1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berufsunfähigkeitsversicherung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von O-Ren, 17. Januar 2008.

  1. O-Ren

    O-Ren Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hat eigentlich schon mal jemand hier nach der Diagnose rheumatoide Arthritis einen Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung gestellt? Wahrscheinlich kann man so etwas jetzt sofort vergessen, oder?

    Ich wollte so etwas eigentlich immer mal abschließen und jetzt ärgere ich mich, daß ich es nicht getan habe.
     
  2. Kurt53

    Kurt53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Hallo O-Ren
    Habe zwar keine BU-Vers. aber im Augenblick Probleme mit der Rentenvers.
    Auch wegen RA .Vers. schließen im allgemeinen Gelenkerkrankungen aus.Habe diese Erfahrung mit einer Restschuldversicherung gemacht.



    Gruß Kurt
     
  3. Kitty

    Kitty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo O-Ren,

    wenn die RA erst seit kurzem besteht, wird der Antrag abgelehnt. Wenn Diagnose, Behandlung etc. alles abgeklärt ist und der Arzt eine Prognose über den weiteren Verlauf stellen kann, kannst Du es zumindest versuchen.
    Die RA ist allerdings bei vielen Versicherern ein Ablehnungsgrund. Aber vielleicht kann diese vom Versicherungsschutz ausgeschlossen werden, sodass Du zumindest für andere Eventualitäten abgesichert bist. Dies hängt vom Versicherer ab.
    Mitversichern wird sie allerdings kein Versicherer.

    Gruß

    Kitty
     
  4. O-Ren

    O-Ren Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten. Hatte ich mir fast schon gedacht. Ich warte mal auf die endgültigen Befunde und versuche es später einfach mal. Ich hätte es am liebsten sofort gemacht aber ich glaube, wenn man einmal abgelehnt wurde ist es so gut wie unmöglich einen Versicherer zu finden.
     
  5. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Ein Versuch ist es wert. Aber ich denke, dass wenn Du wegen einer anderen Erkrankung berufsunfähig (was ich Dir nicht wünsche) wirst, sie immer versuchen werden, es mit Rheuma in Verbindung zu bringen. Ärger ist da sicherlich schon vorprogrammiert.:cool:
    Am besten man macht es wie früher: sparen und sein Geld unterm Kissen hüten. Bevor jemand kommt, und es dir wegnimmt. *zur Riester-Rente schiel*:mad:

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend, und eine erholsame schlafreiche Nacht

    Liebe Grüsse
     
  6. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo O-Ren Herzlich Willkommen bei Ro

    Habe Defekt in der HWS Berufsbedingt, Bau - BG weigert sich die Erkrankung anzuerkennen obwohl 2 Gutachter eine Zerstörung der Wirbel
    Berufsbedingt anerkannt, haben ein 3 Gutachter hat es auf Rheuma Geschoben (habe cP.) wie Suse schon Schrieb hier ist Vorsicht geboten