1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Basis mit Arava ... wieviel mg?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von klaraklarissa, 16. Mai 2003.

  1. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Ihrs :) ,

    mein Doc denkt über eine Erhöhung meiner Basistherapie (Arava 20 mg tgl) nach.

    Nimmt von Euch jemand dauerhaft mehr als diese 20mg ein? Vom Herabsetzen auf 10mg täglich bei zu starken Nebenwirkungen habe ich schon gehört, aber nicht, das man als Dauertherapie mehr als 20mg pro Tag nimmt.

    Vielen Dank für Eure Antworten
     
  2. Tanja

    Tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mich vor eingen Wochen mit meinem Doc auch wegen einer Dosiserhöhung von Arava unterhalten. Er sagte mir, dass ich mit 20mg am Ende angelangt sei. Ich vermute, dass mehr als 20 mg als Dauertherapie nicht geeignet sind.

    Grüße Tanja
     
  3. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Danke Tanja für Deine Antwort :)

    also werde ich wohl wieder umsteigen müssen, bzw Arava mit einem anderen Basismedi kombinieren müssen.
    Wer von Euch nimmt Arava mit einem zweitem Basismedikament und welches Medikament ist es? Bei der Reha wurde mir zu Immurek geraten ... Habt Ihr mit dieser Mischung schon Erfahrungen gesammelt?
     
  4. Tanja

    Tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe zu Beginn Arava mit MTX (bis zu 30mg) kombiniert. Aufgrund von mit nicht tolerierbaren Nebenwirkungen habe ich MTX Ende 2001 abgesetzt und mich mit Arava und Cortison durchgeschlagen.

    Seit 8 Wochen nehme ich im Rahmen einer Studie Adalimumab, Arava (20mg) und Cortison (5mg). Damit gehts mir ganz gut. Die 14-Tage-Wirkung des Adalimumab kommt bei mir leider nicht hin. Bei mir wirkt es nur ca. 10 Tage.

    Mit Immurek kenne ich mich leider nicht aus und kann Dir hierzu keinen Rat geben.

    Grüße Tanja
     
    #4 18. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2003
  5. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Tanja,

    was ist dieses Adalimumab für ein Medi? Ich habe davon noch nichts gehört, nur eben in einem "alten Chat" bei RO nachgelesen, aber richtig schlau werde ich daraus nicht. Es muss ja ein ähnliches Mittel sein, wie MTX. Wirkt es wirklich 14 Tage?

    @Anke, kannst Du das Arava nicht noch auf 20mg pro Tag hochsetzen? Vielleicht ist Dir damit besser geholfen, zumal Du bisher keine Nebenwirkungen hast ... frag doch mal Deinen Doc.

    Ich wünsche Euch eine gute Nacht und wenig Schmerzen
     
  6. Tanja

    Tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klaraklarissa,

    Adamimulab ist ein TNF-Antikörper. Zur Zeit läuft noch das Zulassungsverfahren in Deutschland. Das Medikament hemmt die Entzündungen und Schwellungen in den Gelenken. Bei mir hat das Medikament innerhalb von 2 Tagen gewirkt. Die Morgensteifigkeit ist von 4h auf fast Null zurückgegangen, Schwellungen und Schmerzen habe ich in den 10 Tagen nach der Injektion kaum noch. Die 4 Tage bis zur nächsten Injektion sind jedoch die Hölle.

    Im TNF-forum steht etwas über dieses Medikament.

    Grüße Tanja
     
  7. Pukki

    Pukki immer wieder Aufstehn!

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Arava

    Hallo Klaraklarissa,

    Ich nehme seit 2000 tgl 20 Mg Aava. Im Herbst 2000 kamen
    10 mg MTX dazu. Außerdem schwanke ich zwischen 5 und 7,5 mg Cortlison. Ich bin damit seht gut gefahren.Nebenwirkungen: 0!

    Wermutstropfen: Habe nach einer OP an der Achillessehne trotz aussetzen von MTX Probs mit der Wundheilung.

    An sonsten war ich mit dieser Medi-Kombi gut bedient und arbeitsfähig. Brauche alerdings meine Auszeiten / Pausen weil ich oft müde bin. Ob das von den Medis oder von der cP kommt kann ich nicht sagen.

    Wenn Du mehr wissen willst -einfach eine Mail schicken.

    Liebe Grüße

    Pukki
     

    Anhänge: