1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beteiligung des Zentralnervensystems

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mizikatzitatzi, 30. Oktober 2013.

  1. Hallo an alle,

    ich habe immer wiederkehrende Probleme mit starken Kopfschmerzen.:(
    Die täglichen Kopfschmerzen sind von der Schmerzstärke ertragbar, auch ohne Schmerztablette, aber mindestens ein bis zweimal die Woche sind diese Kopfschmerzen nicht mehr erträglich.
    Der Rheumatologe sagt, dass diese Kopfschmerzen zu meiner Erkrankung gehören und ich damit leben muss. Ich habe RA und Hautlupus mit sekundärem Sjögren-Syndrom.
    Der Neurologe meinte, dass er sich diese Kopfschmerzen nicht erklären kann.
    Gelegentlich habe ich auch Wortfindungsstörungen und starke Konzentrationsstörungen.
    Auch diese Störungen können sich beide Ärzte nicht erklären.
    An Medikamenten nehme ich zur Zeit 7mg Prednisolon und 20mg Leflunomid sowie Paracetamol.

    Kennt ihr solche Symptome und was hat euch geholfen?


    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Mit ganz lieben Grüßen

    Mizi
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    das ist nicht schön- kenn ich leider auch zur Genüge

    wurde denn abgeklärt, ob es nicht Migräne ist?? da hab ich auch Wortfindungsstörungen...

    ev. mal zu einem anderen Neurologen und bei null anfangen- hilft manchmal....

    in der Migräneklinik wurde gesagt, n u r wenn es MIgräne ist, hilft ein typisches Migränemittel- z. B. TRiptan, das bei normalen Kopfschmerzen nicht hilft....ich hab leider immer Migräne....

    gute Besserung ! mni
     
  3. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Kopfschmerzen

    Ich habe seit einiger Zeit auch massiv mit Kopfschmerzen / Migräne zu kämpfen.
    Vermutlich als Nebenwirkung vom Humira. So 3-4 Tage nach der Spritze kommen dann solche heftigen Attacken.
    Die Konzentrationsstörungen habe ich auch. Manchmal habe ich schon Angst Auto zu fahren, hab Angst irgendwann mal was zu übersehen oder so.
    Ja, das hat meine Hausärztin mir auch so gesagt. Ich nehme Sumatriptan, die helfen auch, aber manchmal kommt es vor, dass sich am nächsten Tag die nächste Attacke anbahnt. :(
    Nach dem letzten Mal hatte ich ne ganze Woche hinterher schlimme Schwindelanfälle - nun schickt mich meine Hausärztin zum Neurologen. Den Termin hab ich in 4 Wochen.

    Vor über 20 Jahren hatte ich schon mal solche arge Migräne, damals war ich bei einem Schmerzarzt, der hatte gequaddelt - also das hatte mir sehr gut geholfen!

    Liebe Grüsse,
    Mona
     
  4. vrönchen

    vrönchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steppach bei Augsburg
    Zentralnervensystem bei mir unter Arava fraglich, aber jetzt wo Du es sagst, ich hatte auch Wortfindungsstörungen,
    nicht unerheblich (bei 20mg Leflunomid)
    Aber peripheres Nervensystem auf jeden Fall.
    Eine furchtbare Polyneuropathie in den Beinen, deshalb mußte ich Arava wieder absetzen. Da half einfach gar nix,
    nicht mal Lyrica. Bin froh, daß ich beide Symptome nach Absetzen von Arava wieder los bin.
    Vielleicht ist doch eher Deine Grunderkrankung die Ursache als die Medis???
    Daumen sind gedrückt für Dich!
     
  5. Hallo Ihr Lieben,

    danke für eure Antworten.:)

    Schönen Sonntag wünscht Euch

    Mizi