1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Behinderten-,bzw.Rolligerechte Küche??

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von chorulira, 26. Juli 2006.

  1. chorulira

    chorulira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Ihr Lieben!

    Weiß gar nicht, wie ich anfangen soll :o
    Ok, ich versuch es einfach mal so...
    Mein Mann und ich sind Beide krank. Ich habe cP und mein Mann hat einen Hirntumor.

    Dadurch sind wir natürlich auch Beide gehandicapt.
    Die letzten Jahre hatte mein Mann den ganzen Haushalt geschmissen, sich um unseren 9jährigen Sohn gekümmert usw..
    Nun fällt mein Mann durch seine Erkrankung völlig aus und ich selbst sitze derzeit fest im Rolli.

    Dadurch komme ich logischerweise in meiner Küche nicht mehr zurecht, da ich keine unterfahrbaren Schränke habe, keinen höher gestellten Kühlschrank, Herd, Geschirrspülmaschine usw..
    Kurz...ich bräuchte, um einigermaßen alleine zurecht zu kommen, eine behinderten-bzw.,Rollstuhlgerechte Küche.

    Und am besten auch noch ne Haushaltshilfe, die uns aber seitens der AOK Hessen abgelehnt wurde, mit der Begründung, wir seien ja nicht Akut krank.:confused:
    (Weiß der Kuckuck, was wir noch haben müssen, damit wir eine Haushaltshilfe bekommen.)
    Na, egal... viel mehr interessiert mich jetzt, ob und evtl.wie wir zu einer, von mir bedienbaren Küche kommen können, damit ich nicht nur auf andre angewiesen sein muss.

    Hat einer von Euch da einen Tipp für mich?
    Auch wegen der Finanzierbarkeit???
    (mein Mann und ich sind Beide erwerbsunfähig, wobei ich es vorerst noch nur auf Zeit bin)

    Eingestuft sind wir derzeit Beide in Pflegestufe I.

    Ich habe mich auch an den "Verein der Behinderten und ihrer Freunde" gewandt und warte da noch auf Antwort.
    Trotzdem freue ich mich über jeden Tipp von Euch!!


    Liebe Grüße
    chorulira
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
  3. aywa

    aywa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo chorulira,

    schau mal bei Quelle nach. Ich habe mir da voriges Jahr einen kleinen Katalog " Küchen ohne Barrieren" schicken lassen. Die waren auch nicht so teuer. Hoffe ich konnte dir weiter helfen.

    Viele Grüße aywa




     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    was ich nicht verstehe ist...

    das wenn ihr beide pflegestufe I habt hat euch die kk doch zugestanden, ernstlich krank zu sein und auch der hilfe anderer zu bedürfen.

    jedoch weiss ich, das es bei haushaltshilfen im krankheitsfall wohl nur um notversorgung im ernstfall geht..und nicht um eine dauerversorgung.

    die von der kk meinen sicherlich, das ihr das mit einem pflegedienst hinbekommen müßt.
    laßt euch doch mal beraten....dann jedoch fällt wohl euer pflegegeld weg...weil das ja dann der pflegedienst bekommt.

    wer pflegt euch denn zur zeit oder hilft euch?

    wenn ihr beide feste bezugsgrößen habt dann steht einer finanzierung, je nachdem was nach abzug der festen ausgaben übrig bleibt, nichts im wege.

    und das mit quelle kann ich nur bestätigen. die haben auch einen katalog dazu. hatte ich mir letztes jahr auch mal angeschaut.

    grüße
    liebi