
     
  20. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo uschi,
    mönsch du,deine tipps sind echt der tipp des tages - spitzenmäßig! :top: :D

    mein bettrahmen ist ziemlich schmal,und in ihm sind 3fach höhenverstellbare winkel,auf denen die lattenroste aufliegen.
    die verstellbarkeit der winkel in der höhe liegt nur bei etwa 1,5 cm.
    wenn ich aber nun die füße wie sie rephi hat mit den dachlatten wie du sie hast kombiniere,dürfte ich auf knappe 50 cm betthöhe kommen :top:
    muß mal sehen wie hoch wirklich,denn die matratzen dürfen ja nicht so über den rahmen hinausragen daß sie heraus rutschen.

    deine sebstgebauten schubladen sind auf jeden fall auch was zum weitersagen.wobei ich zugeben muß,daß ich kein fan von solchen möbeln bin.
    ich habe sogar noch zwei im keller stehen vom bett meines sohnes,denn der ist hausstauballergiker.
    und genau das ist auch was mich daran stört,daß die nämlich so schrecklich zustauben.
    sicher gibt es auch flache unterbettboxen aus kunststoff mit deckel,aber die muß man ja auch ständig abstauben *seufz*
    und wenn ich unter dem bett staubsaugen will,muß ich sie erst herausziehen.eigentlich bin ich absolut nicht der bequeme typ,aber in der hinsicht kann ich einfach nicht über meinen schatten springen.und ich habe überhaupt keine ahnung warum :confused:

    aber deswegen habe ich mir auch vor mehr als 10 jahren schon dieses offene bett gekauft.vorher hatte ich ein geschlosses polsterbett,was man ja dann auch gerne bis oben hin voll packt und die wahre staubgruben sind.
    aber die ackerei wenn man sowas sauber machen will war ich dann irgendwann einfach leid.da war ich fast froh als es durch war,und kaufte mein jetziges.

    die idee mit deinen nachtschränkchen ist auch super und ist bei deinen sicher auch optisch schön.
    meine sind rund - tische halt - mit drei einklappbaren füßen,von daher könnte ich mir vorstellen daß
    optisch eine nicht sehr hohe schubkastenkommode - natürlich mit nur einem schubkasten - am ansprechendsten ist.
    rollen darunter sind nicht schlecht,ich mache weil ich überall laminat liegen habe unter alles und jedes filzgleiter drunter.da kann man auch mal schnell was umräumen oder zur seite schieben.
    bei meinem wohnzimmerschrank habe ich sogar auf die füße - waren eh nur flache aus kunststoff - verzichtet und nur filzgleiter drunter.
    der vorteil - darunter ist es staubfrei :D da er direkt auf dem boden aufliegt :D

    aber das muß alles noch in meinem kopf reifen und wer weiß,vielleicht komme ich von allem was ich jetzt favorisiere auch wieder ab.
    darum bin ich auch froh und dankbar für jeden tipp,denn mit jedem kann es nur besser werden :top:
    denn trotz allem spaß beim bauen ist es doch auch sehr anstrengend.
    von daher will immer alles gut durchdacht sein und das ergebnis möglichst lange freude machen.

    der absolute knaller aber ist dein tipp mit dem nach hinten versetzten kasten.dafür könnte ich dir doch glatt einen orden verleihen :D
    denn meine zehen sind ständig entzündet und müssen immer wieder gespritzt werden.
    und ich würde sie wirklich jedes mal anstoßen,da mein bett ja jetzt unten offen ist und ich das dann gar nicht gewohnt bin.
    ich denke aber die auflageplatte für das bett muß dann dennoch größer sein,für die vier außenfüße des bettes.
    auf die verzichten und nur den rahmen auf dem kasten befestigen,das will ich dann auch nicht.denn dann hätte ich ja wieder meine verhasste staubgrube :D

    wirklich toll uschi,dir ganz ganz lieben dank und den anderen ebenso für spitzen ideen und gedankenanregungen :top:
    ich werde den thread mal schön im auge behalten :cool: :D

    liebe grüße und weiterhin viel freude mit euren selbstbaumöbeln,
    diana :- ))