1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

basis-therapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pablo56, 23. August 2008.

  1. pablo56

    pablo56 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    essen /ruhr
    hallo, ihr alle,

    besonders an colana und maus lieben dank für die schnellen antworten, werde es sofort ausprobieren, wobei ich mit sehr warmem wasser schon gute erfahrungen gemacht habe.
    mir geht da noch eine sache nicht aus dem kopf. habe im internet gelesen, daß die basistherapie bei 50 bis 70% der patienten hilft. was bitte machen die anderen? das ist meine ganze hoffnung. weiß jemand etwas darüber?

    ich finde es tröstlich euch hier gefunden zu haben und wünsche allen ein schmerzfreies/-armes wochenende.
    liebe grüße
    Pablo56
     
  2. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Pablo

    Also wenn Basismedikamente wie MTX etc. nicht anschlagen, gibt es noch die sogenannten TNF-Alphablocker,die allerdings wirklich erst dann eingesetzt werden wenn alles andere versagt,weil sie erstens ziemlich teuer sind und naja...Außerdem lass dich nicht im Vorhinein verunsichern sondern geh erstmal zu deinem Rheumatologen und dann siehst du weiter.Bei Basismedis kann es übrigens bis zu drei Monaten dauern bis sie wirken.Ich wünsche dir alles Gute und positiv denken:top:
     
  3. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Pablo,
    zerbrich Dir bitte nicht den Kopf um den Fall des Falles, der bei Dir gar nicht eintreten muß. Bis wirklich feststeht, daß bei Dir die diversen Basistherapien nicht anschlagen, dauert es grob geschätzt mindestens 2 Jahre oder länger. Momentan bist Du ja erst mit Corti versorgt, was schon mal gegen die Entzündungen arbeitet. Wenn Du darüber hinaus Schmerzen hast, laß Dir ein Schmerzmittel verschreiben. Das erleichtert Dir schon mal das Leben mit diesem für Dich neuen Krankheitsbild. Die Zwischenzeit bis zum nächsten Termin kannst Du füllen mit Erfahrungswerten, was Dir bei schmerzenden Körperstellen hilft. Ist es Wärme (passiv z.B. mit Körnerkissen, aktiv mit Bewegungsbädern in Wasser, Körnern, Sand usw.) oder gar Kälte (Icepacks, Eiswürfel usw.). Innerhalb dieses Zeitraumes kannst Du dann auch feststellen, wann die Beschwerden am schlimmsten sind, was sich unter welchen Umständen bessert usw. Führ doch mal Buch über diese Erkenntnisse, es wird hilfreich bei Deinem Arzttermin sein. Bei diesen Gelegenheiten wird gern mal etwas vergessen und mit Deinen Notizen kannst Du einfach nachschlagen.