1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berufsunfähigkeitsversicherung

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Adore, 28. Juni 2012.

  1. Adore

    Adore Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal ein Hallo in die Runde :)

    Kurz zu meiner Person: Ich bin 29 Jahre, habe die Diagnose RA seit Anfang Mai diesen Jahres, erste Beschwerden hatte ich im Januar. Mit den begonnenen Medis bin ich aktuell ganz zufrieden, habe nahezu keine Beschwerden.

    Nun meine Frage: Ich arbeite im Gesundheitswesen und habe eigentlich keinen körperlich schweren Job (überwiegend PC, Gespräche etc.). Auch wenn ich aktuell gut zurechtkomme und keine Probleme habe, stelle ich mir mit einer chronischen Erkrankung natürlich schon die Frage, ob das in vielleicht 10, 15 oder 20 Jahren immernoch genauso ist. Ich bin ja mit 29 sehr jung. Hat jemand von Euch schon einmal versucht mit RA eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen? Und wenn ja, wie waren da Eure Erfahrungen? Mache mir da schon irgendwie Gedanken. Vorsorgen ist ja immer besser als später das Nachsehen haben ..

    Würde mich über ein paar Tipps sehr freuen!

    LG, Adore
     
  2. KatiMaus

    KatiMaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Adore,

    ich hoffe ich habe richtig gelesen....

    Du hast die Diagnose aber bisher in Sachen Berufsunfähigkeit keine Vorsorge getroffen?

    Auf ehrlichem Weg d.h. wahrheitsgemäß alle Gesundheitsfragen beantworten, bekommst Du leider keinen Versicherungsschutz mehr.


    L.G. Katimaus
     
  3. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo,
    kann mich Kati nur anschließen!

    Solltest Du ein Bu-Vers. doch noch erreichen (auf Umwegen) kannst Du eigentlich sicher sein, im Versicherungsfall nix zu bekommen.
    Da wird nachgeforscht, was zum Zeitpunkt des Abschlusses an Verdachtsdiagn. usw. schon da war.
    Das Geld ist weg, wird nicht zurück erstattet.

    Viell. solltest Du mal mit Deiner Sparkasse/ Bank sprechen, ob sie Dir nicht etwas für den gleichen Betrag anbieten können.
    Dann hast Du zwar kein "Einkommen" im Vers.fall, aber das Geld bleibt Dir erhalten.

    Grundsätzlich bin ich der Meinung, bei Schulabgang sofort eine solche Vers. abzuschließen. Dann sind die Jugendlichen noch meist unbelastet.
    LG Juliane.
     
  4. franco2410

    franco2410 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Berufsunfähigkeitsvericherung

    Hallo Adorev,
    In eine Berufsunfähigkeitversicherungs kommst du nicht mehr rein und wenn ja kann sein das deine krankheit nicht mitversichert werden kann . Versuche das mit der Generali Erwerbsunfähikeitsversicherung da hast zwar keine sofortigen versicherungsschutz sondern ne wartezeit von 5 jahre und ist gesundheitfragen frei schau dir mal diesen produkt bei www.generali.de ich habe die auch abgeschlossen weil ich keine lebensver, ne berufungähigkeitsversicherung habe ich und ich mache alles mögliche das ich die niemals kündige und immer meine beiträge pünktlich zahle den ich habe 4 bandscheibenvorfälle und werde am 16.8.12 an der halswirbelsäule operiert .
    Liebe Grusse
    Franco
     
  5. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    berufsunfähigkeitsverischerung

    @hallo

    meines wissens nach, musste meine s-mama sogar eine
    bu-verischerung abschliessen, da sie auch in der pflege
    gearbeitet hat. da war sie aber schon jenseits der 55.

    einfach die versicheerer anfragen.

    andererseits, wirst du im falle einer bu, ggf. mit einer
    teilweisen oder vollen erwerbsminderungsrente bedient.
    denn die bu-rente der drv, gibt es für nach dem 01.01.1961
    geborene nicht mehr. heisst ggf. musst du weiter arbeiten,
    wenn noch leichte tätiogkeiten machbar sind.

    da hilft nur eine private abzuschliessen um gewappnet
    zu sein. fraglich ist eh, was an rente mal bei euch
    am ende rauskommt, bei der normalen rente.

    ...sicher auch mal richtig im internet forsten, was es
    alles an möglichkeiten gibt

    hier nur ein beispiel:
    www versicherung-in.de/berufsunfaehigkeitsversicherung-hartz-iv-erwerbsminderungsrente-20080316-0-1757/
    gibt einige, die auf gesundheitsfragen verzichten

    saurier
     
  6. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Zusammen, kann mich meinen Vorgängern nur anschliessen.
    Ich wollte auch vor einigen Jahren eine abschliessen und da haben einige Versicherungen ob meiner Erkankungen gleich abgewunken oder wollten die Erkrankungen schon mal gleich ausklammern.
    Letztendlich hätte ich das schon direkt nach Beendigung der Schule machen sollen.
    Im nachhinein zu schummeln bei den Angaben bringt nicht viel denn es wird dann sehr wohl nachgeschaut was für Erkrankungen angegeben wurden und seit wann man sie schon hatte.
    Eine Versicherung war dann allerdings bei den monatlichen Kosten so teuer das ich davon abgesehen habe.

    Aber, sich Erkundigungen einzuholen schadet nichts und kostet auch noch nichts.
    Viel Glück