1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Besuch beim neuen Rheumadoc Arthrose??

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Luzey, 31. Oktober 2012.

  1. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Guten Morgen liebe Leute,

    ich melde mich seit langem mal wieder zurück. Ich habe heute einen Termin bei meiner neuen Rheumatologin gehabt, nachdem meine ehemalige die Uni Klinik verlassen hat um eine eigene Praxis zu eröffnen und mich nicht mitnehmen konnte wegen meiner Medis Enbrel mono kann sie wohl nicht..:(

    Soweit so gut ich war also bei der neuen und wie ich feststellte noch sehr jungen Ärztin um das weitere zu besprechen. Ich habe in letzter Zeit starke Kieferschmerzen und kann nichts festes kauen auch keine Gummibonbons uä desweiteren wurde das Büro in dem ich Arbeite vor kurzen renoviert und ich musste viele schwere Kisten schleppen etc und hatte davon geschwollene Knie, schmerzende Fingergelenke, Ellenbogen..etc es weiß dort keiner von meiner Krankheit ich bin noch in der Probezeit und möchte meinen Job nicht riskieren :eek:

    So nun war ich also da und sie sah sich meine Knie an..im rechten ein leichter Erguss und im linken sagte sie, ich hätte Arthrose..darauf ist sie nicht weiter eingegangen und bei dem ganzen was wir besprochen haben, habe ich vergessen nachzufragen. Was bedeutet das für mich mit der Arthrose? Ist jetzt irgendwas anders?

    Ich muss zum MRT wegen meinem Kiefer, ich bin gespannt was dabei raus kommt. Zumindest wird das jetzt untersucht hatte das bei meiner vorigen Ärztin schon angesprochen die hat allerdings nur vorgeschlagen, ich solle zum Kieferorthopäden gehen, ich konnte allerdings keinen finden, der sich mit Rheuma etc auskennt.

    Um noch mal auf den Punkt zu kommen, was sagt ihr zu der Arthrose, kann man sowas fühlen? Sie streckte und beugte das Bein und im Knie war ein knirschen zu hören und es schmerzte.

    Ich freue mich auf Antworten und Beiträge.

    Liebe Grüße

    die Luzey
     
  2. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Ja das kann der Arzt so fühlen und spüren und hören. Ich habe neben meiner entzündlich rheumatischen Erkrankung unter anderem auch Gonarthrose (Kniearthrosen) in beiden Knien.

    Entgegenwirken kannst du dem Fortschreiten mit Übungen-Training, welche die Oberschenkelmuskulatur aufbaut. Außerdem möglichst kein Übergewicht bzw. Gewichtsreduktion bei Übergewicht anstreben.
     
  3. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo Lagune,

    vielen Dank für die Antwort. Sollte das mit der Arthrose dann vielleicht nochmal genauer abgeklärt werden? Übergewicht habe ich nicht, aber seit ein paar Monaten habe ich schon etwas zugelegt und bin dabei durch schwimmen etwas mehr Bewegung in den Alltag einzubringen. Vielleicht hilft das auch schon ein bisschen. Ich bin nur eben sehr verunsichert, denn ich verbinde Arthrose mit unaufhaltsamer Gelenkzerstörung, sehe ich das richtig?? :confused:
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Ja schon in etwa, es sind degenerative Veränderungen http://flexikon.doccheck.com/de/Degenerativ

    Das kann im Alter kommen oder aber in Folge entzündlich rheumatischer Erkrankung.

    Schwimmen ist sicher gut, aber ich würde noch gezielt die Oberschenkelmuskulatur trainieren, das ist ganz wichtig bei Kniearthrose. Du kannst dir dafür mal Krankengymnastik verordnen lassen. Da kann dir die Physiotherapeutin Übungen zeigen, die du dann alleine zuhause regelmäßig machen kannst. Wenn du Fahrrad fahren kannst wäre es auch gut, ich habe auch so ein Heimfahrrad (Ergometertraining) in der Wohnung.

    So kannst du ein schnelles Fortschreiten der Kniearthrose vermindern.
     
  5. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Das kommt dann eher durch die entzündlichen Gelenke denn ich bin 23 Jahre alt. Ein Schock war es schon... ich werde dann nochmal beim Nachgespräch nach dem MRT nach einer Verordnung für Krankengymnastik fragen, ich soll wahrscheinlich auch mit meinem Kiefer zur Krankengymnastik..kann man vllt verbinden. Ein Fahrrad habe ich nicht und in der Wohnung ist auch kein Platz für ein Heimtrainer-Fahrrad, aber irgendwie werde ich mir da was einfallen lassen müssen :uhoh: