1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Berufliche Neuorientierung

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Tiramisusi, 18. Februar 2013.

  1. Tiramisusi

    Tiramisusi chaos-queen

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    out of Munich
    Hi,

    wer hat Arthritis, die v. a. Arme, Hände und Finger betrifft? Was arbeitet Ihr?

    Wer arbeitet von zu Hause aus?

    Ich muss mich neu orientieren und denke momentan in verschiedene Richtungen.
     
  2. Sommersprosse75

    Sommersprosse75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tiramisusi... (jetzt hab ich Hunger ;-) )

    hast du schon ne Idee, in welche Richtung du willst? Ich habe gerade einen Antrag bei der Rentenversicherung auf 'Teilhabe am Arbeitsleben' gestellt, weil ich meinen Beruf körperlich nicht mehr schaffe! Was hast du bislang gemacht? Ich arbeite im Altenheim und habe noch einen Nebenjob im Einzelhandel...
     
  3. Tiramisusi

    Tiramisusi chaos-queen

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    out of Munich
    Hi Sommersprosse, freut mich, dass ich eine Appetit anregende Wirkung auf Dich habe! ;)

    Tja, was will ich? Das wenn ich wüsste.....

    Ich habe jahrelang im Büro gearbeitet, dann wegen Rückenschmerzen (weg vom Schreibtisch) zuletzt als Alltagsbegleitung im Altenheim, aber das geht wegen der Schmerzen nicht mehr.

    Ich würde gern zu Hause arbeiten, z. B. Datenbankpflege, habe aber Angst, dass dann meine Ellbogen und Hände wieder streiken.

    In welche Richtung möchtest Du gehen?

    Lieben Gruß,

    Tira
     
  4. Sommersprosse75

    Sommersprosse75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Genau das ist das Problem...
    ich würde gerne (wieder) im Büro arbeiten, habe aber auch so meine Bedenken, da ich auch überwiegend Probleme mit den Händen, Fingern u. Schultern habe!

    Mich würde auch interessieren, was die anderen RO-ler so beruflich machen und vor allen Dingen, wie sie damit zurechtkommen!

    Mein Traum wäre es, irgendwas mit Fotografie, Bildbearbeitung etc. zu machen... habe Nebenbei einige Zeit auf Hochzeiten usw. fotografiert, aber das trau ich mir nicht mehr zu! Meine letzte Hochzeit war im Mai letzten Jahres und ich war mitten im Schub... Von 14:00-1:00Uhr Nachts - es war die Hölle für mich, ich konnte zum Schluss weder stehen, noch die Kamera halten! Hab für diesen Tag extra das Cortison hochdosiert, damit ich den Tag überstehe... So ne Hochzeit oder andere Fix-Termine kann ich halt nicht ohne weiteres absagen - und deswegen hab ich dort letztes Jahr für mich einen Schlussstrich darunter gemacht!

    Inzwischen bin ich jetzt schon seit Mitte Juni zu Hause und so langsam wird es unerträglich, nicht so zu können wie ich will!
     
  5. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Ich arbeite im Büro, bei mir waren vor allem die Finger/Handgelenke betroffen. Da ich aber seit ca. 2004 keinen richtigen Schub mehr hatte und die meiste Zeit mehr oder weniger Beschwerdefrei bin, ist das kein Probelm. Und wenn, dann arbeite ich mit Bandagen.