1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Basistherapie für Anfänger!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von mo2005, 17. September 2010.

  1. mo2005

    mo2005 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    niedersachsen
    hallo ihr,
    vor einigen wochen habe ich ( nach langer langer zeit) wieder etwas geschrieben und um eure hilfe gebeten! daher bin ich hier gelandet:D

    meine verdachtsdiagnose heißt PSA, nach dem ersten besuch beim rheumadoc vor 4 wochen!
    nun war ich gestern zur befundbesprechung, meine blutwerte/ röntgen sehen gut aus! es ist ein wert im blut der über das immunsystem eine aussage trifft nicht i.o! der rheuamtologe war sehr aufgeschlossen und ist der meinung ich habe PSA! da meine krankegeschichte dafür spricht....

    nun habe ich heute mit 40 mg prednisolon angefangen und soll innerhalb von einer woche auf 5mg reduzieren. falls das cortison anschlägt ist wohl die diagnose gesichert! ich soll dann nächste woche sulfasalazin eingestellt werden, da ich ein kinderwunsch habe...

    nun bin ich gespannnt ob das cortison anschlägt?? irgendwie denke ich immer, ich habe diese erkrankung nicht. wie ging es euch bei der diagnosestellung???

    noch mehr fragen an euch;

    wenn man die 5mg cortison als basistherapie nimmt, muß ich dann mit allen jeglichen nebenwirkung rechnen?? vollmondgesicht usw.

    wie schlug die gesamtherapie bei euch an??

    ab morgen soll ich nur noch 2tage 20mg cortison nehmen, dann weitere 4 tage 10mg usw.

    ab wann sollte ich frühsten den erfolg des cortison spüren??
    nach der gabe von heute morgen fühle ich mich total erschlagen und erschöpft!:eek:


    danke für eure geduld,
    freue mich über schnelle antwort

    grüße mo2005
     
  2. mighty

    mighty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe mo2005,

    ich habe seit Dezember 2009 die Diagnose PSA und habe nach 4 Wochen Diclofenac eine Woche lang 40 mg Cortison genommen und innerhalb dieser Woche waren alls Schmerzen weg. Ich habe dann Cortison ausgeschlichen und auf MTX umgestellt. Das habe ich etwa 3 Monate genommen, aber nicht so gut vertragen,zudem hatte ich einen Infekt, dodass ich es absetzen musste. Seit Ende Mai spritze ich 1 mal wöchentlich Enbrel...

    Ich wünsche Dir baldige Besserung Deiner Beschwerden:top:! Einen dicken Bauch habe ich vom Cortison nicht bekommen... eigentlich ging es mir -bis auf die Stimmungsschwankungen- relativ gut damit:D.

    Liebe Grüße
    mighty
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Mo2005!
    Vollmondgesicht oder ähnliche Nebenwirkungen kommen nur bei hochdosierter, längerer Einnahme vor.
    Den meisten geht es sogar wesentlich besser, als ohne Cortison, weil dadurch ja die Entzündungen rückläufig sind und deshalb die Schmerzen besser werden.
    LG Josie
     
  4. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Liebe mo,

    Cortison ist keine Basistherapie,
    es nimmt Dir nur vorübergehend die Entzündungen.

    Je früher Du mit einer Basistherapie behandelt wirst,
    um so schneller wird Deine rheumatische Erkrankung auch
    gebessert werden. Mach nur nicht den Fehler und lehne
    sulfasalazin ab, es ist wohl die leichteste Basistherapie.

    Du kannst Dich hier bei rheuma-online unter "Rheuma von A-Z"
    über Deine Erkrankung und über die Basistherapie mit
    sulfasalazin schlau machen.

    http://www.rheuma-online.de/medikamente/sulfasalazin/informationen-zu-sulfasalazin.html

    Ich selbst hab auch schon fast 25 Jahre Psoriasis-Arthritis
    und kann gut damit leben, wohl auch, weil ich meinem Arzt
    immer vertraut habe und keine Angst vor irgendwelchen
    Nebenwirkungen hatte.
    Heute gibt es so viele gute Medikamente, die es damals
    noch nicht gab.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Behandlung!

    Viele liebe Grüße

    Neli
     
  5. mo2005

    mo2005 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    niedersachsen
    danke!

    hallo mighty,
    vielen lieben dank für die schnelle antwort. also, hast du nicht über mehrere monate cortison nehmen müsssen??
    tut mir leid das das mtx nicht helfen konnte, hoffe deine neue therapie ist erfolgreich??
    mir wurde auch gesagt , wenn die dauertherapie anschlägt, viell. brauche ich kein cortison mehr! da ich noch am anfng stehe... aber bei jedem ist es anders..
    hast du dich am ersten tag der einnahme cortison auch so elend gefühlt?? habe heftigste rückenschmerzen (sonst nicht so), allgemeine schwäche??
    ich hatte auch erst 4 wochen celebrex und das half wie ein wunder:))

    bis bald und gute besserung
    Mo
     
  6. mighty

    mighty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Mo,

    ich kann mich nicht erinnern, dass es mir mit Cortison so schlecht ging... vielleicht liegt es an etwas Anderem? Ich glaube, ich war etwas ruppiger in der Zeit...
    Ich nehme jetzt seit 1 Woche täglich 5 mg Cortison(trotz Enbrel), weil ich sonst so starke Schmerzen in den Fingern hatte, obwohl an den Gelenken keine Entzündungen feststellbar sind; bei mir sind wohl eher die Sehnenansätze betroffen.

    Lass Dich nicht unterkriegen:top: und nimm das Cortison weiter; falls es nicht hilft, weiß der Rheumatologe bestimmt etwas Anderes oder ändert die Diagnose.

    Liebe Grüße:a_smil08:
    mighty
     
  7. mo2005

    mo2005 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    niedersachsen
    hallo an alle,
    danke für eure antworten :) es lohnt sich immer wieder den mut zum schreiben aufzubringen!!
    ich hoffe das cortison schlägt an.
    vielleicht gibt es einen anderen grund fürs unwohlsein! der rheumatologe meint auch wenns cortison nicht anschlägt, hätte er noch andere dinge auf lager!!
    wobei das celebrex super anschlug! da müßte ich mit dem cortison auch gut fahren, also abwarten!
    darin bin ich inzwischen nicht mehr so gut:rolleyes: zu lange
    krankengeschichte...

    bin ersteinmal froh, dass ich ernst genommen werde!! das hilft enorm!
    ich werde die therapie mit sulfasalazin definitiv beginnen. vorrausgestzt das corti schlägt an.die meinung meines rheumatologen!!

    L.G mo


    josie: habe dir gestern eine PM geschickt:a_smil08: