1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

behindertenger.Umbauten

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von puffelhexe, 27. August 2012.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo ihr lieben.

    ich brauch mal bitte eure hilfe.

    wir wollen ja versuchen, ein häuschen zu bekommen.

    bzw. sieht es momentan so aus, das schwiegermutter den kaufvertrag unterschreiben muß. und wir dann den abtrag an sie zahlen.
    praktisch wohnen wir dann bei schwiegermuttern zur miete. wir selber haben leider kein eigenkapital. keine bausparverträge und bekommen kein dementsprechendes darlehen......nur mal vorweg.

    so. nun werden wir, des geldes wegen, ein häuschen zum renovieren nehmen.

    momentan haben wir da eines im blick. aber dort müßte evtl. das bad vergrößert werden. wegen rollstuhl. eine ebenerdige dusche rein. für draußen eine rampe für den rollstuhl. und evt. ein treppenlift für das obere stockwerk.

    nun rief ich schon bei der krankenkasse/pflegekasse an. wir bekommen, nach antrag, einen zuschuss von ca. 2.500 euro. das ist standard. mehr gibt es nicht.

    bei der bfa rief ich an. weil ich erwerbsunfähig bin, gibt es keinen zuschuss.

    nun meine frage: für 2.500 euro kann man ja nicht eine ganze wohnung behindertengerecht umbauen. und abzahlungen und darlehen haben wir ja dann schon genug.

    wo gibt es noch zuschüsse??? habt ihr ideen? was macht man denn generell, wenn man umbauen muß, kein geld hat und nur einen bruchteil erstattet kriegt? muß man dann ewig behindertenungerecht wohnen????

    gibt es vielleicht noch irgendwo, irgendwelche stellen, ämter, behörden, die sich an einem behindertengerechten umbau beteiligen????

    wir sind um jeden hinweis dankbar.

    eure puffel
     
  2. took1211

    took1211 Guest

    Hallo liebe Puffelhexe,
    ich kenne mich zwar in diesen Angelegenheiten noch nicht so aus,aber es könnte mich ja auch mal betreffen.
    Als Schwerbehinderter würde man vielleicht mal beim Amt für Versorgung und Soziales nachfragen dürfen.
    Außerdem,wenn der Geldbeutel nicht so üppig gefüllt ist,würde ich mich beim Sozialamt erkundigen,ob sie dafür finanzielle Mittel bereitstellen
    würden.
    Viele User haben sich bei ihren Angelegenheiten zum Thema Schwerbehinderung an den Sozialverband gewandt.Auch hier kostet ein Anfragen nichts.
    Ich hoffe sehr,dass dir geholfen werden kann und drücke dir ganz doll beide Daumen.

    lg took
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    beim landesamt für soziales hab ich angerufen, da gibt es keine zuschüsse mehr.

    und das sozialamt gibt uns nicht, weil ich zwar wenig rente habe, aber denn dafür doch zuviel. und weil mein mann zwar wenig verdient oder für einen zuschuß dennoch zuviel.

    also um es abzukürzen: versorgungsamt und sozialamt fallen weg. da hab ich heut vormittag schon angerufen.

    beim sozialverband ruf ich nachher an.
     
  4. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Puffelchen,

    Vorweg muss ich mich erstmal entschuldigen, mir ist deine frage aus dem kopf gekommen, aber nun ist es mir wieder eingefallen und die antwort kommt!

    Was deine jetztige frage betrifft, muss ich sagen das es uns genauso geht,das bDmüsste umgebaut werden, doch die2500,00€ reichen dafür nicht aus, unser vermieterhat nix dagegen, gibt aber auch nix dazu, der umbau kostet lautvosanschlag Ber fast 8000,00€ und die haben wir nicht.

    Bis jetzt habe ich noch keine stelle gefunden die zuschüsse geben würde, doch vielleicht erhälst duund wir anderen ja nun hier noch hilfreiche infos

    Ich bin mal gespannt
    alles gute
     
  5. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo puffelhexe!

    Ja, ehrlich gesagt, so ist es traurigerweise.

    Das einzige, was mir noch einfällt sind geförderte Kredite der KfW-Bankengruppe:
    http://www.pflege.de/barrierefreies-bauen/informationen-barrierefreies-wohnen/finanzierung-und-rechtliches

    Je nach Bundesland gibt es zusätzlich Fördermöglichkeiten. Hier z.B. von Niedersachsen:

    http://www.pflege.de/barrierefreies-bauen/informationen-barrierefreies-wohnen/umbaufinanzierung-bundeslaender

    Vielleicht findest du auf diesen Seiten noch was brauchbares:
    http://nullbarriere.de/wohnungsanpassung-finanzierung.htm
    http://nullbarriere.de/wohnraum-modernisieren-foerdermittel.htm

    Ansonsten würde ich für dich hoffen, dass ihr euch nochmal nach einem anderen Objekt umschaut, das ohne große Sanierungs- und Umbaumaßnahmen für euch geeignet ist.
    Vermutlich werdet ihr an dem Häuschen wenig Freude haben, wenn es dir das Leben schwer macht.
    In und um Hannover ist zu beobachten, dass Vermieter immer mehr in senioren-/behindertengerechte Immobilien investieren und vor allem immer mehr neue behindertengerechte Wohnungen gebaut werden.
    Vielleicht findet ihr sowas auch dort wo ihr wohnen möchtet.

    Liebe Grüße
    Sassi
     
  6. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo Puffi :D

    Also ehrlich gesagt war mein erster Gedanke: Oh je, wollt ihr euch das wirklich antun?? Von dem ganzen Stress wegen des Umbaus mal abgesehen, sind 2500,--Euro nur ein Tropfen auf einen heißen Stein... Bei einem bezahlbaren Häuschen liegt meist so viel im Argen, dass man das in Eigenregie und dann noch mit wenigen Mitteln kaum stemmen kann. Die wirklichen "Überraschungen" erscheinen dann erst beim Renovieren...:eek:...und so dauert alles viiiiiel länger und wird viiiiel teurer, als vorgesehen. Stell Dir vor, Dein Männe muss müde von der Arbeit noch jeden Abend und am Wochenende renovieren. Da dauert es nicht lange, bis er auf dem Zahnfleisch geht... Das möchtest Du doch sicher nicht. Und dann auch noch 2 Etagen...?? Auch nicht optimal, oder? Das wird auch durch einen Treppenlift nicht besser, finde ich. Alles mit Umständen verbunden, bis Du vielleicht irgendwann kaum noch Bock hast, in die obere Etage zu gehen, oder Du es Dir jedesmal 10 mal überlegst. Vielleicht schaut ihr mal nach einem Haus, wo ihr die untere Etage mit Garten für euch nehmt und die obere Etage evtl. vermietet? So käme auch noch etwas Geld rein. Oder generell vielleicht nur eine Eigentumswohnung in einer kleinen Wohneinheit? Wir konnten uns wegen der horrenden Grundstrückspreise hier in der Region, auch kein Haus leisten und sind jetzt mit unserer Wohnung mit kleinem Garten ganz zufrieden. Wenn ich noch zurückdenke, was wir uns bei unserer Suche damals alles für Bruchbuden angeguckt haben... oh mein Gott. Und Makler, die nur für´s aufschließen des Objektes mehrere Tausend Euro Provision haben wollten...:mad:... Da kannst Du was erleben...

    Zu Zuschüssen kann ich leider gar nix sagen, wünsche Dir aber viel Glück bei der Suche nach eurer Traumimmobilie!! :)

    Liebe Grüße

    Medi

    Sorry für´s Zutexten :o
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    naja. wir haben uns auch schon einige häuser angesehen, die nicht renovierungsbedürftig waren. halt dann nur das bad. wegen dem rollstuhl. aber diese immobilien sind sehr teuer. mit unseren insgesamt 150.000 euro kriegen wir da überhaupt nicht etwas leicht moderneres. man denkt 150 tausend sind so viel. sind es aber garnicht.

    was fertiges können wir uns nicht leisten. die sind von vornherein zu teuer...

    dazu kommt, das dieses anwesen, wo wir jetzt wohnen verkauft wird, und wir dann rausmüssen. wir wissen zwar noch nicht wann. aber dieses haus hier wird schon angeboten. und ich habe schlimmste depressionen. wir wohnen auf dem kuhkaff und kann überhaupt nicht selber zu ärzten usw. und hock nur drinne. deshalb müssen wir in die nächst größere stadt. noch jahrelang hier......ich kann einfach nicht mehr.

    naja. so ist das alles. garnicht so einfach.
     
  8. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Ja aber dann kann es doch in dieser Hinsicht eigentlich nur besser werden, wenn ihr dann nicht mehr so weit ab vom Schuss wohnt. Ich persönlich habe zwar eigentlich sehr gerne meine Ruhe, aber so wie Du es schilderst, kann man sicher echt die Krise kriegen... [​IMG]

    Hast Du denn schon im Internet bei Immobiliescout24, oder Immowelt und so weiter geguckt? Das tolle daran ist ja, dass man sich anhand der Fotos schon mal ein ungefähres Bild machen kann. Das gab es damals noch nicht, als wir gesucht haben.

    Mit dem Geld hast Du Recht!! Seitdem wir auf Immobiliensuche waren, haben solche Beträge für mich einen vollkommen anderen Stellenwert bekommen... Mit 150.000,--Euro, kommt man leider wirklich nicht sehr weit...:eek:... Traurig aber wahr.

    LG
    Medi
     
  9. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Puffelhexe!

    In welche Richtung zieht es Euch denn?

    Soltau liegt ja nun genau in der Mitte zwischen Hannover, Bremen und Hamburg - welche nächstgrößere Stadt soll's denn sein? Denn ehrlich gesagt, so ganz ohne Eigenkapital von Euch zweien ist es doch ein recht schwieriges Unterfangen... Da würde ich lieber länger suchen, als daß Ihr hinterher jahrelang in einer halbfertigen Bude hockt...
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Louiselotte. Ich meinte mehr so in die nächste etwas größere Stadt. Ich hab natürlich
    aus persönlichen gründen hier nicht meinen
    genauen Wohnort angegeben.

    So. Ich möchte nun nicht abschweifen und wieder zur ausgangsfrage zurückkommen.

    Gibt es noch irgendwo Zuschüsse zum behindert gerechten Umbau?
     
  11. sissitt

    sissitt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    doch ein Kredit?

    Mein Mann und ich sind auch auf der Suche nach einem Häuschen. Mit Euren 150000 Euronen, könnten wir hier bei uns einen schönen Bungalow bauen lassen! OK wir wohnen zu weit von Soltau entfernt.

    Aber was wir im Internet gefunden haben wegen behindertengerecht umbauen, dass die KFW ein Darlehn für eben jenes umbauen anbietet. Da das für uns nicht in Frage kommt, wir wollen ja neu bauen und nicht umbauen, hab ich mich natürlich nicht schlau darüber gemacht. Vielleicht magst Du selber gucken? Nur so ein kleiner Tipp. Vielleicht gibt es dort Hinweise auf Zuschüsse und wo man die bekommen kann.
     
  12. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
  13. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    danke schön lottchen.:top:
     
  14. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hey Puffel,

    nur mal so ne Idee......... Renovierungen können unendlich teuer werden.....Gibt immer wieder böse Überraschungen. Wie wäre es mit selber bauen..??? Weiss zwar nicht wie teuer die Grundstücke bei Dir da sind und wo noch welche frei wären......

    Wir haben damals ein Holzhaus behindertengerecht gebaut. Ich kam überall mit meinem Rollstuhl damals hin...Die Türen waren ab Werk schon breit genug. Wir haben damals mit merlin-holzhaus.de gebaut. Fragen kostet nix. Ausserdem kann man für diese Häuser eine KfW-Förderung beantragen.

    Du kannst bei diesen Häuser auch Deine individuellen Wünsche angeben. Ausserdem kann man innerhalb des Hauses alles so bauen, da Holzständerbauweise innen drin, wie Du es möchtest.............

    Wünsche Dir viel Erfolg!!!!

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  15. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    Das habe ich meinen Mann soeben gefragt.

    Er sagt, weil schon alleine ein Bauplatz ca.
    90.000 Euro kostet.
     
  16. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    WIEVIEL??????????????

    Haben die einen Knall??????

    Unser Bauplatz hab damals gerade mal 25.000,-€ gekostet............Voll erschlossen........

    Mal ganz ehrlich.....Die haben da bei Dir voll den Sockenschuss............... Bei den Preisen kannste nur Hochkant bauen und ein Grundstück a la Badelaken-Grösse leisten............ Die spinnen doch..........also wirklich........


    grummelige Grüsse


    Louise