1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behindertenausweis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Eifel, 28. Juni 2005.

  1. Eifel

    Eifel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe eine frage wie läuftdas eigentlich mit dem Behindertenausweis muss ich den alleine oder mit meinem Arzt beantragen?
    Muss da jeder zu diesem Gutachter oder nur in manchen Fällen? Wie läuft so etwas ab?

    LG Eifel
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    den antrag musst du selber stellen. das ausgefüllte antragsformular und alle deine befunde (auch über andere erkrankungen ausser rheuma) gibst du bei der zuständigen behörde ab. in österreich heisst diese stelle *bundessozialamt* in deutschland weis ich es leider nicht. in der regel bekommst du dann zwischen 6 wochen und 3 monaten eine einladung zu einem gutachterrermin. da wirst du untersucht und befragt. je nach krankheit können es verschiedene gutachter sein. zb. internist, ortophäde usw. nach wiederum zw.6 wochen und 3 monaten, bekommst du einen vorbesscheid, ob du nun zum kreis der behinderten gehörst ( ab 50% GdB) oder nicht. du hast dann ca. 3 wochen einspruchsfrist (ganz genau weis ich die zeitspanne nicht mehr, liegt schon so lange zurück ;)) . nach ablauf dieser frist, wird dir dann der bescheid zugestellt. verschlimmerungsanträge können dann wieder nach einem jahr gestellt werden.
     
  3. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Eifel,

    in Deutschland wird der Behindertenstatus beim Versorgungsamt beantragt. Ob du zu einem Gutachter musst, kann ich dir nicht sagen. Das wird von Fall zu Fall verschieden sein bzw. es wird wahrscheinlich von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein.

    Ich kann dir nur sagen, wie es bei mir war (BaWü). Ich habe einen Antrag beim Versorgungsamt gestellt (mit Hilfe eines Rentenberaters). Darin hab ich alle meine Erkrankungen angegeben und die behandelnden Ärzte. Diese Ärzte wurden dann vom Versorgungsamt angeschrieben mit der Bitte um Befunde. Ich selbst hab vorher jeden dieser Ärzte konsultiert und Bescheid gesagt, dass ich einen Antrag gestellt habe, und dass wichtig ist anzugeben, welche Einschränkungen ich durch meine Erkrankungen habe.
    Zu einem Gutachter musste ich nicht. Mir wurden dann 50% anerkannt. Mein Rentenberater legte Widerspruch ein, um Einsicht in die Akten zu bekommen. Anhand der Akteneinsicht war er der Meinung, den Widerspruch aufrecht zu erhalten, da er Aussicht auf Erfolg hat. Was auch stimmte, der GdB wurde auf 60 festgelegt.
    Einen Verschlimmerungsantrag kann man bei uns bereits nach 6 Monaten stellen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Antrag!
     
  4. Eifel

    Eifel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Danke erstmal!

    Was soll ich denn da angeben bei den beeinträchtigungen? Ich brauch ja nicht immer Hilfe es gibt Tage da brauche ich keine und an machen kann ich z.b. keine Kartoffeln schälen! Dauert das hier in Deutschland auch so lange bis der durch ist?
     
  5. Heiko_NO

    Heiko_NO Guest

    Hallo Eifel,

    ein kleiner Tipp: Als ich vor ca. 15 Jahren den Antrag gestellt habe gab es am Ende einen Punkt

    - wenn Sie einen GdB von min. 50 % erwarten legen Sie dem Antrag ein Passbild für den Ausweis bei. Dies kann aber auch nachgereicht werden...

    oder so ähnlich. Ich denke mal, dass ist eine psycho Frage. Wer hier das Bild nicht beilegt, glaubt da nicht wirklich dran.

    Deshalb: denk an das Bild ;)

    Gruß,

    Heiko
     
  6. Eifel

    Eifel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2005
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Okay danke mach ich!
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo eifel..

    lilly und pumi haben dir ja schon sehr schön erklärt,wo du wie was machen solltest.

    hab mal einiges an infos,die es hier bei r-o gab in einem beitrag zusammen gefaßt..vielleicht magst du auch mal einiges an infos bestellen...

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=17464

    bei meiner verschlimmerung hab ich es so gemacht, das ich mir die krankheitsbilder und die dazugehörigen einschränkungen ausgedruckt habe und die für mich gültigen einschränkungen herausgeschrieben habe. das hab ich zum antrag beigefügt.(denn oft hab ich das ein oder andere vergessen....)

    wichtig ist, wie schaut es aus, wenn es dir megaschlecht geht....denn das gilt es zu bewerten.....

    trau dich...

    liebi