1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bechterew und Sulfasalazin

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von brokfield73, 10. Dezember 2003.

  1. brokfield73

    brokfield73 Guest

    Hallo ihr Lieben,
    Ich bin 0 Jahre alt und hab schon seit ca 6 Jahren MB, mehr oder minder schlimm ausgeprägt. Bei Schüben hab ich die Schmerzen mit Diclofenac oder Ähnlichem bekämpft, und natürlich fleißig Krankengymnastik gemacht. Vor 18 Monaten hab ich dann in einer Rheumaklnik Sulfasalazin ausprobiert und siehe da schon nach 4 Wochen hat es angeschlagen und ich hatte bis vor 4 Monaten kaum Beschwerden. Ich war super zufrieden, da ich auch keine Nebenwirkungen hatte. Dann habe ich die Dosis halbiert und es ging mir immer noch sehr gut. Bis recht plötzlich die alten Rückenschmerzen und die damit verbundenen Rückenverspannungen wiederkamen. Ich hab das zunächst auf die geringere Dosis zurückgeführt und sofort wieder die volle Dosis genommen. Eigentlich sollte die Wirkung wieder eintreten, aber Pustekuchen. Das Sulfasalazin wirkt ihrgendwie nicht mehr. Mit meinem Arzt spreche ich erst demnächst darüber, weil ich noch die Hoffnung hab, das das Zeug wieder anspringt. Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob das oft vorkommt und ob die Wirkung wieder eintreten kann. Meine Frage ist, ob Jemand ähnliche Erfahrungen mit Sulfasalazin gemacht und was man jetzt als Alternative ausprobieren könnte. Ich weiß, das es da viele Möglichkeiten gibt, aber ich sehe momentan den Wald vor lauter Bäumen nicht.
    Wärte schön, wenn mir Jemand ein wenig weiterhelfen könnte.

    Danke schon mal im Vorraus
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo brokfield73,

    ich habe in der Zeit von Dez. 02 - Juni 03 Sulfasalazin genommen. Die ersten 3 Monate in der Dosierung 2 - 0 - 2 ab März dann 2 - 2 - 2. Ende Juni 03 wurde Sulfasalzin dann wegen fehlender Wirkung abgesetzt. Seit dem bekomme ich MTX, z.Zt. 25 mg/s.c. Seit 2 Wochen ist dann auch noch Enbrel dazugekommen. Ob und in wie weit das Sulfasalazin wieder "anspringt" kann ich Dir leider nicht beantworten (wie gesagt bei mir hat es gar nicht gewirkt). Solltes Du derzeit nur 2x2 Tabl. nehmen wäre evtl. eine Dosiserhöhung denkbar. Ansonsten solltest Du Dich schonmal mit dem Gedanken anfreunden evtl. ein neues Mittel nehmen zu müssen.

    Ich wünsche Dir eine nicht ganz so schmerzhafte Adventszeit.

    Viele liebe Grüße
    Birgit