1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BASISTHERAPIE und Lockenbildung....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von liebelein, 21. Juni 2004.

  1. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hi,

    jetzt hab ich schon von einigen gelesen die unter einer basistherapie locken bekommen haben und mich würde mal (jetzt ohne umfrage) interessieren, wer das noch kennt.

    hier mein beitragsansatz:
    ich habe im november einen monat lang pantostin genommen und mein haarausfall ging zurück und nun habe ich locken...ja du liest richtig. hab richtig viel locken bekommen.
    nehme aber jetzt nur noch alle zwei wochen dieses haarwasser.
    hab aber das gefühl ,das ich mich auch körperlich davon verändert habe....!bin gespannt,welche erfahrungen du damit machen wirst.

    liebe knuddler

    liebi:)


    /nehme seit februar 2004 enbrel und seitdem ist es richtig losgegangen mit den locken.....

    mein umfeld ist ganz baff und kann es garnicht so recht glauben.....ist der chinesische hamster vielleicht lockigerer natur:D ;) !
    das wäre doch mal interessant zu erforschen...

    http://images.google.de/images?q=ch...nG=Google-Suche
    (googleergebnis bei suche nach "chinesischer hamster").

    aber der hat keine locken....



    und wie schaut es mit euch allen aus???

    basis und locken? wenn ja welche basis....



     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Liebi,

    tut mir leid, da kann ich net mitreden, weil ich schon seit meiner Geburt krause Haare hab ------> Beweisfoto, da war ich 1,5 Jahre alt.

    Grüßle von
    Monsti
     

    Anhänge:

  3. cher

    cher "Hessisches Mädel"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mücke/Atzenhain
    Hallo ihr Lieben,

    ich nehme schon seit Jahren Kortison, andere Basismedis habe ich leider nicht vertragen.
    Seit meiner Total- OP habe ich Locken bekommen.
    Als kleines Kind hatte ich Locken und lange Haare. Nachdem mir die Haare abgeschnitten wurden, hatte ich keine Locken mehr.
    Aber jetzt locken sich die Haare wie doll.
    Ich bin mir nicht so sicher, ob lockige Haare wirklich durch Basismedis kommen oder ob doch noch ganz andere Faktoren dahinterstecken.
    Meine Friseurin sagte mir, dass sich auch die Haarqualität mit Beginn der Wechseljahre total verändert. Man also plötzlich Locken bekommen kann.

    Liebe grüße an euch

    cher
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ab wann....

    habt ihr denn bemerkt das sich die locken gebildet haben?

    auch rubin hat geschrieben (ist rubin m/w?).ansonsten würde die theorie mit den wechseljahren auch nicht aufgehen.

    aber das ist natürlich eine spur, der man nachgehen könnte...........

    bei mir ist dies allerdings noch nicht nachgewiesen worden.......

    na da bin ich aber man gespannt, wer noch zu kostenlosen locken gekommen ist:) !

    einen schönen trockeneren tag wünscht euch

    liebi
     
  5. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    tja ich nehme ja jetzt schon über 5 Jahre MTX, aber nichts ist mit kostenlosen Locken. Hatte mir eigentlich früher immer Locken gewünscht. Na man kann nicht alles haben.;)

    Liebe Grüße
    gisela
     
  6. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    Locken

    Hallo

    Bin 45 Jahre, weiblich, nehme seit 1,5 Jahren Corti und seit Oktober 03 MTX.
    Seit Anfang des Jahres bekomme ich immer mehr Locken und meine Haare sind viel kräftiger geworden. Vorher habe ich sehr glatte und dünne Haare gehabt mit denen nichts anzufangen war.
    Nächste Woche habe ich einen Termin beim Rheumatologen und mir schon vorgenommen danach zu fragen.
    Aber auch über die Möglichkeit in Bezug auf Hormonveränderungen habe ich mir schon gedanken gemacht.

    einen schönen Abend wünsch ich Euch
    iti
     
  7. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    moin liebli
    dafuer nehm ich mir dir zu antworten auch im urlaub die zeit.
    seit ich etwa einen monat nahm fing meine locken (bisschen wellen( langsam an). hoffe das bleib sound wird nich so krauser.
    lg schnulli (die das wetter geniessen muss und vorher noch nen bisschen surfen muss, wie so oft)
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hmmmm , also mtx hat mir da nix gebracht mit löckchen. die haare wurden nur etwas dünner. in der zeit als ich mtx reduziert hatte, wuchsen meine haare dann wieder. erfolg: normales, feines haar, bisschen ramponiert, darunter neues babyweiches haar, superfein und dann vor lauter gram über das rheuma seit einigen jahren zunehmend graue strähnen, die widerborstig sind, sich tatsächlich bisschen ringeln. alles zusammen ergibt nicht unbedingt eine tolle haarpracht. aber dafür jeden morgen überraschungen - je nachdem wie ich geschlafen habe. das babyweiche haar ist inzwischen zum glück normal geworden, aber die grauen haare stehen morgens in alle richtungen :eek:
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    grins....

    das ist ja supinett schnulli, das du extra für eine antwort deinen urlaub unterbrichst*ggg*!

    seit wann nimmst du jetzt enbrel?

    also ich seit februar und muß sagen.........seitdem ist meine "leichte" natur total in richtige locken übergegangen.für solche locken hätte ich früher viel geld ausgegeben...nur da waren sie nie so schön und überhaupt*bg*!

    wünsch dir nen schönen urlaub und naja, vielleicht kommste ja mit nem afrolook wieder:p

    dies zum thema "flowerpower" :D
     
  10. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das ist ja spannend.

    Jascha hat eingentlich sehr kurze Haare, aber an der Stirn sind sie etwas länger und dort hat er seit einiger Zeit eine richtige Locke - und findet das gar nicht witzig :D Ich finde es ganz niedlich

    Er bekommt Cortison und MTX, habe ich aber bisher nie damit in Verbindung gebracht.

    Gruß

    anko
     
  11. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Is ja ein Ding

    Also bei mir ringelt sich nix, hab allerdings auch nix vom Enbrel-Hamster sondern nur vom Methotrexat-Tierchen :D

    Freut Euch doch, andere Leute müssen eine Menge Geld für Löckchen ausgeben, heut beim Ko-A-Feur ;) erst wieder gesehn... :)

    Lieben Gruß Katharina
     
  12. Blume

    Blume Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Auch mal meinen Senf dazu geb...
    Da meine Mum Friseuse ist kann ich euch dazu berichten: Sie hat schon sehr oft bei Patienten, die durch ne Chemo ihre Haare verloren haben, beobachtet das diese danach Locken bekamen. Da manche Rheuma Medis ja ähnlich wie ne Chemo wirken (oder täusche ich mich jetzt?) kann das also gut sein...
     
  13. ekieh

    ekieh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Locken

    Auch ich hab jetzt locken
    Seitdem mir mein haar aufgrund Endoxan ausgegangen ist , beim 3 wochen Rhytmus und beim 3 Monatsrhytmus wieder nachgewachsen ist habe ich Locken. Mein HA fragte mich erstmal ob ich schon immer Locken gehabt habe ( Er kennt mich erst seit gut 2 Jahren, seitdem läuft auch die Endoxantherapie) diese Frage konnte ich nur mit NEIN beantworten. Denn mein Haar war vorher dünn und glatt. Da erzählte er mir das das mit den Locken sehr häufig vorkommt nach chemo - Therapie. Jetzt ist mein Haar jedenfalls füllig , fest und lockig.
    Ob die Hormone dabei eine Rolle spielen weiß ich nicht , hab auch noch nie danach gefragt, jedenfalls ist seit der Chemo meine Regel weg.( Eine nicht unangenehme Nebenwirkung)
    alles Gute
    Heike
     
  14. Brinki

    Brinki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenberg NRW
    Hallo

    Ich nehme seit 4 Jahren Arava ( mit einer Unterbrechung von 6 Monaten).
    Seit ca.3 Jahren habe ich nun leichte Locken, und meine Haare sind etwas dicker geworden. Die Nebenwirkung Haarausfall ist bei mir auch nicht aufgetreten. Als ich aber die 6 Monatige Unterbrechung bei der Einahme von Arava hatte, wurden meine Haare dünner, strohiger und ich hatte zudem leichten Haarausfall. Ob das nun Zufall ist oder nicht ?
    Einen schönen Abend wünscht Euch
    Brinki