1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

basistherapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von simone-c., 9. November 2005.

  1. simone-c.

    simone-c. Guest

    hallo.
    hat von euch vielleicht jamand erfahrungen mit der einnahme von Methotrexat gemacht? ich bin erst 19 und weiss nicht ob ich der therapie zustimmen soll, da ich angst vor spätfolgen habe. selbst ärzte haben mir schon davon abgeraten. wenn man sich die nebenwirkungen durchliest ist das auch kein wunder.
    simone
     
  2. Drea1978

    Drea1978 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo Simone,

    ich nahm viele Jahre MTX oder irgendwelche Nebenwirkungen.
    Und jedes Medikament hat irgendwelche Nebenwirkungen das heisst aber nicht das sie auch jeder kriegen muss.
    Hat dir der Arzt eine andere Alternative vorgeschlagen?

    Gruß Drea
     
  3. JMCL

    JMCL Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Harzer Umland
    Hallo Simone,

    ich habe RA und nehme seit Oktober letzten Jahres MTX, seit März d.J. in Kombination mit Arava. Und ich muss Dir ganz ehrlich sagen, dass ich auch innerlich "reif" für MTX war, das Herumgedokere vorher mit allen möglichen Medikamenten und nicht gerade wenig Cortison fand ich nur noch ätzend. Natürlich erschreckt es, wenn man den Beipackzettel liest, aber - für mich persönlich war es d i e Alternative zu weiteren "Halblösungen" und der damit einhergehenden Gelenkveränderung.
    Ich wünsch Dir, dass Du eine für Dich richtige und zutreffende Entscheidung triffst,
    herzliche Grüße
    JMCL
     
  4. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Simone,

    das ist denke ich auch davon abhängig, wie es Dir geht, wie eingeschränkt Du bist und wie Du mit "Deinem" Rheuma klarkommst. Bedenke jedoch, das die Folgen eine aktiven cP/RA auf lange Sicht weitaus schlimmer sein können, als Nebenwirkungen von Medikamenten...
     
  5. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo simone,

    es gibt immer mehr "wider" als "für" bei der medikamenteneinnahme. das trifft sogar für pflanzliche medikamente zu, denn auch diese machen nebenwirkungen.
    man muss unterscheiden, wofür bzw. ja wogegen man das medi nimmt. klar ist es kein bonbonpulver, aber was bleibt uns anderes übrig???
    die entscheidung, das mtx zu nehmen oder nicht, wird und kann dir keiner abnehmen, auch hier bei rheuma - online nicht. hier treffen sich aber viele viele betroffene, die ohne die basismedikamente, zu denen das mtx auch gehört, oftmals körperlich noch viel schlechter zurecht wären, als ohne das medi.
    glaube mir, gern nimmt die medikamente keiner, aber sie sind nötig.

    ich wünsche dir, das du für dich entscheiden kannst, wie es weitergeht.
    alles gute
     
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    hallo Simone,

    wenn Du unter Suche (links oben in der Seitenleiste) die Beriffe MTX oder Methotrexat eingibst wirst Du viele Meldung zu diesem Thema finden. Da MTX in fast jeder Rheuma-Therapie als eines der "Grund-Medikamente" gilt - ist dieses Thema natürlich häufiger hier im Forum zu finden.

    wünsche Dir viel Glück beim suchen.
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Simone,

    erst mal sei ganz herzlich willkommen!!!

    Hast Recht, viele Ärzte äußern sich sehr skeptisch, wenn sie Mtx hören. I.d.R. sind das aber keine Rheumatologen. ;)

    Bei Mtx ist es wie bei jedem Medikament: Es kann, muss aber keine Nebenwirkungen haben. Zu Beginn einer Basistherapie wird man besonders engmaschig betreut, so dass beim Auftauchen von schwereren Nebenwirkungen sofort reagiert werden kann.

    Liebe Grüße von
    Monsti