1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Betriebliche Wiedereingliederung - wie lange?

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Tiramisusi, 14. Dezember 2011.

  1. Tiramisusi

    Tiramisusi chaos-queen

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    out of Munich
    Hallo an alle,

    Verzeihung, wenn's diese Frage schon mal gab, aber ich kann nicht ewig suchen....

    Wie lange darf die betriebliche Wiedereingliederung dauern? Ich habe was von bis zu 6 Wochen, aber auch bis zu unter 6 Monaten gelesen. Also was denn nun?

    KK macht sanften Druck, dass ich doch bitteschön gefälligst schnell wieder gesund werden soll. Sachbearbeiterin ruft mich von Zeit zu Zeit an und fragt.
    (Als sie länger krank war - hab ich da bei ihr angerufen und gefragt, wann sie wieder gesund ist und mich wieder anrufen kann?????)

    Bin seit über 20 Jahren chronisch krank und nicht belastbar, das interessiert aber kein Schw........

    Schönen Abend!




    PS: Merkwürdig, dass weder Drängeln noch Ungeduld bewirken, dass jemand gesund wird!
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Tiramisusi!
    Deswegen solltest Du dich auch nicht unter Druck setzen lassen!

    Genauso ist es! Letztendlich wird das dein behandelnder Arzt mit dir entscheiden, wie lange die Wiedereingliederung sein soll.
    Häufig fängt man mit 3 Std. an für 2-3 Wochen und dann wird gesteigert. Wenn Du dann aber schon sagen kannst, mehr geht nicht, dann kann es bei den 3 Std bleiben und die Erhöhung verschoben werden.
    Das kann sich bis zu 6 Monaten hinziehen, wobei 6-8 Wochen eher die Norm ist und 6 Monate außergewöhnlich.

    Es kommt natürlich auch auf den Arbeitgeber an, ob er die Wiedereingliederung befürwortet.
     
  3. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo tiramisu,

    ich habe vor ein paar jahren eine wiedereingleiderung gemacht. das ging über mehrere monate, da ich nach ner fuß op noch reha machen sollte ( ambulant).
    erst hatte ich nur 2, dann4 std, und schließlich 6 std.
    diese 6 std gingen über mehrere monate. da die reha halt so lange in anspruch genommen hat. war glaube fast nen halbes jahr. was schlecht ist, man hat in der zeit keinen urlaub, sprich eigentlich kann man in der zeit keinen nehmen. da man au ist..gilt bei der kk als solches.

    gab dann heftige reibereien bei mir mit der kk, weil ich sagte ich müsse nen ausweiß oder pass verlängern lassen..weiß nciht mehr was es war. und ich hatte damals so blöde arbeitszeiten, dass es nicht anders ging.

    die stundenanzahl wurde bei mir immer mit dem behanldenden arzt abgesprochen und auf das wiedereingliederungsformular geschrieben