1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berufliche Rehabilitation / Oberhausen

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von Michael61, 4. August 2010.

  1. Michael61

    Michael61 ... entspannt bleiben !

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tabakstadt
    Die Deutsche Rentenversicherung Bund bewilligte mir eine Berufliche Rehabilitation.
    In einem Beratungsgepräch meldete mich mein Sachbearbeiter der DRV zu einer Arbeitserprobung für 14 Tage im Berufsförderungswerk Oberhausen an.

    Hat jemand dort schon Erfahrungen sammeln können ?

    Für Hinweise und Tipps wäre ich dankbar !

    mfG Micha
     
  2. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Na da, erst einmal Glückwunsch zu diesem Erfolg :top: !
    In der heutigen Zeit wird einem nicht so schnell etwas genehmigt ... Oberhausen kenne ich zwar nicht, möchte dir aber von meiner Reha kurz was schreiben. Bei mir war es so, das mir die Rente verschiedene Einrichtungen vorgestellt hat mit denen sie zusammenarbeitet. Oft kann man sich über diese im Netz recht gut informieren. Ich durfte mich entscheiden, ob Aufstiegs-weiterbildung oder Umschulung. Hier sollte man es sich genau überlegen was besser wäre(vorhandene Berufserfahrung vs. "Neuling"). Wichtig ist es sich nicht vom Rehaberater in eine Ecke drängen zu lassen. Ich habe es oft gemerkt das hier viele in den kaufmännischen Bereich gedrängt werden oder in die Lagerlogistik. Bilde dir hier deine eigene Meinung, natürlich in Abhängikeit mit deinen Einschränkungen. Auch solltest du dir ehrlich eingestehen ob du das Ziel erreichen kannst. Bei meiner Reha hatte sich der Kreis ziemlich gelichtet und die Prüfung haben auch nicht alle bestanden. Wenn dir die Rente einen sozialpsychologischen Beistand gewährt, so nutze diesen auch. Spätestens wenn es um Geldleistungen geht und du bei der Rente anrufen musst hast du ein Problem. Nämlich das du nur sehr schwer jemanden erreichst der dazu noch kompetent ist. Diese Sorge nimmt dir der Beistand ab.
    So nun habe ich kurz einmal ein paar wichtige Dinge zusammengefasst, die wie ich denke wichtig für einen gelungenen Start sind.

    Also
    LG
    Waldmensch
     
  3. MB-Biene

    MB-Biene Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamminkeln
    Hallo Michael61!


    Habe selbst eine berufliche Reha bewilligt bekommen.War zu einem Beratungsgespräch in BFW Oberhausen.Ich habe bisher nur gutes von dieser Einrichtung gehört.Ich hoffe das ich dort meine Umschulung machen darf.

    LG MB-Biene
     
  4. Michael61

    Michael61 ... entspannt bleiben !

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tabakstadt
    BFW Oberhausen

    @Waldmensch und @MB Biene,
    ich danke Euch für Eure Antworten und wünsche Euch viel Erfolg und gute Besserung.

    Mein Interesse liegt weiterhin speziell an den Abläufen und der Versorgung im BFW Oberhausen.

    Für weitere Hinweise und Tipps wäre ich dankbar !

    liebe Grüße
    Micha
     
  5. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo,

    ich sollte in Oberhausen eine Umschulung zur Steuerfachangestellten machen. War dort dann gerade mal ein halbes Jahr. Ich fand die Ausbildung einfach nur schlecht dort. Die Zimmer und das essen waren gut allerdings hatte man morgends Probleme im 12. Stock zu duschen da bis dorthin das Wasser nicht kam weil alle geduscht haben.
    Bin dann nach Bad Pyrmont ins BFW und habe eine andere Umschulung gemacht. Dort fand ich es wesentlich besser und praxisbezogener als in Oberhausen wo es nur theoretisch zur sache ging.

    Gruß
    Zecke
     
    #5 7. August 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2010
  6. Michael61

    Michael61 ... entspannt bleiben !

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tabakstadt
    BFW Oberhausen

    Hallo Zecke,

    ich danke Dir für diesen wichtigen Hinweis. Du scheinst da nicht alleine zu stehen mit Deiner Meinung. Bei einem Bekannten war es ähnlich, er ging dann auch nach Bad Pyrmont.

    vielen Dank
    Micha
     
  7. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo Michael,

    ich habe mich damals leider vom Info-Tag und meinem Rehaberater blenden lassen. Ich sollte nach Berlin oder Oberhausen. Berlin war mir nicht so ganz geheuer auch wenn mir der Info-Tag eher zugesagt hat als Oberhausen. Berlin legt auch wert auf die Praxis.
    Habe ich für mich mich aber gestrichen da ich ein Landei bin und noch nie in Berlin zuvor war.

    Na ja als ich in Oberhausen Probleme bekommen habe und meinen Rehaberater um einen Wechsel gebeten hatte fand er das natürlich nicht so gut. Ich bin dann richtig krank geworden wegen dem Druck usw.

    Hatte dann das Glück eine neue Rehaberaterin zu bekommen die sich meiner richtig angenommen hat und so durfte ich dann das machen was mir mehr lag. Mein Rehaberater war der Meinung das Frauen entweder in ein Büro oder hintern Herd gehören, was seine Kunden wollten war ihm egal.

    Gruß
    Zecke
     
  8. Fusel

    Fusel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael!
    Habe heute auch eine Reha angefangen.Ich hoffe du hast auch soviel
    Glück mit deiner Reha.Meine ist etwas zu langweigig.


    ;)Fusel.
     
  9. Michael61

    Michael61 ... entspannt bleiben !

    Registriert seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tabakstadt
    ... vor der zweiten Runde ...

    Hallo Fusel,

    danke für Deine Wünsche.
    Ich habe meine AE Erfolgreich abgeschlossen und mir stehen fast alle Möglichkeiten offen.
    Leider nur "fast", da mein angestrebtes Ziel nicht dabei ist.
    Wie Waldmensch wurden mir aber die Möglichkeiten Aufstiegs-Weiterbildung oder Umschulung angeboten.
    So könnte ich einzelne Module speziell für mich zusammenstellen.

    Im Oktober geht es in die zweite Runde und dann werde ich mit meinem Rehaberater ein beiderseitig passendes Konzept stricken.

    Micha ...