1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Besuch beim Rheumadoc heute morgen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Claudia1967, 4. Januar 2010.

  1. Claudia1967

    Claudia1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem nun wieder viel Zeit ins Land gegangen ist und ich seit geraumer Zeit eine neue HÄ habe die mir glaubt und meine Schmerzen Ernst nimmt, hat diese mich nach einem ANA-Titer von 1:400 im Mai 09 (ich weiß den gibts eigentlich nicht aber so stehts auf dem Laborblatt) an einen Rheumatologen überwiesen. Heute hatte ich den Termin dort.
    Kaum im Wartezimmer sitzend zum Fragebogen ausfüllen kam auch schon die Arzthelferin und forderte mich auf ich solle zur Blutentnahme mitkommen.
    Ok... dachte ich mir und dann mal los. War zackig erledigt und 10 Min. später durfte ich dann zum Arzt rein.
    Nach kurzer Vorstellung und Frage nach meinen Besuchsgrund lautete die nächste Frage: Treiben Sie Sport? :mad::mad::mad:
    *NEIN* ich treibe keinen Sport weil ich manchmal vor Schmerzen nicht weiß wohin! Bin ja froh das ich noch meinen Job (Pflegeberuf) einigermaßen bewerkstelligt bekomme.
    Ahja, hmh..also...es folgte ein kurzer Vortrag über die Vorteile eines trainierten Körpers und ich dachte schon so bei mir, an was für ein super Exemplar von Arzt ich denn da wieder geraten bin.
    Aber...siehe da...er fing an mich zu untersuchen. Finger und Handgelenke wurden ausgiebig von ihm bearbeitet und er merkte dann doch schnell, das meine Schmerzen in den Fingern wohl doch nicht von zu wenig Sport kommen;)
    Dann erfolgten weitere Untersuchungen mit Ultraschall der Knie und Handgelenke (keine Ahnung wofür das gut war und was er da sehen kann) er drückte an mir rum und ich war 2x versucht ihm eine zu scheuern weils sehr schmerzhaft war. Besonders das re Knie hat er gut malträtiert. Er griff an die Innenseite des Knies und drückte nur kurz und ich hätte Schreien können.

    Naja, anschliesend meinte er dann er würde jetzt alles zusammentragen und in 2 Wochen solle ich wieder kommen und dann bespräche er alles mit mir. Auf emine Frage ob er denn einen Verdacht hätte sagte er nur, das mache keinen Sinn mir jetzt etwas zu erzählen das es das oder das sein könnte denn dann mache ich mir evt. nur Sorgen. In 2 Wochen hätte er alle Ergebnisse und dann könne er genaueres sagen. Fakt wäre ich hätte Schmerzen und das müsse man Ernst nehmen und dann behandeln.

    Naja, war jetzt für mich nicht so schön diese Antwort denn ich will endlich wissen was ich hab. Aber alles in allem war dieser Termin heute wesentlich erfolgreicher als die letzten 250Arztbesuche der letzten Jahre.

    Was hatten denn diese Drückerrei zu bedeuten und warum ist das sooo Schmerzhaft? Und wofür der Ultraschall? was kann man dort erkennen?

    Weiß das jemand und kann mir dazu was sagen.

    Liebe Grüße
    Claudia
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    als langjährige erfahrene cp patientin:

    mit dem ultraschall lässt sich vieles erkennen. er sieht. ob das gewebe udgl. angegriffen ist.
    diese drückerei ist schmerzhaft, macht allerdings schon sinn im zusammenhang des ultraschalls.
    du warst erstmalig bei ihm, da wollte er wissen, was zustand ist.
    keine bange, jetzt wird es sich so schnell nicht wiederholen.
    im zusammenhang mit der blutuntersuchung erst wird er eine (verdachts)diagnose erstellen können.
    hoffen wir beide mal, dass der doc tatsächlich ahnung von rheuma hat, könntest du schon bald mehr wissen.
    gruss
     
  3. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    hat diese mich nach einem ANA-Titer von 1:400 im Mai 09 (ich weiß den gibts eigentlich nicht aber so stehts auf dem Laborblatt


    Das entspricht dem Wert von 1:320 -Falls der neue Rheumadoc nach diesem Verfahren geht, kannst du die neu abgenommenen Titer damit vergleichen. Wird nur anders ausgezählt.
     
  4. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    besuch rheuma doc

    hallo claudia,
    dass du gleich reinkonntets, supi!die meisten nehmen nur blut abu´und man wartet wieder ewig bis was passiert oder ausgewertet wird.

    zu deinem problem:
    ich kanns dir nur als knie geschädigter sauri erklären:
    Ultraschall
    -da sieht man eventuell flüssigkeit die da nicht hingehört oder zysten
    -entzündung der synovialschleimhaut(im knie zwischen knochen und gelenkkapsel) verdickt oder entzündet
    Druckschmerz
    wenn er das genau zur kniemitte gemacht hat, dann geht es um zeichen(schmerzen)die eine entzündung der knochenschicht(arthrose,rheuma....) sein kann oder verletzung des knorpelgewebes/ggf.seitenbänder

    das wird er dir dann bestimmt genau erklären!

    oder du guckst mal hier nach:
    http://www.lasarzewski.de/knieband.htm
    http://dgrh.de/index.php?id=paknie
    ach, da gibt es so viele.
    es könnte sich auch um eine veränderung des hofaschen körpers/fettkörper handeln)
    versuch mal zu googeln....
    wenn du fragen hast, schick ne pn!
    liebe grüsse saurier, der liebe dino:a_smil08: