1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bestrahlung gegen Schmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Leveke Brakebusch, 14. April 2003.

  1. Liebes Forum,
    mein Rheumatologe hat mir geraten einige der schmerzende Sehnen und das linke Fußgelenk bestrahlen zu lassen. Ich habe eine Spodylarthropathie und Mischkollagenose, nehme Azulfidine und 5mg Prednisolon. Die Schmerzen im Fuss sind schlimm
    und nahezu pausenlos :,-(. ggggnnnn
    Schmerzmittel Celebrex, Voltaren usw. helfen nicht (nicht mal ein bisschen!) nur Eis hilft und Bewegung. Ich habe keine Schwellungen und keine erhöhten Entzündungswerte aber ANA 1:3200.
    Fällt jemandem dazu etwas ein oder hat jemand Erfahrung mit Bestrahlung?
    oder hat jemand etwas ähnliches zu bieten und gute Erfahrung mit einem anderen Basisrheumamittel? (MTX hab ich schon durch)
    ach ja, ein zweites Kind wünschen wir uns auch noch also zuviel Strahlenbelastung ist auch nicht so toll
    :-(
    freu mich über Aufmunterndes
    Euch allen wenig Schmerzen am besten gar keine ...
    herzliche Grüße

    [%sig%]
     
  2. monsti

    monsti Guest

    Hi basi,

    kann Dir eigentlich nur einen aufmunternden Knuddler rumschicken.

    Mit Bestrahlungen hab ich nicht nur bei meinem Rheuma eher negative Erfahrungen gemacht. Wenn bei mir etwas entzündet ist, brauche ich Kälte und Bewegung - wie Du offensichtlich auch. Schmerzmittel helfen mir auch nicht bzw. vertrage sie in Kombination mit Corti nicht mehr.

    Vor einer Woche bin ich wegen deutlicher Osteoporose wieder mit der Corti-Dosis runtergegangen, um seit gestern wieder höllische Schmerzen und fette Schwellungen zu haben. Das Einzige, was mir jetzt wohl hilft, ist es, mit dem Corti wieder höher zu gehen :-(.

    Ich bekomme nach gescheiterten Versuchen mit Quensyl und Mtx jetzt eine Gold-Therapie, die seit gut zwei Wochen tatsächlich zu wirken beginnt, und dies, ohne ätzende Nebenwirkungen. Nur die 2x wöchentliche Rennerei zum Doc (bis zum Erreichen des End-Depots im Spätsommer) nerven grad.

    Alles Liebe für Dich und Grüßle aus Tirol von
    Monsti
     
  3. Hallo Monsti, Danke für Deine Antwort:) und Knuddler
    das tröstet mich ein wenig, dass ich mit Eis und Bewegung für eine Besserung nicht ganz allein dastehe. Wenn die üblichen Schmerzmittel versagen kommt man sich schon vor wie ein Simulant bzw wird als solcher angesehen.
    Ich hoffe die Goldbehandlung schlägt bei Dir bald gut an.
    Ist es bei Dir nach Bestrahlung schlimmer geworden oder hat es einfach gar nichts gebracht?
    Ist schon ein Mist mit diesen Krankheiten. Ich geh jetzt nochmal zur Apotheke und hole mir ein neues Eiskissen (eins ist gerade blau auf dem Teppich ausgelaufen}:-()
    Herzliche Grüße nach Tirol und bestell Deinen geschwollenen Gelenken sie sollen unverzüglich abschwellen!
    Gute Beserung!

    [%sig%]