1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall unter TNF-Blocker

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Meerli13, 4. Februar 2012.

  1. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Hat irgendwer von euch unter TNF-Blockern Probleme mit dem Magen und Darm-Trakt bekommen + Durchfälle.

    Bei mir fing alles im Mai 2011 an: anfangs nur etwas Durchfall, dann kamen Bauchschmerzen hinzu: krampfartig, besonders nach dem Essen, gestörte Verdauung (Fettverdauung) usw.
    Habe etliche Untersuchungen hinter mir, wobei alle anderen Möglichkeiten ausgeschlossen worden sind (von Magen-Darm-Spiegelung bis zu MRT vom Dünndarm).
    Auch allergien usw sind eigentlich ausgeschlossen, da selbst Reis-Kartoffeldiät nicht Linderung brachte. Alle anderen Medikamente wurden mal pausiert, bis auf das Cortison (5mg) und Simponi (MTX, Pantoprazol usw alles pausiert gehabt)
    Auch Medikamente Gegen Reizdarm usw habe ich Probiert, mache auch entspannungstraining usw.

    Der Rheumatologe war der Meinung: Verdacht auf reizdarm, dass es das TNF Blocker ist, denkt er nicht, hatte noch keine mit Probleme mit dem Bauch, aber sollte zum Gastroenterologen nochmal, jetzt war ich bei einem, der meinte sofort: sehr wahrscheinlich ist es vom TNF-Blocker, er hatte schon einige patienten gehabt mit dem Problem.

    Das Ding ist jetzt nun: Ich weiss genau was passiert, wenn ich das Simponi versuche zu pausieren, was dann zurückkommt. Dann muss ich wieder Schmerzmittel wegen dem Rheuma nehmen und das Cortison erhöhen, mit all seinen Nebenwirkungen. MTX Pause von 6 Wochen hat schon deutlich gezeigt, dass Simponi alleine nicht ausreicht.

    Habe durch das Ganze sehr schnell abgenommen, noch ist was da vom Cortigewicht, nur wenn das auch noch aufgebraucht ist?:confused:

    Meerli
     
  2. majosu

    majosu Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo,


    lass mal Amylase und Lipase im Blut kontrolieren.Oder wurde das schon gemacht?
    Ich hab unter Simponie Amylase am oberen Normwert...dann kann man Durchfall bekommen.
    Die Rheumatologin sieht das nicht so eng,aber der HA kontrolliert die Werte regelmäßig.

    LG
    majosu
     
  3. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Es wurde alles gemacht: Pankreaselastase im Stuhl usw: blutwerte alles in Ordnung. Ich war in 3 verschiedenen Krankenhäusern gewesen.

    Bei der Histologie in der Stufenbiopsie stand: chronisch entzünlicher Reizzustand der Darmschleimhaut.
     
  4. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    genau die gleichen Probleme habe ich auch: oftl heftige Durchfälle, Magenkrämpfe, ich vertrage auch vieles nicht. Das ist ein ständiges Auf- und Ab, aber eigentlich immer vorhanden:mad:. Eine Gastritis wurde inzwischen diagnostiziert, dazu kommt eine Laktoseintoleranz. So richtig konnte bisher kein Arzt helfen. Als Medis habe ich einen TNF- Alpha- Blocker, Cortison und Pantozol. MTX und Arava habe ich leider gar nicht vertragen.
    Vom Gewicht her bin ich an der unteren Grenze, eigentlich schon Untergewicht. Ich weiß nicht, was ich noch machen soll, außer ausprobieren, was ich essen kann und vertrage.
    Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp für uns????

    Liebe Grüße
    Faustina
     
  5. sannele

    sannele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel CH
    Liebe meerli,

    ich gebe diese Angaben im google ein - TNF Hemmer Nebenwirkungen - und sehe dort gleich es können Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt auftreten.
    Wenn ich deine Symptome lese, muss ich annehmen, dass du nun einmal sehr sensibel auf den TNF-Hemmer reagierst und dieser doch der Auslöser für deine Beschwerden sein kann.

    Ich hatte mit Simponi massive Nebenwirkungen und wurde anfangs nicht ernst genommen, erst als ich mich selber mit dem med. Dienst vom MSD Kontakt aufnahm. Meine Nebenwirkungen waren sogar als sehr seltene Nebenwirkungen aufgeführt, nur meine Ärztin wollte mir nicht glauben. Ich musste sie darauf hinweisen, was ja sehr traurig ist.

    Wenn du mit dem TNF-Hemmer pausierst, auch wenn du wieder grosse Schmerzen bekommen wirst, merkst du dann doch schnell, ob nicht eine Besserung eintritt, als dies doch der Auslöser war.

    lieben GRuss

    sannele




     
  6. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Darum habe ich ja Angst zu pausieren, dann ist das Rheuma wieder da, ich muss mit dem Cortison wieder hoch gehen usw. Und das Medikament müsste 3 monate evtl 3 monate pausiert werden, da es länger drin bleibt.
    Und wer weiss ob es danach wieder funktioniert?
    Oder dann ein anderes, was dann auch wieder länger braucht dann, um zu wirken.
     
  7. sannele

    sannele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biel CH
    liebe meerli,

    deine angst verstehe ich ja nur zu gut. ich habe die therapien mit methorexat und dem biologica nicht vertragen. ich habe seltene nebenwirkungen gemacht, und beim biologica weiss ich jetzt noch nicht, ob alles weg gehen wird.
    ich habe nach 20 jahren fleisig immer cortison einnahme eine entzug vom cortison gemacht, da ich schon nieren- und hautschädigungen hatte. ohne cortison geht es, doch schmerzen habe ich immer und ich habe gelernt damit zu leben.
    ehrlich gesagt, ich habe lieber schmerzen, als sonst noch zusätzliche körperliche probleme.

    mittlerweilen ist meine rheumatologin so weit, dass sie mit mir keine neuen therapien mehr ausprobiert, da ich immer die seltenen nicht gerade harmlosen nebenwirkungen mache.
    dies deshalb, weil ich vor ca. 10 jahren eine lebervirus aufgelesen habe, nicht lebensgefährliches, aber meine leber nicht mehr richtig funktioniert.

    darum so wenig medikamente wie möglich nehmen muss, soll.

    ich drücke dir ganz ganz fest beide daumen.

    lieben gruss

    sannele
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    arme meerli.ich drück dich mal.
     
  9. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich schubs das mal hoch....
     
  10. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich geb mittlerweile nix mehr darauf, wenn mir ärzte sagen, die beschwerden können nicht am medikament liegen. oder, sowas kommt nur selten vor. ich weiß mittlerweile schon ganz gut, ob solche beschwerden evtl. zeitlich mit dem neuen medi zusammenhängen können. bisher hat mich das auch noch nie getäuscht. ich halte das da nicht nur mit der goldenen regel: erfolg gibt recht. sondern auch mit: mein empfinden und meine erfahrung geben mir recht.

    ich wurde unter medikation von oxycodon für blöd erklärt. über wochen. monate. mein kreislauf solls gewesen sein, weil ich mich zu wenig bewege. und mein kopfweh, weil ich mich immer aufrege....seltsamerweise waren die beschwerden nach weglassen der tabletten nach 2 stunden verschwunden...

    das einem natürlich so langsam die möglichkeiten ausgehen, ist schlichtweg zum verzweifeln.

    ich befürchte, ich habe keinen rat. wohl wieder das übliche: hören was die in bremen vorschlagen. und sich weiter von tag zu tag hangeln.

    es ist zum k.............!!! so!