1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

besuch rheumatologe

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von svenja86, 19. November 2008.

  1. svenja86

    svenja86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hannover
    So , ich war jetzt nach 3 monatiger einnahme von Sulfasalazin wieder beim Rheumatologen.

    Da dSulfasalazin udn auch Ibuprofen, Telos, Diclofenac nicht geholfen haben, meinte sie, dass da jetzt auch andere Basismedis nicht helfen würden, denn es kann nicht sein, dass alles nicht wirkt. Sie glaubt dass damals ( ich hatte 1 Jahr lang furchtbare Schmerzen konnte kaum laufen) einn Entzündungsprozess war der Schäden von sich getragen hat ( ich glaub sie erwähnte das Wort Posttraumatisch). Jetzt habe ich ( zum 3. Mal) einen Termin beim MRT. Ich kriege noch nen Föhn. Nach 3 Jahren sollte doch mal ne Diagnose stehen oder was gefunden werden was hilft...
     
  2. -Dani-

    -Dani- Guest

    Guten Morgen!

    Erstmal tut es mir leid, dass es dir nicht so gut geht.

    Ich weiß nicht genau, ob man das so pauschal sagen kann, dass wenn ein Arzneimittel nicht wirkt, dann auch kein Anderes wirkt. Ich habe angefangen mit MTX, wirkte nicht, brachte nur Nebenwirkungen. Jetzt nehme ich Arava, das hilft mir auch nicht. Und ab Januar soll ich dann Enbrel nehmen.

    Hast du denn schonmal überlegt, ob du einen anderen Arzt fragst? Welche Untersuchungen wurden denn noch bei dir gemacht?

    Ich wünsche dir einen schönen Tag. Liebe Grüße

    Dani
     
  3. Hoppel

    Hoppel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Kassel
    Hallo Svenja;

    das sind mal wieder die Ärzte. Wenn sie nicht weiter wissen, erzählen sie irgendwas.
    Darf ich fragen, was du alles für Beschwerden hast.

    Gruß Natascha
     
  4. svenja86

    svenja86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    hannover
    Hallo!

    Also bisherige Beschwerden/ Behandlungen der letzten 3 Jahre:

    Vor 3 Jahren anschwellen des linken Knies. Ich bekam Ibuprofen.
    Dann wuurde ich Artroskopisch behndelt.
    Hat nicht geholfen, wurde dann zum Rheumatologen geschickt.
    Schmerzen wurden so schlimm, dass ich es nicht mehr aus dem Bett morgens schaffte.
    Der verschrieb mir Diclofenac - half nicht.
    Dann spritze er mir inerhalb von ein paar Wochen Cortison ins Knie, half jeweils nur für etwas 4 Tage.
    Danach bekam ich Cortisontabletten (7,5mg), halfen etwas, die Nebenwirkungen waren aber für mich schlimmer wie das Kniegelenk - abgesetzt), Danach wurde bei mir eine adiosynoviorthese durchgeführt. Für 4 Wochen hatte ich Ruhe.
    Ich hatte die Nase voll.
    Nach ca 1,5 Jahren seit beginn fing plötzlich mein 2. Knie an.
    War zum anderen Arzt. Der verschrieb mit Wochenlang Antibiotika, wegen Verdacht auf Borreliose Yersinien usw.
    Brachte auch nicht so wirklich viel.
    Ich war dann ein halbes Jahr nicht beim Arzt. Die Schmerzen waren aber mittlerweile nicht mehr da, kann auch wieder Fahrrad fahren, aber die SChwellung ist noch genauso da wie vorher, d.h ich kann nicht länger als 5 MInuten stehen ohne das es noch dicker wird.
    Vor 5 Monaten bekam ich wieder einen Termin bei einem anderen Rheumatologen. Natürlich mussten die ganzen Anfangsuntersuchungen wieder durchgeführt werden. Ich bekam Telos Tabletten, die nichts bewirkten, danach bekam ich Sulfasalazin. Da das auch kein bisschen was bewirkt hat muss ich jetzt zum MRT. Sie glaubt halt dass esetwas Posttraumatisches ist oder so ähnlich.

    Achso vor 8 Jahren hatte ich schonmal ein angeschwollenes Knie war auch beim Rheumatologen, bekam irgendwelche Tabletten und hatte dann 8 Jahren nichts mehr
     
  5. raspberry21

    raspberry21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, bei mir ist es ähnlich. Und wie soll es jetzt weitergehen? Wie bahandelt man denn sowas posttraumtisches? Ist es denn dann trotzdem noch Rheuma?
     
  6. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi, vielleicht hilft dir das Medi von vor 8 Jahren noch einmal??? Ich würde es versuchen. Falls du nicht weißt was es war, würde ich bei dem Arzt nachfragen, der es mir verordnet hat.
    Generell mußt du dranbleiben, wegen genauer Diagnose ect.- leider ist das alles oft verschwommen und kann dauern..... nervig. Manchen Ärzten muß man auch auf die Füße treten, oder nochmals wechseln, wenn man das Gefühl hat, man kommt nicht weiter. MRT ist generell gut, aber wichtig sind in alle Richtungen Blutuntersuchungen, falls es doch kein rheumatisches Geschehen ist.

    Viel Glück
    Padost